Badesee Campingpark Waldsee in Wemding
Badesee im Campingpark Waldsee in Wemding. Bild: © J. Strohhofer

Campingplätze mit dem gewissen Extra in Bayerisch-Schwaben

Ob klassisch im Zelt und Camper, außergewöhnlich im Campingfass oder luxuriös beim 5-Sterne Glamping: Auf Bayerisch- Schwabens vielfältigen Camping- und Wohnmobilstellplätzen erleben Urlauber die ursprüngliche Natur der Region und ihre romantischen Städte auf individuelle und flexible Weise. Rund um Wald, Wiese und Wasser erholen sich Naturliebhaber etwa inmitten der grünen Donauauen oder tanken neue Energie an den vielen malerischen Seen und in den Flusslandschaften rund um Lech, Günz, Donau und Co. Aktivurlauber erkunden die Umgebung auf zahlreichen Rad- und Wanderwegen, während Kulturinteressierte sich per „Stadthupferl“ und mit der „Bayerisch-Schwaben-Lauschtour“-App in den historischen Altstädten auf die Spuren der Geschichte begeben. Im Feriendorf des LEGOLAND® Deutschland erwarten Familien zudem actionreiche Abenteuer und Erlebnisübernachtungen.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Campingplatz Illertissen

Der Campingplatz Illertissen blickt auf eine lange Geschichte zurück. So entstand aus einer Fischzucht im Jahr 1849 das erste Freibad Illertissens, um das schon bald die ersten Besucher campten. 1952 entstanden die ersten Zeltplätze und noch heute kühlen sich Campingurlauber im hauseigenen Swimmingpool ab, der 2016 saniert wurde. Erholungssuchende starten abseits des Trubels auf dem von Wiesen, Wasser und Wäldern umgebenen Platz mit frischen Brötchen vom Kiosk in den Tag, bevor sie auf den abwechslungsreichen Wander- und Fahrradwegen zur nahegelegenen Iller und ins idyllische Umland gelangen. Darüber hinaus entdecken Kulturinteressierte die geschichtsträchtige Altstadt von Illertissen sowie das beeindruckende Vöhlinschloss. Im dortigen Bayerischen Bienenmuseum, welches das größte seiner Art in Deutschland ist, lassen sich große und kleine Tierfreunde von den rund 10.000 Exponaten begeistern, wie etwa 50 Millionen Jahre alten Bienen in Bernstein.

Wohnmobil-Stellplatz Brauerei Biberach, Roggenburg

Am Ortseingang von Biberach ganz in der Nähe der historischen Stadt Weißenhorn begrüßt derheimelige Wohnmobil-Stellplatz der Brauerei Biberach Gäste mit acht Plätzen und einer eigenen Kleinbrauerei mit Gaststätte. Seit 1844 braut Familie Schmid dort bereits ihr Biberacher Traditionsbier und das Anwesen hat sich seitdem auch kaum verändert. Urlauber kommen in der Gaststätte in den Genuss der verschiedenen Sorten des Hopfengetränks und probieren sich durch die bayerisch-schwäbische Küche. Neben dem Schlemmen lohnt sich ein Besuch in der Fuggerstadt Weißenhorn mit Fugger- und Neuffen-Schloss. Und auch das Kloster Roggenburg, dessen Klosterbier auch in Biberach gebraut wird, befindet sich nur wenige Fahrminuten entfernt. Mit der Lauschtour-App erfahren sie dort Wissenswertes über den Klosteralltag und die berühmte Orgel, spazieren im Klostergarten mit Efeulabyrinth oder kehren beim Klostergasthof ein. Darüber hinaus ist die Zweilandstadt Ulm/Neu-Ulm einen Besuch wert.

Wohnmobil-Stellplatz Brauerei Biberach
Wohnmobil-Stellplatz Brauerei Biberach. Bild: © Richard Schmid

See-Camping Günztal, Breitenthal

Inmitten des Naherholungsgebiets Oberrieder Weiher lassen Familien auf dem Platz See-Camping Günztal an einem der größten Seen Bayerisch-Schwabens die Seele baumeln. Von einem Verleih für Paddel- und Tretboote bis hin zur Surfschule wählen große und kleine Wasserratten aus abwechslungsreichen Aktivitäten rund ums kühle Nass. Während Camper in Zelt und Wohnmobil schlafen, verbringen Gäste ohne Campingausstattung die Nacht in großen Trekkinghütten, die mit Küche und Toilettenraum sowie Terrasse und Gartenmöbeln ausgestattet sind. Radler starten direkt ab dem Campingplatz auf dem DonauTäler-Radweg, dem Günzradweg oder der Rundtour „See, Seele, Seelig“ in die umliegende Natur. Darüber hinaus lädt das hübsche Krumbach mit dem Hürbener Wasserschloss oder dem schönen Stadtgarten zum Spaziergang oder auch zum Besuch des interessanten Mittelschwäbischen Heimatmuseums ein.

Stand-Up-Paddler am Oberriederweiher
Der Oberriederweiher ist ein beliebtes Revier für Wassersportler. Bild: © Rico Grund

LEGOLAND®Feriendorf Campingplatz, Günzburg

Auf dem Campingplatz des LEGOLAND® Deutschland Resorts geht der Spaß für Klein und Groß auch nach dem Parkbesuch weiter. Nur zehn Minuten zu Fuß vom Park entfernt, bietet das Feriendorf 18 Abenteuer-Spielplätze, zwei Dreirad-Parcours, Minigolfplatz, Hochseilgarten sowie ein Piraten-Bowling-Center. Wem Zelt, Wohnmobil oder Wohnwagen nicht abenteuerlich genug sind, übernachtet in den beheizten Campingfässern. Ausgestattet mit LEGO® Modellen verbringen Familien mit bis zu vier Personen in zwei getrennten Zimmern eine unvergessliche Nacht in den urigen Fässern. Und auch das Essen wird in den zahlreichen Themenrestaurants zum Erlebnis. Im angrenzenden Günzburg geht das Abenteuer weiter: Familien erkunden beim „Günzburger Stadtrundgang“ mit der Bayerisch-Schwaben-Lauschtour die 500-jährige Habsburger- Geschichte der Donaustadt, bestaunen die kuriose Sammlung der Besenwelten Günzburg oder genießen auf dem DonAUwald-Premiumwanderweg und verschiedenen Flusstal-Radwegen vielfältige Auszeiten in der malerischen Umgebung.

Donau Camping und Eichwaldstuben, Dillingen

Am Rande von Dillingen begrüßt Donau Camping seine Gäste auf dem ganzjährig geöffneten, familiären Campingplatz. Auf dem gepflegten Wiesengelände verbringen Urlauber zwischen alten Bäumen direkt an der Donau ihren Urlaub auf einem der 40 Stellplätze für Wohnwagen und Wohnmobile sowie 30 Zeltplätzen. Zusätzlich verfügt die Einrichtung über eine Herberge mit 22 Gästebetten. Ein Bootsanlegeplatz und Angelmöglichkeiten laden dazu ein, die Donau zu erleben, während das benachbarte Freibad mit Riesenrutsche für weiteren Wasserspaß sorgt. Darüber hinaus nutzen die Kleinen einen Abenteuerspielplatz und eine Rollerskate-Anlage. Zahlreiche Wander- und Radwege führen vom Campingplatz in die umliegende Natur. Und auch der Besuch der malerischen Altstadt von Dillingen a.d. Donau, das auch als „Schwäbisches Rom“ bezeichnet wird, ist einen Ausflug wert.

Wasserskianlage in Gundelfingen
An der Wasserskianlage in Gundelfingen können sich Wasserskifahrer und Wakeboarder austoben. Bild: © Fouad Vollmer

Goldberg Camping Mörslingen, Dillinger Land

In Mörslingen übernachten Urlauber auf dem kleinen Goldberg Campingplatz, der mit neuen Sanitäranlagen und einem beheizten Swimming Pool aufwartet. Gerade einmal 49 Stellplätze sorgen auf dem Gelände mit Parkcharakter für eine ruhige und erholsame Atmosphäre. Der Platz ist der ideale Ausgangsort zur Erkundung des sagenumwobenen Goldbergs, den Interessierte mit der kostenlosen Bayerisch-Schwaben-Lauschtour-App erkunden. Aktivurlauber befahren den Donau-Radweg oder versuchen sich im Wasserski und Wakeboarden in Gundelfingen. Kulturfans begeben sich in Dillingen auf die Spuren von „Wasserdoktor“ Kneipp oder bestaunen bei einem Sightseeing-Trip in Wertingen die historischen Fassaden alter Fachwerkhäuser sowie die Exponate im Heimatmuseum, das sich im imposanten Wertinger Schloss befindet.

Goldberg Campingplatz in Mörslingen
Der überschaubare Goldberg Campingplatz in Mörslingen bietet knapp 50 Stellplätze. Bild: © Goldberg Campingplatz Mörslingen

Lech Camping in Affing-Mühlhausen, Wittelsbacher Land

Vom kleinen Zelt bis zum großen Campingbus − vom urig-gemütlichen Schlaf-Fass bis zum luxuriösen Apartment: Auf dem 5-Sterne Campingplatz finden sich Schlafmöglichkeiten nach jedem Geschmack. Direkt an der Romantischen Straße gelegen, lassen Urlauber am Badesee unter schattigen Bäumen die Seele baumeln und genießen leckere Speisen im italienischen Restaurant. Zwölf Komfortstellplätze bieten Wasser-, Abwasser- und Stromanschluss am Platz. Sechs davon sind direkt am See. Darüber hinaus profitieren Gäste vom Camping- und Wohnwagenservice sowie einem Zubehör-Shop. Reisende ohne Campingausrüstung wählen zwischen abenteuerlichen Schlaf-Fässern, attraktiven Gästezimmern oder einem charmanten Apartment für zwei bis vier Personen. Ein Besuch der Fugger- und UNESCO-Welterbe-Stadt Augsburg mit ihren zahlreichen Museen steht ganz oben auf der Ausflugsliste. Das Wittelsbacher Land und der Naturpark Augsburg – Westliche Wälder laden zum Wandern und Radeln ein.

Campingpark Waldsee, Wemding

Im Campingpark Waldsee in Wemding verbringen Familien die Ferien direkt am eigenen Badesee mit Strandbad. Dabei wählen sie zwischen Stellplätzen für Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil und nutzen die modernen Versorgungseinrichtungen. Golfer kommen auf dem 18-Loch Spiel- und Golfplatz mit Aussicht auf den See auf ihre Kosten während Aktive Tischtennis und Stockschießen spielen oder sich auf dem Tennisplatz in der Nähe auspowern. Zum Wandern und Radfahren bietet der Geopark Ries, der seit April 2022 UNESCO Global Geopark ist, einen beeindruckenden Naturraum. Besucher erwandern beispielsweise den Krater, wo vor 14,5 Millionen Jahren ein Meteorit einschlug, begeben sich in den Ofnet-Höhlen bei Holheim auf die Spuren der letzten Eiszeit oder nehmen an einer der zahlreichen Führungen teil. Ebenso lohnt sich ein Ausflug zur Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein sowie zur Wemdinger Platte mit herrlichem Weitblick übers Ries, Das mittelalterliche Wemding mit seiner Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert lädt darüber hinaus zum Bummeln und Verweilen ein.

Badesee Campingpark Waldsee in Wemding
Badesee im Campingpark Waldsee in Wemding. Bild: © J. Strohhofer

Unsere letzten Reise News aus Bayerisch-Schwaben

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Weitere Beiträge aus Bayerisch-Schaben

    Hier finden sie eine Übersicht mit sämtlichen Reisemagazinbeiträgen aus Bayerisch-Schwaben.

    Scroll to Top