Polynesien-Kreuzfahrten 2025 mit Oceania Cruises

Oceania Cruises Polynesien 2025
Oceania Cruises bietet mit der Nautica und Regatta im ganzen Jahr 2025 verschiedene Reisen durch die Inselwelt Polynesiens an. Bild: © Oceania Cruises

Auf den kleinen, luxuriösen Schiffen von Oceania Cruises reisen Gäste im Jahr 2025 komfortabel durch das atemberaubende Polynesien. Die Nautica und Regatta werden die abgelegene Region sowohl im Winter als auch im Sommer ansteuern und stellen damit die bisher umfangreichste Saison im Südpazifik der internationalen Reederei dar. Die Reiserouten durch die Inselgruppe bieten Gästen die Möglichkeit, die erstaunliche Natur, das reiche kulinarische Erbe und die tief verwurzelten kulturellen Traditionen des Südpazifiks auf entspannte Weise zu entdecken.

Die Kreuzfahrten beinhalten die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Französisch-Polynesien wie das pulsierende Papeete, die paradiesische Insel Nuku Hiva und einige Übernachtungen auf Bora Bora, der romantischsten Insel der Welt. Im Mittelpunkt der umfangreichen Saison stehen die zehntägigen Rundfahrten ab Papeete, die perfekt für Reisende sind, die abgelegene, naturreiche Inseln erkunden möchten.

Darüber hinaus bietet Oceania Cruises eine Reihe von längeren Reisen mit Stopps in Polynesien an. Diese Fahrten können gut mit den spektakulären Landschaften von Hawaii oder Neuseeland verbunden werden, sowie mit Weltreisen von bis zu 111 Tagen, die in Singapur, Kapstadt oder Barcelona enden.

Erkundung im Paradies
Die Reisen nach Polynesien sind perfekt für Gäste, die eine entspannte Inselatmosphäre genießen möchten. Sie können die atemberaubenden Ausblicke auf die Berge und die wunderschönen Strände bewundern und einzigartige Abenteuer erleben, wie zum Beispiel Touren zu Vanille- und Perlenfarmen, malerische Lagunenkreuzfahrten oder Picknicks auf den Motus. Das umfangreiche Angebot von Oceania Cruises an Landausflügen erlaubt es Passagieren, die Inseln mit ihrer unberührten, natürlichen Schönheit und einzigartigen kulturellen Traditionen kennenzulernen. Tierliebhaber beobachten in den türkisfarbenen Gewässern eine Fülle spektakulärer Meeresbewohner, darunter Spinnerdelfine, Wale und Stachelrochen. Kulturinteressierte besuchen die alten archäologischen Stätten, die mit wildem Hibiskus und farbenfrohen Ingwerblüten geschmückt sind.

Exklusive Tipps von Experten
Zusammen mit dem Luxus- und Lifestyle-Reisemagazin Condé Nast Traveler hat Oceania Cruises exklusive Reiserouten entworfen. Vier der Polynesien-Routen gehören zu den 23 von Condé Nast Traveler entworfenen Routen, die einzigartige Tipps in den Häfen und Insiderwissen geben. Exklusive Empfehlungen der Redaktion sind zum Beispiel die Food Trucks – oder Roulettes, wie sie in Papeete genannt werden –, die ein günstiges und köstliches lokales Essen im Freien bieten, ein Bummel durch die Innenstadt von Papeete, bei dem man die Geschichte der Stadt anhand der farbenfrohen Kolonialarchitektur kennenlernt, und Schwimmen mit Riffhaien während einer Bootstour an Bord eines kleinen Segelkatamarans mit dem familiengeführten Reiseveranstalter Voila Moorea.

Weitere Landausflüge
Aito Off-Road Safari: Mit einem Geländewagen fahren Teilnehmer durch die Schönheit Mooreas und erkunden dabei grüne Berge, tiefe Täler und weiße Sandstrände, machen Halt an einem heiligen, alten Marae und lernen unterwegs etwas über die Ananasernte.

Vanilla Flavor & Taha’a Motu Picnic: Von Raiatea geht es zur Insel Taha’a, wo 70 Prozent der Vanille in Französisch-Polynesien angebaut wird. Bei dem Ausflug besuchen Passagiere eine duftende Vanilleplantage und eine winzige Insel für ein polynesisches Picknick.

Sail Bora Bora by Catamaran: Bora Boras wunderschöne Lagune erkundet man am besten mit dem Katamaran, auf dem Reisende die Aussicht auf die erloschenen Vulkane genießen und bunte tropische Fische über dem kristallklaren Riff beobachten können.

Discover Tahiti’s West Coast: Neben dem Robert-Wan-Perlenmuseum, dem Marche de Papeete und dem ruhigen Jardins Paofai entdecken Gäste auch traumhafte Naturschätze, wie die tosenden Faarumai-Wasserfälle, den Arahoho Blowhole und den Maraa Fern Grottos, die die größte Unterwasserhöhle Tahitis beherbergen.

Visit to Taipivai Valley: Abenteurer begeben sich auf eine geführte Tour in einem Allradfahrzeug in das üppige Tal, das in Herman Melvilles Roman „Typee“ von 1846 beschrieben wird. Das Taipivai-Tal ist ein berühmtes, zerklüftetes Paradies, spektakulär schön und reich an archäologischen Stätten, die auf diesem faszinierenden Ausflug besucht werden.

Shark and Stingray Snorkel Safari in Bora Bora: Wassersportler erkunden die türkisfarbene, unberührte Lagune von Bora Bora mit dem Boot, bevor sie in das glasklare Wasser eintauchen, um den uralten Kraterrand von Moti To’opua zu entdecken und an den anmutigen Stachelrochen und Papageienfischen der Insel vorbeigleiten.

Höhepunkte der Polynesien-Reise
Tahitian & Hawaiian Hues: 18 Tage von Los Angeles nach Papeete an Bord der Nautica, mit Übernachtungen in Bora Bora und Papeete und Besuchen in Lahaina, Honolulu, Hilo, Raiatea und Moorea. Abreise am 8. Januar 2025.
Papeete to Honolulu: 15 Tage von Papeete nach Honolulu an Bord der Regatta, mit Übernachtungen in Bora Bora, Raiatea, Rangiroa, Nuku Hiva, Hilo, Kailua-Kona, Lahaina, Nawiliwili und Honolulu. Abreise am 15. September 2025.
Tahitian Legends: 10 Tage von/nach Papeete an Bord der Regatta, eine von Condé Nast Traveler entwickelten Route, mit Übernachtungen in Papeete und Bora Bora sowie Besuchen in Moorea, Fakarava, Nuku Hiva, Rangiroa und Raiatea. Abreise am 16. August 2025.

Buchungen der Reisen von Oceania Cruises sind auch bei den Reiseexperten von Travelio.de unter 0991/29 67 68 722 möglich.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Abstimmung von Spurhaltesystemen nicht immer optimal

    Verschiedene Tests der Spurhalteassistenten offenbaren aber auch die Schwächen des Systems. So kann es hin und wieder vorkommen, dass ein Auto fast in den Gegenverkehr gelenkt wird. Schuld daran sind die in manchen Fällen vergleichsweise hohen Lenkkräfte, mit denen das System arbeitet.

    Weiterlesen

    Pedelecs für unter 2000 Euro im ADAC Test

    Der ADAC hat zehn Pedelecs untersucht, im Besonderen Tiefeinsteiger unter 2000 Euro Anschaffungspreis. Ergebnis: Zwei bekommen die Note „gut“, fünf sind „befriedigend“, eines ist „ausreichend“ und zwei sind „mangelhaft“.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen