Weinprobe chinesischer Wein
Wein aus chinesischen Anbaugebieten wird bei Weinkennern zunehmend beliebter. Bild: © Skylake Studio

Weinreisen in chinesische Weinanbaugebiete

Weinanbau im Reich der Mitte hat eine lange Geschichte: archäologische Ausgrabungen haben ergeben, dass schon vor bis zu 2.000 Jahren Trauben zu Wein verarbeitet wurden. Heute erlangen chinesische Weine auch international immer mehr Aufsehen – die größten Anbaugebiete liegen in den Provinzen Ningxia, Shandong und Yunnan. Viele Winzer bieten mittlerweile auch Weinbergtouren und Übernachtungen für Gäste an.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Für abenteuerlustige Weinliebhaber bietet Ningxia ein perfektes Reseziel. Zwar ist diese eine der kleinsten chinesischen Provinzen, aber bei der Weinproduktion ganz vorne mit dabei. Dabei bietet sich eine Übernachtung zwischen den Weinbergen an. Für Luxusliebhaber steht in der Provinzhauptstadt Yinchuan ein Kempinski-Fünf-Sterne-Hotel zur Verfügung.

Mit dem kommerziellen Weinanbau wurde in China im Vergleich zu Europa relativ spät begonnen. Der erste Weinhandel eröffnete 1892 in Yantai in Shandong. Heute werden über 800.000 Hektar Fläche mit Weinreben bebaut. Die gut 200 Winzerbetriebe Chinas haben sich in den letzten Jahren vor allem auf die Produktion besonderer Nischenweine spezialisiert, die regelmäßig internationale Anerkennung gewinnen. Als besonders exklusive Tropfen gelten die Weine aus dem Hause Ao Yun, deren Reben man in der legendären Shangri-La Region in Yunnan findet.

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Scroll to Top