Weltkulturerbe Stiftsbezirk St. Gallen aus der Luft
Weltkulturerbe Stiftsbezirk St. Gallen. Im frühen Mittelalter gingen von Klöstern wie dem St. Galler Stiftsbezirk bedeutende Impulse für die europäische Kunst und Kultur aus. Bild: © St. Gallen-Bodensee Tourismus

Klöster hautnah bei den Klostererlebnistagen am Bodensee

Bei den Klostererlebnistagen, die 2021 bereits zum vierten Mal stattfinden, können die Besucher ehemalige und aktive Klöster hautnah erleben, „Living History“ ebenso wie gelebte Spiritualität. 26 Klosterorte öffnen in der ganzen Vierländerregion ihre Pforten und gewähren ungewöhnliche und immer wieder auch persönliche Einblicke.

Die Klöster rund um den internationalen Bodensee waren schon immer einflußreiche Trendsetter. Von den UNESCO-Welterbe-Klöster Reichenau und St. Gallen gingen im frühen Mittelalter bedeutende Impulse für die europäische Kunst und Kultur aus. Die drei Reichenauer Klosterkirchen lassen heute noch die klare Schönheit der Romanik erstrahlen, während in der St. Galler Kathedrale das Zeitalter des Barock in aller Opulenz auflebt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wie baute man früher eigentlich ein Kloster? Das Campus Galli, Freilichtmuseum und Klosterbaustelle in Meßkirch, gibt Antworten: Hier entsteht mit Werkzeugen und Techniken aus dem Mittelalter ein Kloster nach dem berühmten „St. Galler Klosterplan“. Nicht weit entfernt erkunden Besucher mit „Bruder Johannes“ die Stadt Mengen mit ihren malerischen Fachwerkhäusern und zahlreichen Kirchen und Kapellen. In luftigen Höhen ist Pater Mohr unterwegs: Er wollte vor 400 Jahren den Menschen das Fliegen beibringen. Ob er ein verkanntes Genie oder doch eher ein Hans-Guck-in-die-Luft war, das erfahren Besucher bei einem amüsanten Rundgang durch das ehemalige Kloster Bad Schussenried.

Die weitläufige Anlage der Zisterzienserabtei Salem verwandelt sich am 10. Oktober in einen Erlebnisparcours. In Konstanz erinnert der Verein Petershauser Orgelkultur an das ehemalige Kloster Petershausen, das heute das Archäologische Landesmuseum und die Musikschule beherbergt.

Campus Galli Meßkirch Strohdach Mittelalter
Klosterbauen wie im Mittelalter. Das Campus Galli in Meßkirch zeigt, wie mit Werkzeugen und Techniken aus dem Mittelalter ein Kloster nach dem berühmten „St. Galler Klosterplan“ gebaut wird. Bild: © Campus Galli Messkirch

Kloster ganz kulinarisch

Mit einem ausgiebigen Klosterfrühstück beginnt der Erlebnistag in der Komturei Tobel am schweizerischen Jakobsweg. Zu Kultur und Kulinarik lädt Kloster Fischingen im Thurgau ein: Die Küche des Klosters Fischingen überrascht ihre Gäste mit einem 3-Gang-Menü. Die Kultur wird am folgenden Tag serviert: Wer im Kloster übernachtet, nimmt exklusiv an einer Führung zur Barockorgel oder den kostbaren Klostergewändern teil. Köstlich geht es auch im oberschwäbischen Weingarten zu: Die Klosterbäckerin kennt viele Geschichten aus Dorf und Kloster und berichtet von teuflischen Orgelbauern sowie baulustigen Kirchenfürsten. Im Kloster Reute bei Bad Waldsee führt die kräuterkundige Schwester Birgit durch den klostereigenen Kräutergarten und informiert über Kräuter, ihre Verwendung und ihre heilende Wirkung.

Am spirituellen Puls: Klöster von heute

Einige aktive Klöster machen bei den Klostererlebnistagen mit und zeigen, wie ihr Leben heutzutage funktioniert. Im Kloster Roggenburg sind Besucher bei den Prämonstratensern zu Gast. Einige Klöster, wie Roggenburg oder Hegne am westlichen Bodensee, bieten außerdem die Möglichkeit, im klostereigenen Hotel zu nächtigen. Einfach mal abschalten heißt es im Kloster Hegne: Am „Tag der Stille“ eröffnen Meditationen, spirituelle Impulse und kreatives Gestalten in völliger Ruhe ein überraschend inspirierendes Erlebnis. Atmosphärisch und besinnlich wird es auf der Insel Reichenau: In Niederzell können Besucher in der Eginokapelle am Stundengebet der beiden Benediktinermönche teilnehmen, die mit der kleinen Cella St. Benedikt das mönchische Erbe der Insel wiederbelebt haben.
Einblick ins Klosterleben Klostererlebnistage Bodensee
Die Klostererlebnistage bieten einen Einblick ins heutige Klosterleben. Bild: © Kloster Hegne

Prunkvolle Schätze und grenzenlose Kultur

Ein grenzenloses Klostererlebnis bietet die Stadt Konstanz: Von hier aus erkunden Besucher bei einer Tagestour unter dem Motto „Kirchen, Klöster & Konzil“ prunkvolle Kirchenschätze der deutsch-schweizerischen Region und kommen dabei bis nach Stein am Rhein, Führungen inklusive.

Liste teilnehmender Klöster und Klosterorte

Kloster Roggenburg, Kloster Brandenburg, Kloster Wiblingen, Kartause Buxheim, Benediktinerabtei Ottobeuren, Stadt Mengen, Campus Galli Meßkirch, Tourist-Information Pfullendorf, Kloster und Schloss Salem, Kloster Schussenried, Kloster Reute, Tourist-Information Weingarten, Kloster Kellenried, Tourist-Information Friedrichshafen, Paulinerkloster Langnau, Stiftsbezirk St. Gallen, Kloster St. Katharinental, Öhningen und Stein am Rhein, Kartause Ittingen, Klosterinsel Reichenau, Kloster Hegne, Archäologisches Landesmuseum Konstanz (ALM), Pallotiner Konstanz, Marketing und Tourismus Konstanz.

Klosterkirche Roggenburg von Innen
Im weißen und goldfarbenen Innenraum der Klosterkirche Mariä Himmelfahrt in Roggenburg sind 20 Bildnisse mit Motiven aus Marias Leben dargestellt. Bild: © Kloster Roggenburg
  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Scroll to Top