Tatshenshini-Alsek Flusssystem
Das Flusssystem Tatshenshini-Alsek im Nordwesten von Britisch Columbia kann am besten auf geführten Touren erkundet werden. Bild: Doug Knuth (CC BY-SA 2.0)
Tatschenshini-Alsek gilt als eines der großartigsten Flusssysteme der Welt, umgeben von einer Landschaft mit gletscherbedeckten Gipfeln, fjordähnlichen Buchten und üppigen Pflanzen, die sich über fast eine Million Hektar erstreckt. Als größtes nicht polares Eisfeld der Welt erhielt Tatshenshini-Alsek den Status eines Weltnaturerbes – gemeinsam mit den Nationalparks Kluane (Yukon), Wrangell-St. Elias und Glacier Bay (Alaska) – aufgrund seiner herausragenden Beispiele für geologische und glaziale Prozesse. Über 200 Gletscher im eisbedeckten Zentralplateau bilden einige der größten und längsten Gletscher der Welt, von denen sich manche bis zum Meer hin erstrecken. Das Ökosystem beherbergt eine Vielzahl von Wildtieren: Populationen von Bären, Wölfen, Karibus, Lachsen, Dallschafen und Bergziegen, die andernorts vom Aussterben bedroht sind, regulieren sich hier von selbst.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Den Park erleben: Tatshenshini-Alsek ist der Himmel auf Erden für Abenteurernaturen, die per Kajak oder Kanu das wilde Flusssystem erkunden, auf den endlosen Wanderwegen unterwegs oder mit dem Mountainbike durch anspruchsvolles Gelände fahren möchten. Wer sich einer geführten Tour anschließt, erfährt nicht nur ein Mehr an Sicherheit, sondern kann auch die aufwändige Organisation den Profis überlassen und darf sich nach und während eines erlebnisreichen Tages über eine Rundumversorgung freuen, die den Gaumen nicht ausspart, beispielsweise durch das erfahrene Outdoor-Team von ROAM Adventures.

Teile dieses Reiseziel:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp
Nach oben scrollen