Fischbrötchen ist Kult an der Ostsee
An der Ostseeküste genießt das Fischbrötchen einen Kultstatus. Bild: luebecker-bucht-ostsee.de

Die Lübecker Bucht hat nun eine Fischbrötchenstraße

Fischbrötchen ist Kult! Ist man an der Küste, isst man Fischbrötchen – das gehört einfach dazu. Um in der Lübecker Bucht den direkten und auch schönsten Weg zur nächsten Fischbrötchenbude zu weisen und den Kult rund um die maritime Delikatesse weiterzutreiben, hat die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) nun die Fischbrötchenstraße erfunden. Sie führt von Scharbeutz bis nach Rettin und vorbei an vielen Fischbrötchenstationen, die zu einem echt norddeutschen Snack einladen.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Am besten ist die Fischbrötchenstraße mit dem Fahrrad zu erkunden. Hierfür hat die TALB eine eigene Radtour mit dem Titel ‚Fahrrad findet Fisch‘ entwickelt, die in Scharbeutz startet und an der Küste entlang mit Blick auf die Ostsee in nördliche Richtung führt. Hierbei passiert man das alte Seebad Haffkrug, das idyllische Sierksdorf, das Hafenstädtchen Neustadt in Holstein, das wassersportliche Pelzerhaken und das ehemalige Fischerdorf Rettin. Die ganze Rundtour ist 44 km lang und führt in jedem Ort an ausgewiesenen Fischbrötchenstationen vorbei. Routenradler haben so mehrfach die Gelegenheit, sich eine Pause mit Fischbrötchen zu gönnen – je nachdem, wann der Hunger kommt. Die Fischbrötchenstationen, die Teil der Fischbrötchenstraße sind, erkennt der Radler an dem eigens gestalteten Logo der Fischbrötchenstraße, das als Aufkleber an den einzelnen Stationen zu finden ist.

Logo Fischbrötchenstraße
Das Logo der Fischbrötchenstraße zeigt, welche Fischbrötchenstationen Teil der Fischbrötchenstraße sind. Bild: luebecker-bucht-ostsee.de

„Das Fischbrötchen ist ein kulinarisches Symbol für die Küste und eignet sich wunderbar als humoriger Sympathieträger. Es lag einfach nah, dieses Thema mit einem Augenzwinkern als Kampagne aufzubereiten, die unsere Gäste und auch die Einheimischen zum Schmunzeln bringen soll“, erklärt Doris Wilmer-Huperz, die mit einem kleinen Team die Fischbrötchenstraße erarbeitet hat. „Mit der Fischbrötchenstraße bekommen wir viele Dinge, die unsere Gäste mögen, unter einen Hut: Radfahren und sich an der frischen Luft bewegen, Leuten und Landschaften begegnen, etwas Regionaltypisches erleben und, weil es einfach noch mehr Spaß macht, das Ganze mit einer Prise Humor.“

So bereitet auch die neue Website www.fischbroetchenstrasse.de das Thema humorig auf. Sie stellt die Radtour ‚Fahrrad findet Fisch‘ als charmante Möglichkeit vor, die Urlaubsregion aktiv zu entdecken. Die Tour ist mit GPS-Daten erfasst und auf einer Online-Plattform eingepflegt – so lässt sie sich unkompliziert mit dem Smartphone abradeln. Eine integrierte Karte gibt einen Überblick über den Streckenverlauf und kleine Fischbrötchen-Grafiken zeigen die einzelnen Fischbrötchenstationen an. Zu jeder Station gibt es außerdem einen Mini-Steckbrief, der über die jeweilige Besonderheit informiert und auf die Webseite der Stationen selbst verlinkt.

Wo ein Fischbrötchen ist ist auch ein Weg
Postkartenmotiv "Wo ein Fischbrötchen ist, ist auch ein Weg. Bild: luebecker-bucht-ostsee.de

Warum heißt der Bismarckhering Bismarckhering? Welches Fischbrötchen ist ein gutes Einsteigermodell und was ist der Unterschied zwischen Räucher- und Stremellachs? Diese und weitere Fragen beantwortet das ‚Kleine Fischbrötchen 1×1‘, das auf der Website über die verschiedenen Fischbrötchenvarianten, Zubereitungsformen und übliche Beilagen aufklärt. Da auch das kleckerfreie Essen eines Fischbrötchens gelernt sein will, bietet die Seite unter dem Titel ‚How to handle Fischbrötchenessen‘ auch hierfür eine schrittgenaue Anleitung.

Für Fischbrötchen-Fotoshootings konnte Ali Alam, ein bekennender Fischkopp und Influencer aus Travemünde, gewonnen werden. Er ist zur Zeit auch im Rahmen der Kampagne ‚AufgefiSHt‘ des Ostsee-Holstein-Tourismus zu sehen, die unter www.aufgefisht.de besondere Geschichten rund um das Fischbrötchen, die Fischerei, Fischzubereitung und illustre Fischbudenbesitzer erzählt.

Postkarte Fischbrötchenstraße
Postkarte Fischbrötchenstraße - Brotzeit an der Küste. Bild: luebecker-bucht-ostsee.de

Mit ausgewählten Fotomotiven von Fischbrötchen am Strand und in maritimem Ambiente hat die TALB Postkarten gestaltet, die ab sofort in den Tourist-Informationen der TALB und an den Stationen der Fischbrötchenstraße zum kostenfreien Mitnehmen ausliegen. Ebenso werden sie an ausgesuchten Stellen in Hamburg und im Hamburger Umland verteilt. Umfangreiche Kommunikationsmaßnahmen auf den Social Media-Kanälen der TALB sowie Pressearbeit sollen die Fischbrötchenstraße bei überregionalen Gästen bekannt machen.

Wer sich einen digitalen Eindruck von der neuen Fischbrötchenstraße verschaffen möchte, schaut unter: www.fischbroetchenstrasse.de.

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top