Winterwanderer am Millstätter See
Die sanften Seiten des Winters genießen. Winterwanderer am Millstätter See. Bild: Archiv MTG, Gert Perauer

Wohlfühlmomente im Winter am Millstätter See

Es muss nicht immer Skifahren sein. Am Millstätter See ohnehin nicht. Die Region rund um den zweitgrößten See Kärntens punktet seit jeher mit vielfältigen Winterangeboten. Bei Wanderungen und Schneeschuhtouren zu den schönsten Logenplätzen tauchen Urlauber in die weichen Weiten ein, genießen unterwegs besondere kulinarische Momente und eine Auszeit vom Alltag. Einen Platz an der Sonne lässt sich südlich der Alpen auch im Winter rund um den Millstätter See und auf dem Hochplateau finden. Weitere Wohlfühlmomente erleben Gäste im Kärnten Badehaus oder in den exklusiven „Biwaks unter den Sternen“ mit freiem Blick in den Winterhimmel. Wen es doch noch auf die Piste zieht, findet im Skikarussell am Millstätter See seine Lieblingsabfahrt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Vielfältig und vor der Haustür: Ski-Spaß in allen Facetten

Zwischen fünf und 30 Minuten, länger dauert es bis ins nächste Top-Skigebiet Kärntens nicht. Das Ski-Karussell rund um den Millstätter See macht es möglich. Praktisch: Mit einem Skipass erleben Urlauber 31 Skigebiete. Allen voran den Sportberg Goldeck, der Hausberg des Millstätter Sees. Das Skigebiet bietet 25 Pistenkilometer und ist für Anfänger und Familien geeignet. Highlight für Cracks: die längste schwarze Abfahrt der Alpen (8,5 km) und das 50 Hektar große Freeride-Gelände. Wer das Tourengehen für sich entdecken möchte, findet hier mit dem „Millet Rise Up Parcours“ übrigens ein ideales, sicheres Terrain zum Üben. Skifahrer werden darüber hinaus die abwechslungsreichen Abfahrten im Skigebiet Bad Kleinkirchheim sowie die namhaften Schneeparadiese Turracher Höhe, Gerlitzen Alpe, Katschberg und der Mölltaler Gletscher begeistern. Tipp: Ab 11. Januar fahren Kinder bis 14 Jahre am Sportberg Goldeck kostenlos, wenn die Familie in einem Skikarussell-Partnerbetrieb übernachtet und ein Elternteil einen Skipass kauft.
Skifahrer am Sportberg Goldeck
Traumpisten: Das Ski-Karussell am Millstätter See mit dem Sportberg Goldeck. Bild: Foto Archiv MTG, Gert Perauer

See- und Bergberührungen®: Der Winter trägt hier Samthandschuhe

Winterwandern, Schneeschuhgehen, Rodeln, Eislaufen und Pferdeschlittenfahren sind am Millstätter See absolute Hochgenüsse. Zahlreiche Wander-Routen führen Urlauber zu den schönsten Logenplätzen der Region. Wer zum Beispiel über den knapp drei Kilometer langen Slow Trail Mirnock spaziert, genießt nicht nur einen traumhaften Blick über den See und weiter über die Nockberge und zu den Hohen Tauern, sondern auch feine Kärtner Küche im Alpengasthof Bergfried. Tipp für Romantiker: ein Abstecher zur Aussichtsplattform „Sternenbalkon“. Wer die Bergeinsamkeit sucht und seine Spuren im glitzernden Weiß hinterlassen möchte, schnallt sich Schneeschuhe unter und zieht los. Prädestiniert hierfür ist der Sportberg Goldeck: Nach der Auffahrt mit der Bahn bieten sich zahlreiche Routen und Einkehrmöglichkeiten am Berg. Wer lieber in Begleitung unterwegs ist oder an seiner Technik feilen möchte, schließt sich geführten Schneeschuhtouren an, die in der gesamten Region regelmäßig stattfinden und mit der „Millstätter See Inklusive Card“ kostenlos sind.

Besonders, berührend, beseelt: Auszeit im Biwak, im Badehaus und auf dem Boot

Rückzugsorte zwischen Sternenhimmel und Schneeteppich, das sind die „Biwaks unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle“. Drei der insgesamt sieben exklusiven Holzhäuschen, die sich rund um den Millstätter See verteilen, sind auch im Winter buchbar. Auf 15 Quadratmetern bieten sie alles, was man für eine Auszeit braucht: Panoramafenster, ein großes Bett, ein Tisch mit zwei Stühlen, Waschraum und WC. Die exklusive „Zeit zu zweit“ kostet ab 240 Euro inklusive Halbpension. Abstand vom Alltag verspricht auch ein Besuch im Kärnten Badehaus mit Spa-Bereich und Infinity-Pool, das direkt am Ufer des Millstätter Sees liegt. Und wen es doch auf den See hinauszieht, der geht einfach an Bord der MS Porcia. Das Schiff legt auch im Winter ab und schippert Gäste über den See, zu einsamen Buchten am Süd- und zu imposanten Villen am Nordufer. Kapitän Schuster macht die einstündige Rundtour mit spannenden Erzählungen und Sagengeschichten aus der Region zu einem besonderen Wintererlebnis. Übrigens: Eine spezielle Lüftungstechnik sorgt an Bord für Wärme sowie für Sicherheit.
Winter Biwak Millstätter See
Winter Biwak am Millstätter See unter traumhaftem Sternenhimmel. Bild: Foto Archiv MTG, Gert Perauer
  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Scroll to Top