Vilnius Pink Soup Fest 2024

Pink beim GoVilnius Pink Soup Fest
Pink ist die entscheidende Farbe beim GoVilnius Pink Soup Fest. Bild: © Sauliaus Žiūros

Zum zweiten Mal findet am 1. Juni 2024 in Vilnius das Vilnius Pink Soup Fest zu Ehren von Litauens kultiger Sommerspezialität, der ikonischen kalten pinken Suppe šaltibarščiai statt. Besucher haben die Möglichkeit, die unlängst vom Taste Atlas zur beliebtesten kalten Suppe weltweit gekürte Pink Soup in zahlreichen Varianten zu probieren und an einer Vielzahl weiterer Aktivitäten teilzunehmen.

Mit Dutzenden von Partnern an Bord, darunter Restaurants, Cafés und Kneipen sowie Künstler und Vereine, wird das Vilnius Pink Soup Fest 2024 in der Nähe des Bohème-Viertels auf dem Tymas-Markt stattfinden und die Sommersaison in Vilnius offiziell einläuten. Besucher erwartet eine kulinarische Reise durch die Welt der kalten pinken Suppe mit einer großen Auswahl an šaltibarščiai-inspirierten Köstlichkeiten, Getränken und Souvenirs.

Anlässlich des Festivals werden viele Restaurants in der Stadt ihre Türen öffnen und eine große Bandbreite an Variationen der Pink Soup anbieten: von traditionellen Rezepten bis hin zu kreativen Neuinterpretationen. So beispielsweise auch das historische, familiengeführte und vom Taste Atlas empfohlene Restaurant Lokys oder das Džiaugsmas und das Nineteen 18, die nach renommierten Rankings wie La Liste zu den besten Restaurants der Welt zählen.
In der Senatorenpassage, einem 400 Jahre alten Herrenhaus, können Besucher darüber hinaus ganz leicht auch ihr ganz eigenes Gericht zubereiten. Für die kalte pinke Suppe werden dafür Rote Beete, Gurken, Dill, Eier und Buttermilch benötigt: Zutaten, die in der Senatorenpassage aus regionalem Anbau frisch zu haben sind und die durch geschmackliche Komplexität der Pink Soup in ganz neuem Licht erscheinen.

Neben den kulinarischen Erlebnissen wird das Vilnius Pink Soup Fest eine Vielzahl an weiteren Aktivitäten umfassen, die die Sinne ansprechen und die Kultur Litauens zelebrieren, wie Kreativ-Workshops und musikalische Live-Auftritte. So können Besucher beispielsweise vom Bastionshügel mit Panoramablick auf Užupis in eine riesige Suppenschüssel rutschen. Ein Kostüm-Wettbewerb rundet die Veranstaltung ab – pinke Akzente in der Kleidung sind dabei ausdrücklich erwünscht.

Das Vilnius Pink Soup Fest ist nicht nur ein gastronomisches Ereignis, sondern auch eine Hommage an die reiche gastronomische Tradition von Vilnius. Mit seiner Mischung aus kulinarischen Genüssen, kulturellen Aktivitäten und familienfreundlichem Spaß bietet das Festival ein unvergessliches Erlebnis für alle, die Vilnius und seine gastronomische Vielfalt entdecken möchten.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Erdbeeren von Karls Erdbeerhof auf AIDA-Schiffen

    Insgesamt werden über die gesamte Sommersaison 2024 rund 25 Tonnen Erdbeeren von Karls aus Rövershagen bei Rostock an Bord geliefert. Damit werden alle acht AIDA Schiffe, die im Laufe der aktuellen Sommersaison von Warnemünde, Hamburg und Kiel ablegen, mit den leckeren norddeutschen Erdbeeren versorgt.

    Weiterlesen

    Strandhotel Zingst nach Umgestaltung wiedereröffnet

    Mit einer Investitionssumme von mehr als 6,75 Millionen Euro wurden alle 122 Zimmer und Suiten sowie die öffentlichen Bereiche wie Lobby, Restaurant und Bar neugestaltet. Das maritime Gestaltungskonzept von Interior Designerin Anne Maria Jagdfeld wurde unter anderem durch eine neue Wandgestaltung umgesetzt.

    Weiterlesen

    Hausboot-Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet

    Der Hausbootspezialist Kuhnle-Tours hat eine neue Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet. Von dort aus können Gäste führerscheinfrei mit einem komfortablen Hausboot einen großen See und einen über 100 Kilometer schleusenfreien Fluss mit den Hansestädten Demmin, Loitz und Anklam befahren.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen