Wohnschiff Arcona am Bontekai in Wilhelmshaven
Das für Klassenfahrten geeignete Wohnschiff Arcona liegt am Bontekai in Wilhelmshaven. Bild © corax

Klassenfahrten auf einem ehemaligen Marineschiff

Eine Klassenfahrt der anderen Art lässt sich ab sofort in Wilhelmshaven erleben. Einladend und bereit für die nächste Crew liegt die Arcona als Wohnschiff fest vertäut am Bontekai im touristischen Herzen Wilhelmshavens. In ihrem breiten Bauch warten 22 Kajüten und 53 Kojen, sowie ein eigener Frühstücks- und Aufenthaltsraum auf neue Gäste. Wie es wohl ist, nach einer sanft durchschaukelten Nacht durch ein Bullauge aufs Wasser zu schauen? Oder eine Runde an Deck zu drehen, mit guter Seeluft in der Nase und Möwenrufen in den Ohren? Wer auf seiner Klassenfahrt coole Ausflugsmöglichkeiten an Land mit echtem Schiffs-Feeling kombinieren will, ohne dabei einen Meter zur See zu fahren, ist auf der Arcona genau richtig. Je nach Saison ist ein Aufenthalt inklusive Halbpension schon ab 43 Euro pro Nacht buchbar. Hilfe bei der Planung erhalten Lehrerinnen und Lehrer vom erfahrenen Arcona-Team, das sich bestens an Bord und in der Umgebung auskennt. So wird die Klassenfahrt zur stressfreien Erlebnisreise für alle.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

LehrerInnen können ein Lied davon singen, wie schwer es sein kann, für eine Klassenfahrt die richtige Location zu finden. Bezahlbar muss es sein, ein interessantes Umfeld für Ausflüge bieten, Raum für die ganze Klasse, sicher und gut erreichbar und wenn möglich auch noch inklusive Fun Factor. Seit Januar 2023 erfüllt die Arcona all diese Wünsche mit Leichtigkeit. Das 2022 aufwändig restaurierte Hostel-Schiff bietet 53 Kojen und kann auch exklusiv von jüngeren Jahrgängen einer Schule angemietet werden. Zehn Jahre müssen die Matrosen und Matrosinnen mindestens alt sein, um an Bord zu gehen. Alles andere kommt dann von allein.

Echtes Schiffsfeeling & unbegrenzte Ausflugsmöglichkeiten

Die Küche heißt Kombüse, der Koch ist der Smutje, Zimmer sind Kajüten und wer Backbord und Steuerbord sagt, meint links und rechts. Vokabeln lernt man hier von allein. Beliebte Ausflugsziele, bei denen man noch so Einiges lernen kann und die Spaß machen, sind das Wattenmeerhaus, Marinemuseum, Aquarium oder gleich gegenüber der Minigolfplatz. Die kleine oder große Hafenrundfahrt gibt interessante Einblicke in die Schiffs-Umgebung. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, belegt am Bantersee einen Windsurf-Kurs oder genießt einfach nur den Badestrand mit einer Runde Stand-Up-Paddeln. Immer wieder für große Freude sorgt auch eine Wanderung durch das Watt ab Südstrand. Ausklingen lassen kann man den Tag mit einem gemeinsamen Spiele- oder Filmeabend im Aufenthaltsraum. Zuhause können die Kids dann ordentlich Seemannsgarn spinnen und haben viel von ihren Erlebnissen zu erzählen. So lässt sich eine Klassenfahrt ganz einfach genießen.
Vier-Bett-Zimmer Wohnschiff Arcona
Vier-Bett-Zimmer auf dem Wohnschiff Arcona. Bild: © corax

Rundum sorglos bei Organisation & Budget

Neben einer passenden Unterkunft und gutem Rahmenprogramm für die Kinder sind für die Klassenleitungen auch Fragen wie niedrige Kosten und eine leichte Organisation wichtig. Hier steht bei allen Fragen das gut eingespielte Arcona-Team zur Seite. Es stellt unter anderem gerne die besten Ausflüge zusammen und übernimmt auch deren Buchung. Die Preise für den Aufenthalt an Bord variieren je nach Reisezeit. In der Wintersaison von November bis März sind drei Nächte schon für 129 Euro pro Person buchbar. In der Nebensaison zwischen April und Juni fallen 141 Euro pro Person an, für Juli und August sowie alle Ferienzeiten kosten drei Übernachtungen 150 Euro. Immer eingeschlossen sind die Übernachtung, sowie das Frühstück und Abendessen an Bord. Rund 40 bis 50 Euro mehr fallen je nach Saison für eine weitere Nacht an.

„Unsere Arcona ist ein ganz besonderes Erlebnis. Das hören wir auch immer wieder von unseren Gästen. Wir haben hier echtes Schiffsgefühl und das sorgt nicht selten für neue Freundschaften und unvergessliche Momente“, weiß die Wilhelmshavenerin und begeisterte Arcona Hostel Leiterin Michelle Batterham zu berichten.

Einst britische Kriegsbeute – jetzt Wohnschiff mit 80 Jahren auf dem Bug

Die Arcona mit der ehemaligen Nato-Kennung Y 809 hat eine bewegte Historie hinter sich: 1934 wurde ihr Bau in der Rhein-Werft der Ruthof-Gruppe in Mainz-Kastell begonnen und 1943 fertiggestellt. Bereits zwei Jahre später war sie britische Kriegsbeute und lag zunächst als „Royal Prince“ in Krefeld für die „Rhine-Army“ ehe sie für die Prince Rupert-School nach Wilhelmshaven kam. In der Lindenau-Werft in Kiel wurde sie zwischenzeitlich – im Jahr 1955 – einem dreijährigen Umbau unterzogen und 1958 in den Dienst der Bundesmarine gestellt. Sie diente dem Stützpunktkommando Kiel als Unterkunftsbereich mit ehemals 81 Kajüten. Bevor die Arcona im April 2021 dem Deutschen Marinebund e.V. wieder übergeben wurde (1985 einst Eigner), wurde sie als Heimschiff von der Marinekameradschaft Wilhelmshaven von 1894 e.V. viele Jahre betrieben. Ein Raum im Heck ist von ihnen dauerhaft angemietet. Die Arcona ist 66 Meter lang, zehn Meter breit und 1,60 Meter tief.

Informationen und Buchungen möglich per Mail an moin@arcona-hostel.de, telefonisch unter 04421/3589976 oder über die Website: https://www.arcona-hostel.de/.

  • Letzte Beiträge

  • Categories

  • Teile diesen Beitrag:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen