Blauflossen-Thunfisch und Gelbschwanzmakrele Restaurant Aragu
Kreationen wie diese mit Blauflossen-Thunfisch und Gelbschwanzmakrele begeistern geschmacklich und optisch. Bild: © Velaa Private Island

Kulinarische Hochgenüsse auf Velaa Private Island

Auf dem luxuriösen Inselresort Velaa Private Island Maldives im abgeschiedenen Noonu-Atoll erwartet Gäste eine Gastronomie mit kreativer Raffinesse und tiefer Verbundenheit zur maledivischen Kultur – dank des Küchenchefs Gaushan De Silva. Im preisgekrönten Restaurant Aragu vereint er lokale Aromen mit den Einflüssen aus seiner srilankischen Herkunft und der Finesse der europäischen Gourmetküche. Im Folgenden geht es um Inspirationen, die Herausforderungen bei der Führung eines exklusiven Restaurants auf einer Privatinsel sowie um ausgewählte Signature-Gerichte.

Aragu kulinarisches Juwel Malediven
Das Aragu hat sich seit Eröffnung im Jahr 2013 als kulinarisches Juwel der Insel etabliert und begeistert anspruchsvolle Genießer aus aller Welt. Bild: © Velaa Private Island

Aragu – „Essenz“ auf Dhivehi, der Landessprache der Malediven

Das prämierte Restaurant auf Velaa Private Island hat sich seit Eröffnung im Jahr 2013 als kulinarisches Juwel der Insel etabliert und begeistert anspruchsvolle Genießer seitdem mit moderner, europäischer Küche und einem frischen asiatischen Twist. Mit Verwendung feinster Bio-Produkte und ausgewählter Zutaten aus der ganzen Welt ergeben sich Kreationen, die sowohl geschmacklich als auch optisch begeistern – von delikaten Meeresfrüchten bis hin zu exquisiten Fleisch- und Fischgerichten. Ein absolutes Signature-Dish ist der Gelbflossen-Thunfisch mit confiertem Eigelb von lokal bezogenen Dorfeiern und einer köstlichen Knoblauch-Sojasauce. Diese Kombination ist bei den Gästen sehr beliebt und ein fester Bestandteil der Speisekarte.
Speisekarte Restaurant Aragu Velaa Private Island
Die Speisekarten werden je nach Verfügbarkeit und Saisonalität angepasst, um die Qualität und Vielfalt der maledivischen Zutaten hervorzuheben. Bild: © Velaa Private Island
Weiterer Favorit ist das Gericht „Lobster, Curry, Kandukukulhu“, bei dem die Aromen eines klassischen maledivischen Kokosnuss-Currys in Form einer französischen Beurre Blanc präsentiert werden. Dazu gibt es frischen, lokalen Hummer und ein mit Tamarinde verfeinertes Risotto aus Sagopalmenstärke und einem Chutney aus Kanamadhu (Meeresalmendro). Neben der herausragenden Küche bietet das Aragu auch eine beeindruckende Weinkarte. Die 800 Flaschen umfassende Auswahl wurde von Chef-Sommelier Musthafa Mohamed sorgfältig zusammengestellt.

Die Herausforderungen bei der Führung eines exklusiven Restaurants auf einer Privatinsel

Für Chefkoch Gaushan De Silva besteht eine der größten Herausforderungen darin, den Zugang zu einer Vielzahl frischer, internationaler Zutaten sicherzustellen. Daher hat sich Velaa Private Island über die Jahre ein starkes Netzwerk vertrauenswürdiger Lieferanten aufgebaut, und setzt auf die Inspiration, was Land und Meer zu bieten haben – darunter täglich frisch gefangener Hummer und Krabben sowie lokales Gemüse. Die Speisekarten werden je nach Verfügbarkeit und Saisonalität angepasst, um die Qualität und Vielfalt der maledivischen Zutaten hervorzuheben. Eine weitere spannende Herausforderung ist es, die perfekte Balance zwischen den Einflüssen der maledivischen, srilankischen und europäischen Küche in einem Gericht zu schaffen. Daher kombiniert Gaushan De Silva Techniken, die aus seiner europäischen Ausbildung stammen sowie mit Einflüssen aus seinem Heimatland.
Gaushan De Silva Küchenchef Aragu
Im preisgekrönten Restaurant Aragu vereint Gaushan lokale Aromen mit den Einflüssen aus seiner srilankischen Herkunft und der Finesse der europäischen Gourmetküche. Bild: © Velaa Private Island
Das Ergebnis sind Gerichte wie der „Reef Fish, Consommé, Drumstick Leaves“, bei dem die maledivische Spezialität Garudiya – eine klare Thunfischbrühe – als französische Consommé präsentiert wird. Das Gericht enthält auch Moringa (Trommelstockblätter), eine oft verwendete Zutat in Meeresfrüchte-Currys in Sri Lanka. All diese Elemente fügen sich nahtlos zu einem tiefen Umami-Geschmack zusammen, der mit raffinierter Einfachheit präsentiert wird.

Über Chefkoch Gaushan De Silva

Gaushan De Silva kombiniert Techniken aus Europa und Sri Lanka
Gaushan De Silva kombiniert Techniken aus seiner europäischen Ausbildung mit Einflüssen aus seiner Heimat Sri Lanka. Bild: © Velaa Private Island
Chefkoch Gaushan De Silva hat eine beeindruckende Karriere hinter sich, die vor 22 Jahren begann, als er in den Küchen der Malediven zu kochen begann. Von dort aus führte ihn sein Weg in preisgekrönte Restaurants wie dem Alain Ducasse im Plaza Athénée und dem NOMA von Rene Redzepi. Darüber hinaus hatte er die Ehre, ein Jahr lang in den privaten Küchen des jordanischen Königspaares zu arbeiten. Vor zwölf Jahren wurde er zum Chef de Cuisine des maledivischen Resorts Huvafen Fushi ernannt und hat dort unter anderem den tschechischen Milliardär Jiri Smejc – dem Eigentümer von Velaa Private Island – bekocht. Gaushan ist seit Eröffnung von Velaa Private Island fest im Team und hat sich bis zum kulinarischen Leiter des gesamten Inselresorts hochgearbeitet. Bei seinen Kochauftritten auf der ganzen Welt besteht er darauf, ausschließlich maledivischen Thunfisch mitzubringen, um das einzigartige Aragu-Erlebnis zu reproduzieren, denn der Gelbflossen-Thunfisch ist sein absolutes Lieblingsgericht. Für mehr Inspiration sucht Gaushan immer nach unkonventionellen Geschmacksrichtungen und Kombinationen, um seine Gäste angenehm und mit höchster Qualität zu überraschen.

Urlaub im Velaa Private Island

Unsere letzten Reise News von den Malediven

Mentalist Moein Al Bastaki gibt Magiekurse im Kandima Maldives

Moein Al Bastaki, der bekannteste Zauberer und Illusionist aus den Emiraten gibt vom 5. bis 9. August 2024 für Kinder, Teenager und Erwachsene Magiekurse im Kandima Maldives. Auf dem „Unterrichtsprogramm“ des zauberhaften Summer Kamps stehen Fächer wie Zauber- und Mentalismus-Tricks sowie Bühnen-Illusionen.

Gokart-Bahn auf Siyam World eröffnet

Der „Speed Racers Circuit“ ist die erste Gokart-Bahn auf den Malediven und ermöglicht den Fahrern, mit Geschwindigkeiten von bis zu 35 Kilometern pro Stunde über die 205 Quadratmeter große Anlage zu sausen.

Sommer 2024 im Patina Maldives

„Allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!“ So oder so ähnlich werden die Absolventen des Segelkurses verabschiedet, der im Sommer 2024 im Patina Maldives stattfindet.

Eco Explorer Experience im Baros Maldives

Die neue Eco Explorer Experience im Baros Maldives lädt Gäste dazu ein, die reine Beobachter-Perspektive zu verlassen und stattdessen aktiv zum Schutz der Unterwasserschutzgebiete beizutragen.

  • Letzte Beiträge

  • Categories

  • Teile diesen Beitrag:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Weitere Beiträge aus unserem Malediven Reisemagazin

    Hochzeitsdekoration Kandima Maldives mit Hochzeitspaar
    Malediven

    Kreative Hochzeitsideen auf den Malediven

    Das 5-Sterne-Resort Kandima Maldives bietet verschiedenste Möglichkeiten den schönsten Tag des Lebens ganz nach den eigenen Ansprüchen zu gestalten. Sei es ganz romantisch nur zu zweit, auf einer einsamen Insel, auf dem Wasser – oder sogar unter Wasser!

    Weiterlesen »
    Cora Cora Maldives Chefköchin May und Team
    Malediven

    Luxusresort lebt Gleichberechtigung auf den Malediven vor

    Das Cora Cora Maldives setzt sich seit der Eröffnung vor allem auch für die Gleichberechtigung von Frauen ein. Neben dem ersten rein weiblichen Begrüßungsteam am internationalen Flughafen Velana ist nun im im asiatischen Restaurant Ginger Moon® auch das erste komplett weibliche Küchenteam der Malediven zu finden.

    Weiterlesen »

    Hier finden sie eine Übersicht mit sämtlichen Reisemagazinbeiträgen von den Malediven.

    Diese Artikel aus anderen Regionen könnten dich auch interessieren

    Nach oben scrollen