Slowenische Sterne-Restaurants im Michelin Guide 2024

Marko Pavčnik Michelin Guide 2024
Newcomer mit einem Stern ist Chefkoch Marko Pavčnik mit seinem Restaurant Pavus. Bild: © Rok Deželak

Am slowenischen Gastro-Himmel strahlen neue und bestehende Sterne: Ana Roš bleibt mit ihrem berühmten Restaurant Hiša Franko in Kobarid die einzige Köchin im ganzen Land, die sich mit drei Sternen dekorieren darf. Auch das Restaurant Milka mit David Žefran konnte seine zwei Sterne vom letzten Jahr verteidigen. Newcomer mit einem Stern: Ab sofort darf sich das Restaurant Pavus von Küchenchef Mark Pavčnik bei den besten Adressen in Slowenien einreihen. Acht Gastronome freuen sich über den Grünen Stern. Außerdem erhielten fünf neue Lokale die Auszeichnung Bib Gourmand. In diesem Jahr schafften es insgesamt 63 Restaurants in die neue Ausgabe des slowenischen Michelin Guides, der im September 2024 veröffentlicht wird.

Slowenische Köche begeistern seit Jahren die Gastro-Szene – Dies bestätigen die Inspektoren des Guide Michelin erneut. Eine ist allen voran: Ana Roš. Unangefochten mit der höchsten Auszeichnung von drei Sternen und dem Grünen Stern glänzt die Chefköchin mit ihrem Gourmetrestaurant Hiša Franko, das weltweit zu den 145 Drei-Sterne-Lokalen gehört. Rund 70 Kilometer nördlicher in Kranjska Gora überzeugte auch David Žefran erneut in seinem Restaurant Milka und behielt seine zwei Sterne.

Acht Restaurants dekorieren sich mit einem Stern, darunter ein Neuzugang: das Restaurant Pavus in Laško. Für die Küche zeichnet Marko Pavčnik verantwortlich, die der Guide Michelin als eine charaktervolle Neuinterpretation der steierischen, kulinarischen Traditionen mit den besten lokalen Produkten beschrieb. Besonderen Anklang fanden seine Forelle mit Holunderblütensauce, gewürzt mit aromatischen Kräutern und frischen Erdbeeren sowie die bemerkenswerte Weinkarte mit den besten heimischen Weiß- und Rotweinen.

Über den Grünen Stern dürfen sich acht Küchenchefs freuen, darunter erstmals Marko Magajne mit seiner Galerija Okusov in Petrovče nahe Celje. Sein Engagement für die enge Zusammenarbeit mit lokalen Zulieferern, die im Umkreis von nur 50 Kilometern entfernt sind, sowie der Anbau verschiedener Zutaten im eigenen Garten sowie die Einführung der Zero Waste Policy beeindruckten die Inspektoren sehr.

Außerdem darf sich Slowenien mit fünf neuen Bib Gourmands schmücken, zu denen das Faladur Restaurant & Winebar, Kodila delikatesa & restavracija, Lalu Bistro, Majer’ca Restaurant und das Triangel Restaurant nahe Kranjska Gora gehören. 43 weitere Betriebe werden im Michelin Guide 2024 gelistet.

Übersicht aller ausgezeichneten Betriebe
Drei Sterne:
• Hiša Franko, Ana Roš

Zwei Sterne:
• Restaurant Milka, David Žefran

Ein Stern:
• Pavus, Marko Pavčnik
• COB, Filip Matjaž
• Dam, Uroš Fakuč
• Gostilna pri Lojzetu, Tomaž Kavčič
• Grič, Luka Košir
• Hiša Denk, Gregor Vračko
• Hiša Linhart, Uroš Štefelin
• Strelec, Igor Jagodic

Grüner Stern:
• Galerija Okusov, Marko Magajne
• Gostilna Krištof, Uroš Gorjanc
• Gostilna Repovž, Grega Repovž
• Grič, Luka Košir
• Hiša Franko, Ana Roš
• Hiša Linhart, Uroš Štefelin
• Mahorčič, Ksenija Krajšek Mahorčič
• Špacapanova hiša, Ago Špacapan

Bib Gourmands:
• Faladur Restaurant & Winebar
• Gostilna na Gradu
• Gostilna Rajh
• Gostilnica Ruj
• Jožef
• Kodila
• Lalu
• Mahorčič
• Majerca Restaurant
• Triangel Restaurant

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Abstimmung von Spurhaltesystemen nicht immer optimal

    Verschiedene Tests der Spurhalteassistenten offenbaren aber auch die Schwächen des Systems. So kann es hin und wieder vorkommen, dass ein Auto fast in den Gegenverkehr gelenkt wird. Schuld daran sind die in manchen Fällen vergleichsweise hohen Lenkkräfte, mit denen das System arbeitet.

    Weiterlesen

    Pedelecs für unter 2000 Euro im ADAC Test

    Der ADAC hat zehn Pedelecs untersucht, im Besonderen Tiefeinsteiger unter 2000 Euro Anschaffungspreis. Ergebnis: Zwei bekommen die Note „gut“, fünf sind „befriedigend“, eines ist „ausreichend“ und zwei sind „mangelhaft“.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen