Katalonien baut digitale Infrastruktur für Reisende aus

Casa Batlló Barcelona
Kultureinrichtung Casa Batlló in Barcelona. Bild: © Esperança Pons Perna

Katalonien hat die digitale Infrastruktur der Region weiterentwickelt und holt mit neuen Angeboten Besucher im Jahr 2022 digital da ab, wo sie sich bewegen.

Barcelona Turisme und die Stadtverwaltung von Barcelona haben in Zusammenarbeit mit dem App-Entwickler EureCat die neue Check-Barcelona-App, die erste europäische App für nachhaltiges Management von Besucherströmen vorgestellt. Der virtuelle Stadtführer für Barcelona und das Umland liefert Echtzeitinformationen über das Besucheraufkommen an den unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten und ermöglicht in einem Covid-19-Setting Orte von touristischem Interesse dann zu besuchen, wenn am wenigsten los ist.

In der Region Pallars, die Besucher in den Pyrenäen vor allem mit ihren kontrastreichen Gebirgslandschaften begeistert, können Reisende nun mit Hilfe des neuen Online-Buchungssystem Pallars Click unkompliziert Buchungen von Unterkünften, Aktivitäten, Museumstickets, Restaurants und Veranstaltungen in der Region vornehmen.

Die neue Microsite „Aran Total Bike“ vereinfacht vor allem Hobby-Radfahrern und Profis im Val d’Aran, einem Tal im Herzen der Pyrenäen, die Organisation ihrer Reise. Neben technischen Daten wie Entfernung, Höhenmeter, ungefähre Dauer und GPX-Tracks, finden Sportbegeisterte hilfreiche Beschreibungen zu den 30 Routen des lokalen Mountainbike-Zentrums sowie eine Liste mit lokalen Tourenanbietern, Verleih- und Transportservices.

Kataloniens digitales Angebot schafft über die praktischen digitalen Anwendungen hinaus auch die Möglichkeit, in eine ganz andere Welt einzutauchen. Auf über 2.000 Quadratmetern Museumsfläche führt die internationale Kultureinrichtung Casa Batlló Besucher auf eine immersive Tour in die Gedankenwelt Gaudís, die alle fünf Sinne der Besucher anspricht und auf modernster Technik beruht.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Aida Cruises streicht Maskenpflicht

    Auf allen Reisen ab 27. Mai 2022 ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes an Bord der AIDA Schiffe nicht mehr verpflichtend. Empfohlen wird das Tragen der Maske weiterhin zum Schutz aller Mitreisenden.

    Weiterlesen
    Scroll to Top