„Skellig SIX18“ – neue Whiskey-Destillerie im irischen Cahersiveen

Skellig Six18 Whiskeyflasche
Hervorragend in Szene gesetzt: eine Skellig Six18 Whiskeyflasche vor dem Atlantik. Bild: Tourism Ireland

Eine 2020 eröffnete Whiskey-Brennerei liegt in Cahersiveen unmittelbar an Irlands Wild Atlantic Way: „Skellig SIX18“. Ihr Name, so die Eigentümer, sei von der legendären Mönchsinsel Skellig Michael und seinen 618 Stufen inspiriert, dem UNESCO Weltkulturerbe zwölf Kilometer vor der Küste von County Kerry. Die Kreation des Namens stellt die neue „Skellig Six18 Distillery“ bewusst in die Tradition ihrer Heimat und das herausragende kulturelle Erbe der Region.

Die neue Destille entstammt der Initiative einer engagierten Gruppe aus Cahersiveen, die den neuen Brand ihrer Heimat weltweit platzieren will. Bis der erste Irish Whiskey aus der sorgsamen Blasendestillation gereift ist, wird wie üblich Gin gebrannt, um die ersten Einnahmen zu generieren: der „Skellig Six18“ Gin. Die Skellig Coast rund um Cahersiveen hat eine fruchtbare Landschaft. Sie liefert aus Wäldern und von der atlantischen Küste die natürlichen Ingredienzien. Mit Hilfe geschulter Experten aus der heimischen Gastroszene wurden zehn erlesene pflanzliche Aromen aus der Region abgestimmt: u.a. Schafgarbe, Douglasiennadeln und Birkensaft. Deren feine Aromen verleihen dem jungen kräutrigen Gin seinen typischen Skellig-Charakter – und eine leichte zitrusfruchtige Note

Bis zum ersten Whiskey ist es auch nicht mehr lange hin. Für 2021 ist eine erste Probe vorgesehen. Bis dahin reift der junge Whiskey, der mindestens drei Jahre lagern muss, in den edlen Fässern ausgewählter europäischer Weingüter. Geführte Touren der „Skellig Six18 Distillery“ gibt es bereits. Sie erläutern die Arbeitsprozesse, die Zutaten und die besonderen Rezepturen. Besucher erfahren viele interessante Details über Irish Whiskey und probieren derweil ausgewählte alte irische Tropfen.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    All-Inclusive-Gästekarte im Thüringer Wald

    Seit Juni 2024 erhalten Übernachtungsgäste im Thüringer Wald und darüber hinaus mit der All-Inclusive-Gästekarte freien Eintritt zu mehr als 170 verschiedenen Freizeiteinrichtungen. Ein Novum zwischen Ostsee und Thüringer Wald.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen