Murcia wird spanische Hauptstadt der Gastronomie 2021

Die Stadt Murcia wird im Jahr 2021 erneut Spanische Hauptstadt der Gastronomie sein, nachdem sie in diesem Jahr aufgrund der Coronakrise alle vorgesehenen Programmpunkte und Aktivitäten aussetzen musste.

Für 2021 stehen mit dem schwerpunktmäßigen Bezug auf die gastronomischen Wurzeln der Autonomiegemeinschaft und die regionale Ausrichtung des Events, in das 45 Gemeinden miteinbezogen sind, die gleichen Themen im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Murcia – Essen aus dem Gemüsegarten

Die Grundlage der echten mediterranen Küche:in der Regon Murcia ist geprägt von Getreide, Gartengemüse und Olivenöl. . Lokale Obst- und Gemüsesorten mit ihrem ursprünglichen, natürlichen, intensiven und charakteristischen Geschmack finden in den schmackhaften Fleisch-, Fisch-, Meeresfrüchte und Reisgerichte stets Verwendung.

Frische Ackerbohnen können mit Zwiebeln gebraten gegessen werden; getrocknete Dicke Bohnen werden in den berühmten ‚michirones‘, einem Bohnen-Fleischeintopf, zubereitet; junger Knoblauch (‚ajetes tiernos‘) kommt in fast allen Gerichte wie z.B. in Rührei mit Mangold gebraten oder in der Tortilla vor; in Kardonen in Mandelsauce; im ‚zarangollo‘, einem Gericht aus jungen Zwiebeln, Zucchini, Kürbis, Kartoffeln und Ei; in jungen Ackerbohnen, die Gepökeltes oder Wurstwaren begleiten. Artischocken mit Pinienkernen sind genauso ein Gedicht wie geröstete Paprika im Salat. Blumenkohl, grüne Bohnen, Artischocken oder Paprika gehören unbedingt in den typischen ‚arroz con verduras‘, eine Gemüsepfanne, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Reisgerichte aus Murcia

Der Reis aus Murcia bedarf einer besonderen Erwähnung. Der Anbau dieses Getreides ist auf die Araber zurückzuführen und heutzutage nicht mehr aus der hiesigen Küche wegzudenken. Reissorten mit Herkunftsbezeichnung Calasparra – wie z.b. der exquisite und einzigartige “bomba” Reis –, sind weltweit begehrt. Er kann vielseitig zubereitet werden. Reis kann mit Kaninchen und Schnecken oder mit magerem Fleisch und Rippchen kombiniert werden. ‚Arroz Caldero‘ besteht aus einem mit reichem und schmackhaftem Fischfond gekochten Reis, der besonders an der Küste vorkommt.

Abgesehen von Fischfans kommen Fleischliebhaber auf ihrer Reise durch diese Region auf ihre Kosten. Hier gibt es Zicklein oder Milchlamm. Äußerst begehrt sind die ‚chuletas de cordero al ajo cabañil‘, deren Geheimnis nicht nur die Lammrippchen sind, sondern die Marinade- aus gehacktem Knoblauch, Essig, und Lorbeerblatt.

Ebenso erwähnenswert ist das Wildangebot, vor allem Kaninchen, Hase, Rebhuhn und Wachteln. Der Fleischkuchen, oder ‚pastel de carne ‚ und der ‚pastel de cierva‘ (Fleischkuchen aus Hirschkuh) sind ein weiterer interessanter Beitrag, den die Region Murcia zur spanischen Gastronomie leistet.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Abstimmung von Spurhaltesystemen nicht immer optimal

    Verschiedene Tests der Spurhalteassistenten offenbaren aber auch die Schwächen des Systems. So kann es hin und wieder vorkommen, dass ein Auto fast in den Gegenverkehr gelenkt wird. Schuld daran sind die in manchen Fällen vergleichsweise hohen Lenkkräfte, mit denen das System arbeitet.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen