Air Dolomiti nimmt Verbindung von München nach Jersey auf

Air Dolomiti Jersey
Die Kanalinsel Jersey lockt u.a. mit vielen traumhaften Stränden. Bild: © Visit Jersey

Air Dolomiti, die italienische Fluggesellschaft der Lufthansa Group, bietet eine neue Destination ab ihrem Drehkreuz München an. Ab dem 27. Mai 2023 wird eine wöchentliche Frequenz die bayerische Metropole mit der Kanalinsel Jersey verbinden.

Die neue Verbindung von Air Dolomiti wird jeweils samstags mit einer 122-sitzigen Embraer 195 durchgeführt. Der Start in München (EN 8350) erfolgt um 11:50 Uhr, Ankunft auf Jersey ist um 12:50 Uhr (Flugdauer ca. 2 Stunden). Der Rückflug (EN 8351) verlässt Jersey um 13:30 Uhr und erreicht München um 16:15 Uhr (Flugdauer 1 h 45 m).

Die neue Verbindung wird in das Miles & More Programm der Lufthansa aufgenommen, so dass Vielflieger von den zahlreichen Vorteilen des Prämienprogramms profitieren können.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Kiellegung der Celebrity Xcel in Saint-Nazaire

    Am 13. Juni 2024 fand in der französischen Werft Chantiers de l’Atlantique in Saint-Nazaire die Kiellegung der Celebrity Xcel statt. Damit wurde ganz offiziell der Baubeginn des fünften Schiffes der preisgekrönten Edge-Klasse von Celebrity Cruises gefeiert.

    Weiterlesen

    Hopfenwochen 2024 im Nürnberger Land

    Bei den Hopfenwochen 2024 im Nürnberger Land gibt es Brauereiführungen, Hopfen als Aufguss in der Fackelmann Therme Hersbruck, Radfahren durch idyllische Anbaufelder, geführte Touren zu Trockenböden und weitere Events.

    Weiterlesen

    Unfallzahlen mit E-Scootern steigen

    Die Unfallzahlen mit E-Scootern sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen. 2023 waren 9.439 Personen an E-Scooter-Unfällen mit Personenschaden beteiligt, was einen Anstieg von 12 Prozent gegenüber 2022 (8.443 Beteiligte) bedeutet.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen