Reservierungen für Glacier Nationalpark in Montana 2024

Reservierungen Glacier Nationalpark 2024
Für den Besuch des Glacier Nationalpark in Montana sind auch 2024 wieder Reservierungen erforderlich. Bild: © Montana Office of Tourism

Schon seit der Saison 2021 gilt im Glacier Nationalpark im US-Bundesstaat Montana für bestimmte hoch-frequentierte Gebiete eine Vorab-Reservierungspflicht in der Hochsaison. Die Erfahrungen der letzten Jahre führen nun zu einigen Änderungen für 2024: So gilt die Reservierung nicht mehr für drei aufeinanderfolgende Tage wie bisher, sondern nur noch für einen Tag. Durch die Umstellung werden mehr Kontingente insgesamt zur Verfügung gestellt. Auch können Besucher die Einrichtungen im Apgar Village, dem touristischen Zentrum am Westzugang zur Going-to-the-Sun Road, ohne Reservierung nutzen. Allerdings ist dabei zu beachten, dass gebuchte Aktivitäten, die von Apgar Village aus starten oder eine Übernachtung dort, nicht mehr dazu berechtigen, die Panoramastraße ohne extra Reservierung zu befahren. Neu ist auch: Von der Ostseite her ist die Fahrt auf der Going-to-the-Sun Road auch hinter Rising Sun ohne Reservierung möglich. Für das Many Glacier Tal und die North Fork Gegend gelten weithin gesonderte Regeln. Reservierungen werden in zwei Buchungsfenstern auf https://www.recreation.gov/ möglich sein: Zunächst ab 25. Januar für jeweils zirka 120 Tage vorab. Ab dem 23. Mai sind dann zusätzliche Plätze für die jeweils folgenden Tage verfügbar. Alle Informationen zu den neuen Regeln sind unter www.nps.gov einsehbar.

Erfahrungen sorgen für Anpassungen
Die Einführung des Pilotprojektes, welches seit der Saison 2021 Vorabreservierungen für stark frequentiere Bereiche im Glacier Nationalpark verlangt, wird durchweg als Erfolg gesehen. Das Feedback verschiedener Interessensgruppen und der ansässigen Ureinwohnerstämme sowie die Auswertung der Daten aus dem Jahr 2023, hat jetzt zu Anpassungen geführt, die für insgesamt mehr Kontingente sorgen, aber auch eine bessere Vorhersage der Kapazitäten für den westlichen Zugang um Apgar Village und den Lake McDonald ermöglichen. Ziel ist und bleibt es, die Erfahrungen für die Besucher zu verbessern und gleichzeitig die natürlichen Ressourcen im Park zu schützen. So wird man die Regeln weiterhin auf ihre Effektivität hin überprüfen und gegebenenfalls anpassen.

Glacier Westeingang (Apgar Village und die Going-to-the-Sun Road):
Vom 24. Mai bis 8. September 2024 ist eine Reservierung pro Fahrzeug erforderlich, um die Going-to-the-Sun Road über das Apgar Village hinaus zu befahren – und zwar von 6 Uhr morgens bis 15 Uhr nachmittags. Einfahrten vor oder nach dieser Zeit sind von der Reservierungsplicht befreit. Neu ist, dass die Reservierung nur noch für einen Tag gültig sein wird.

Ebenfalls neu ist, dass Besucher die Einrichtungen des Apgar Village, einschließlich des dortigen Visitor Centers, ohne Reservierung nutzen können. Das heißt aber auch: Gebuchte Unterkünfte hier (einschließlich Campingplätzen oder Campinggenehmigungen für das Hinterland) sowie Aktivitäten (wie beispielsweise Reitausflüge ab Apgar) bieten keinen reservierungsfreien Zugang mehr über den Apgar-Kontrollpunkt hinaus.
Eine weitere Neuerung betrifft die östliche Zufahrt zur Going-to-the-Sun Road, welche von dieser Richtung aus viel weniger befahren wird. Besuchern ist die Panoramastraße von der Ostseite her nun auch hinter Rising Sun ohne Reservierung zugängig. Wie bisher brauchen Gäste auch keine Reservierung für das St. Mary Visitor Center oder die Shuttle-Haltestelle auf der Ostseite des Glacier National Park.

Forth Fork:
In der North Fork Gegend gibt es keine Änderungen. Vom 24. Mai bis zum 8. September 2024 ist eine Reservierung pro Fahrzeug erforderlich, und zwar von 6 bis 15 Uhr. Besucher können vor 6 Uhr morgens oder nach 15 Uhr ohne Reservierung einfahren.

Many Glacier Valley:
Vom 1. Juli bis zum 8. September 2024 ist eine Reservierung pro Fahrzeug an der Eingangsstation erforderlich, ebenfalls zwischen 6 bis 15 Uhr. Vor 6 Uhr morgens oder nach 15 Uhr ist die Zufahrt auch ohne Reservierung möglich.

Reservierungen in zwei Buchungsfenstern und Ausnahmen:
Wie in den vergangenen Jahren sind gesonderte Reservierungen je Gebiet nötig. Diese können erstmals für die Saison 2024 am 25. Januar 2024 unter https://www.recreation.gov/ getätigt werden; Kontingente werden ab diesem Zeitpunkt für jeweils zirka 120 Tage im Voraus buchbar gemacht. Die Gebühr bleibt bei 2 USD pro Fahrzeug stabil.

Ab den 23. Mai 2024 sind auch kurzfristige Reservierungen für jeweils die darauffolgenden Tage möglich. In der Nachsaison, ab dem 9. September sind Durchfahrten dann wieder ohne Ticket erlaubt. Mit Ausnahme von Übernachtungen in und Aktivitäten ab Apgar Village gilt auch in der kommenden Saison: Wer eine Buchung für Hotel, Lodge oder Campingplatz im Park vorweisen kann oder eine Aktivität wie einen Boots- oder Reitausflug bzw. eine geführte Tour vorgebucht hat, der braucht keine extra Reservierung.

Immer benötigt wird natürlich der reguläre National Park Eintrittspass, den es in verschiedenen Ausführungen gebündelt für einige Nationalparks oder eben einzeln auch vor Ort zu kaufen gibt. Der Glacier National Park Pass, zum Beispiel, ist sieben Tage gültig und kostet 35 USD pro Fahrzeug.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Erdbeeren von Karls Erdbeerhof auf AIDA-Schiffen

    Insgesamt werden über die gesamte Sommersaison 2024 rund 25 Tonnen Erdbeeren von Karls aus Rövershagen bei Rostock an Bord geliefert. Damit werden alle acht AIDA Schiffe, die im Laufe der aktuellen Sommersaison von Warnemünde, Hamburg und Kiel ablegen, mit den leckeren norddeutschen Erdbeeren versorgt.

    Weiterlesen

    Strandhotel Zingst nach Umgestaltung wiedereröffnet

    Mit einer Investitionssumme von mehr als 6,75 Millionen Euro wurden alle 122 Zimmer und Suiten sowie die öffentlichen Bereiche wie Lobby, Restaurant und Bar neugestaltet. Das maritime Gestaltungskonzept von Interior Designerin Anne Maria Jagdfeld wurde unter anderem durch eine neue Wandgestaltung umgesetzt.

    Weiterlesen

    Hausboot-Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet

    Der Hausbootspezialist Kuhnle-Tours hat eine neue Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet. Von dort aus können Gäste führerscheinfrei mit einem komfortablen Hausboot einen großen See und einen über 100 Kilometer schleusenfreien Fluss mit den Hansestädten Demmin, Loitz und Anklam befahren.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen