Herbstliche Auszeit am Altrhein in der Südpfalz
Herbstliche Auszeit am Altrhein in der Südpfalz. Bild: © Pfalz.Touristik e.V./Dominik Ketz

Herbstliche (Fahrrad-)Touren durch die Südpfalz

Wenn die goldene Jahreszeit die Bäume, Sträucher und Rebstöcke in satte Gelb-, Rot- und Brauntöne taucht, verbringen Einheimische und Urlauber in der Südpfalz weiterhin Zeit an der immer noch angenehm milden Luft. So geht es für Aktive auf die herbstlichen Radwege oder für einen Spaziergang auf die prächtigen Streuobstwiesen und in die bunten Auenwälder. Gerade an kühleren Tagen locken hingegen gemütliche Verkostungen in den vielen Weinbaubetrieben. Besucher freuen sich dabei nicht nur über die lokalen Qualitätsweine, sondern auch über die typisch Südpfälzer Gastfreundschaft.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Genüssliche Touren auf den Radwegen „Vom Riesling zum Zander“ und „Kraut- und Rüben“

Herbstlichen Radgenuss verspricht der rund 36 Kilometer lange Radweg „Vom Riesling zum Zander“, der von der Deutschen Weinstraße bis zum Rhein und andersherum verläuft. Genussradler strampeln hier durch weite Felder, Wiesen und romantischen Dörfer mit historischen Fachwerkhäusern. Außerdem passieren sie nicht nur kleinere Weinbaugebiete, Gemüsefelder und Obstplantagen, sondern auch das größte Tabakanbaugebiet Deutschlands. Die Strecke verläuft überwiegend auf gut ausgebauten Radwegen und ist daher besonders familienfreundlich. Auf dem „Kraut- und Rüben-Radweg“ geht es auf kulinarische Entdeckungsreise, wenn zahlreiche Weingüter, Direktvermarkter und Gaststätten entlang der knapp 140 Kilometer langen Route mit regionalen Produkten und Einblicken in den heimischen Obst- und Gemüseanbau aufwarten. Teilnehmende Betriebe sind durch ein Hofschild mit einer Rübe gekennzeichnet.
Radtour Herbst Weinstöcke Südpfalz
Herbstlicher Radgenuss durch Weinanbaugebiete auf dem Radweg "Vom Riesling zum Zander". Bild: © Südpfalz-Tourismus e.V./Britta Hoff

Erlebnisreiche Wanderungen auf dem „Streuobstwiesenweg Büchelberg“ und auf dem „Treidlerweg“

Herbstzeit bedeutet in der Südpfalz Obstzeit, so gibt es auch in diesem Jahr auf den Büchelberger Streuobstwiesen wieder viel zu bestaunen: Hier reifen Birnen, Zwetschgen und Äpfel in Hülle und Fülle – darunter auch alte und seltene Sorten wie Weinling oder Schafsnase, Boskop und Kaiser Wilhelm. Ein Entdeckerpfad mit interaktiven Schautafeln informiert auf 2,9 Kilometern über die heimischen Obstsorten und den großen Artenreichtum des Ökosystems. Viele Südpfälzer Hofläden bieten außerdem die unterschiedlichen Apfelsorten zur Verkostung und zum Verkauf an. Ebenso auf dem „Büchelberg“ widmet sich der familienfreundliche Bienenlehrpfad mit seinen acht Stationen jenem bedeutenden Insekt, das bei der Bestäubung der Obstblüten eine unverzichtbare Rolle spielt und als willkommener Honiglieferant dient. Herbstlich wird es auch auf dem „Treidlerweg“, der in einer der wenigen international geschützten und noch ökologisch intakten Auenlandschaften verläuft. Der Premiumrundwanderweg führt an idyllischen Fischteichen vorbei, die mit gelben Schwertlilien, Seerosen und Schilf bedeckt sind. Unterwegs gibt es immer wieder einladende Rastmöglichkeiten.
Weingut Frank Bohlender Weinprobe für die innere Wärme
Gemütliche Weinproben gehören bei bei den Herbsttouren in der Südpfalz auch gerne zum Programm. Bild: © Südpfalz-Tourismus e.V./Britta Hoff

Gemütliche Weinproben für die „innere Wärme“ in wohliger Atmosphäre

Während einer unterhaltsamen Führung durch die Festungsanlage „Fronte Beckers“ bekommen Interessierte noch bis Mitte November einen Einblick in das historische Germersheim und freuen sich im Anschluss über eine gesellige Festungsweinprobe in der Gaststätte „Wanderheim Germersheim“. Dort präsentiert ein Winzer aus der Region eine Auswahl an Weinen, während ein Pfälzer-Mix-Teller für die richtige Grundlage sorgt. Mit der herbstlichen Weinlese locken wieder viele Südpfälzer Weinbaubetriebe zu unterhaltsamen und interessanten Verkostungen. Die Winzer der „Bauerntheke“ beispielsweise – die Vereinigung der Winzer und landwirtschaftlichen Betriebe der Bienwaldregion Kandel – begrüßen ihre Gäste auf Anmeldung zu geselligen Weinproben in ihren gemütlichen Gewölbekellern oder Weinprobierstuben.
  • Letzte Beiträge

  • Categories

  • Teile diesen Beitrag:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen