Reiseziel Malediven
Maledivenstrand mit kristallklarem Wasser wie aus dem Bilderbuch. Bild: kmcgonnell/Pixabay

Urlaub in einem Gästehaus auf den Malediven

Kristallklares Meer, puderweißer Sand und Genuss – das sind die drei Dinge, die einem in den Sinn kommen, wenn von den Malediven die Rede ist. Obwohl das Land für seine einzigartige Schönheit und seine extravaganten Resorts berühmt ist, ist es längst nicht nur für wohlhabende Touristen gedacht – es bietet verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten für jeden Geschmack und auch jedes Budget.  Dazu gehören mehr als 600 Gästehäuser, die auf den örtlichen Inseln zur Verfügung stehen.

Guesthouse auf den Malediven
Ein typisches Guesthouse auf den Malediven, in dem die Urlauber auch preiswert wohnen können. Bild: © Visit Maldives

Die Stilrichtungen der Gästehäuser reichen von preiswert über Boutique bis hin zu Pensionen und mehr. Die Ausstattung, der Service und der Luxus unterscheiden sich von denen der Resorts, die Gäste haben aber Zugang zu ähnlichen Aktivitäten wie in den Resorts. Sie haben die Möglichkeit, Ausflüge zu nahegelegenen Inseln und Sandbänken zu unternehmen, Wassersport zu treiben, zu schnorcheln und zu tauchen. Die meisten Inseln mit Gästehäusern verfügen auch über Wassersport- und Tauchzentren.

Mit einem Aufenthalt in einem Gästehaus können Touristen die reiche Kultur des Landes wie ein echter Einheimischer zu erleben: Sie können neue Freundschaften schließen, die Geschichte der Insel durch den Besuch historischer Stätten entdecken oder sogar an alltäglichen Aktivitäten teilnehmen. Für Reisende mit kleinem Budget, Rucksacktouristen oder Wissensdurstige wird der Aufenthalt sicherlich ein Leben lang in Erinnerung bleiben.

Der größte Unterschied besteht darin, dass sich Resorts an das Konzept „eine Insel – ein Resort“ halten, Gästehäuser hingegen nicht. Das bedeutet, dass Touristen darauf achten müssen, die lokale Gemeinschaft, ihre Bräuche und Traditionen zu respektieren. Da die Malediven ein muslimisches Land sind, wird von Frauen erwartet, dass sie sich auf den Inseln nicht so freizügig kleiden wie in den Resorts. Der Konsum von Alkohol und Schweinefleisch ist für Touristen zwar nicht verboten, aber in der Regel verpönt, was jedoch durch die vielen anderen wunderbaren Möglichkeiten, die die Inseln zu bieten haben, ausgeglichen wird. Die Gäste können zum Beispiel abends eine Partie Fußball spielen, Zeit an den Stränden verbringen, während sie an einer Tasse Tee nippen und Hedhikaa („kleine Mahlzeiten“) essen oder einfach mit den Einheimischen ins Gespräch kommen.

Unsere letzten Reise News von den Malediven

Patina Maldives bietet eigenes U-Boot an

Patina Maldives auf den Fari Islands bietet ab sofort in Zusammenarbeit mit Dive Butler International, dem führenden Tauch- und Wassersportanbieter in Asien, ein außergewöhnliches Highlight für Meeresliebhaber: das U-Boot Ocean Pearl mit Platz für zwei Personen.

  • Letzte Beiträge

  • Categories

  • Teile diesen Beitrag:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Weitere Beiträge aus unserem Malediven Reisemagazin

    Kandima Maldives Incentive Strand
    Malediven

    Tagungen und Workshops auf einer Malediven-Insel

    Mit den Füßen im Wasser beim Kreativworkshop oder Robinson Crusoe Feeling beim Abenteuer Team-Building-Event auf einer einsamen Insel- die 5 Sterne Lifestyle (Desti-)Nation Kandima Maldives bietet erschwingliche Meeting- und Incentiveangebote mit dem perfekten Wow-Faktor und erschwinglichem Luxus.

    Weiterlesen »

    Hier finden sie eine Übersicht mit sämtlichen Reisemagazinbeiträgen von den Malediven.

    Diese Artikel aus anderen Regionen könnten dich auch interessieren

    Nach oben scrollen