Alaska-Kreuzfahrten 2023 mit der Regatta von Oceania Cruises

Regatta Oceania Cruises Alaska Gletscher
Die Alaska-Touren der Regatta von Oceania Cruises führen zu eindrucksvollen Naturschauplätzen. Bild: © Oceania Cruises

Zwischen Mai und September 2023 haben Reisende, die über die typischen Sehenswürdigkeiten hinausblicken möchten, 14 Abfahrten an Bord der Regatta zur Auswahl, die ihnen einzigartige Perspektiven auf lokale Kulturen und Küchen ermöglichen. Das Schiff für bis zu 656 Gäste legt dabei von Los Angeles, Seattle und Vancouver aus ab.

Mit mehr als 250 Touren und Ausflügen bietet der 49. US-Bundesstaat zahlreiche Möglichkeiten für aufregende und authentische Erkundungen: von Besuchen in Nationalparks, an Gletschern oder Stätten der Ureinwohner bis hin zu Kochkursenn und Verkostungen. Im Rahmen der „Go Local“-Touren von Oceania Cruises können Gäste an exklusiven Kleingruppenausflügen teilnehmen, um ihr Reiseziel auf einer neuen Ebene zu erleben. Hier werden sie in den Häusern und Geschäften der Einheimischen willkommen geheißen und tauchen in deren Lebensweise und generationenalte Traditionen ein.

Höhepunkte von Alaska
Klawock ist ein Stück unberührtes Alaska mit einer reichen Tierwelt. Im Jahr 2023 wird Oceania Cruises die erste Kreuzfahrtgesellschaft sein, die diesen Hafen anläuft. Die Stadt ist seit Tausenden von Jahren ein Dorf der Tlingit-Ureinwohner und beherbergt eine der umfangreichsten Totemsammlungen der Welt.

Einst eine Festung der Tlingit-Indianer, dann ein russischer Außenposten und schließlich eine amerikanische Siedlung im Jahr 1867 – Wrangell hat dramatische Veränderungen überstanden und macht ihnen alle Ehre. Hier können Entdecker den Alltag eines Einheimischen mit einem alaskischen Reiseführer erkunden, nach Lachs und Heilbutt angeln und den Einfluss der Tlingit auf die Gemeinde entdecken.

Abenteuer gibt es in Juneau in Hülle und Fülle, wie Gletscher-Trekking auf dem Mendenhall Glacier oder Seekajakfahren auf den seit Jahrhunderten von den amerikanischen Ureinwohnern der Aleuten befahrenen Küstengewässern. Feinschmecker werden den Landausflug „Flavors of Juneau“ mit einem Besuch der Alaskan Brewing Company und der Chez Alaska Cooking School genießen.

Einheimische Biere werden auch in Skagway verköstigt nach einem Tag Klettern und Abseilen von steilen Granitfelsen oder einem Nachmittag in einem Hubschrauber. Eine entspanntere Alternative bietet die Fahrt mit der White Pass and Yukon Route Railroad, wo Passagiere die Spuren der Goldgräber in den Hochgebirgspass bewundern können.

Icy Strait Point bietet reichlich Gelegenheit, die unberührte Wildnis ausführlich zu erkunden. Im abgelegenen Spasski River Valley außerhalb von Hoonah lassen sich Bären, Hirsche und Weißkopfseeadler in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Das Heritage Center zeigt ihren Besuchern die Kultur und die Geschichte der Tlingit oder beschert ihnen ein adrenalingeladenes ZipRider-Erlebnis auf der größten Seilrutsche der Welt.

In Ketchikan unternehmen die Passagiere eine außergewöhnliche Entdeckungsreise mit dem Kapitän und der Mannschaft auf der Aleutian Ballad – dem legendären Krabbenkutter aus der Discovery Network-Serie „Deadliest Catch“. Oder sie nehmen an einer privaten Fischfangexpedition teil, bei der ihr Fang als Hauptgang eines Gourmet-Mittagessens zubereitet wird, welches sie dann an einem Lagerfeuer inmitten des jahrhundertealten Regenwaldes genießen.

Angler kommen in Sitka beim Hochseesportfischen von Lachs auf ihre Kosten. Das weltberühmte Alaska Raptor Center ist ein weiterer Höhepunkt. Es ist das größte Rehabilitationszentrum für verletzte Adler, Falken und Eulen. Die Pracht von Seeottern, Walen, Seelöwen, Schweinswalen und Braunbären erleben Teilnehmer bei dem Landausflug „Sea Otter and Wildlife Quest“.

Höhepunkte an Bord
Die elegante Regatta von Oceania Cruises verwöhnt ihre Gäste in vier einzigartigen Restaurants mit der Feinsten Küche auf See. Für weiteren Genuss und Erholung nach Geschmack stehen ihnen acht Lounges und Bars, ein Casino, ein Fitnesscenter und Spa zur Verfügung. Etwa dreiviertel der 333 großzügigen Suiten und luxuriösen Kabinen verfügen über eine private Veranda – perfekt, um die atemberaubenden Landschaften Alaskas zu betrachten. Die Größe der Regatta ermöglicht ein Anlaufen von kleineren Häfen wie Wrangell und Prince Rupert, was großen Schiffen verwehrt ist. Gäste haben somit die Möglichkeit, die Sawyer- und Hubbard-Gletscher aus nächster Nähe zu betrachten und die Schönheit des Tracy Arm Fjords zu erleben.

Reisende, die im Februar 2023 buchen, können mit dem Jubiläumsangebot von Oceania Cruises sparen. Es umfasst Gratis-Landausflüge, ein kostenloses Getränkepaket oder ein Bordguthaben sowie ein spezielles Bonusgeschenk von bis zu 800 US-Dollar Bordguthaben pro Suite oder Kabine auf einer Reihe von faszinierenden Alaska-Routen.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Abstimmung von Spurhaltesystemen nicht immer optimal

    Verschiedene Tests der Spurhalteassistenten offenbaren aber auch die Schwächen des Systems. So kann es hin und wieder vorkommen, dass ein Auto fast in den Gegenverkehr gelenkt wird. Schuld daran sind die in manchen Fällen vergleichsweise hohen Lenkkräfte, mit denen das System arbeitet.

    Weiterlesen

    Pedelecs für unter 2000 Euro im ADAC Test

    Der ADAC hat zehn Pedelecs untersucht, im Besonderen Tiefeinsteiger unter 2000 Euro Anschaffungspreis. Ergebnis: Zwei bekommen die Note „gut“, fünf sind „befriedigend“, eines ist „ausreichend“ und zwei sind „mangelhaft“.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen