Göteborg Filmfestival Leuchtturminsel Pater Noster
Einsamer geht's nicht: die Leuchtturminsel Pater Noster als "Isolated Cinema"-Location für das Göteborg Filmfestival. Bild: Göteborg Filmfestival

Zum Göteborg Film Festival 2021 auf eine einsame Insel

Das Corona-Virus hat die Kinos der Welt zur Schließung gezwungen. Das Göteborg Film Festival, das größte seiner Art in ganz Skandinavien, hat daraus kreative Schlüsse gezogen und sich unter anderem für die Veranstaltungstage vom 29. Januar bis 8. Februar 2021 verschiedene Orte für ein „Isolated Cinema“ auserwählt. Ein wahrer Cineast, Naturliebhaber und Freund mit sich selbst muss sein, wer als einziger Mensch auf der Leuchtturminsel Pater Noster in den äußersten Schären vor Göteborg das Filmfestival verfolgen darf: Ausgestattet mit allem, was man für einen siebentägigen Aufenthalt auf einer einsamen Insel benötigt, bekommt die noch zu wählende Person zusätzlich das passende technische Equipment, um sich die mehr als 60 Filmbeiträge nur begleitet von Meeresrauschen anschauen zu können.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zwei völlig unterschiedliche Ikonen für Veranstaltungsorte innerhalb Göteborgs, die üblicherweise bis auf den letzten Platz besetzt sind, werden während des Festivals nur einzelnen Personen vorenthalten sein: Die Scandinavium Arena, als Multifunktionshalle mit 14.000 Plätzen üblicherweise Austragungsort für Großveranstaltungen wie ein Stones-Konzert, wird je Film ebenso nur für einen einzigen Zuschauer zugänglich sein wie das Draken-Kino im Folketshus. Zusätzliches Bonbon für den Kinogast: Jeder Film wird dem exklusiven Cineasten vor Beginn vom Filmemacher persönlich vorgestellt. „Der Festivalschwerpunkt 2021, das Thema `Soziale Distanz`, untersucht die neue Welt, die mit der Pandemie entstanden ist und die Rolle des Films in dieser neuen Welt. Die Schaffung von isolierten Filmerlebnissen für Einzelpersonen an ikonischen Orten ist ein Versuch, zu verarbeiten, wie die Pandemie die Beziehung der Menschen auch zum Film verändert hat. Dabei geht es auf Pater Noster um die totale Isolation, die so viele Menschen auf der ganzen Welt im vergangenen Jahr erleben mussten. Das Gefühl, in der Scandinavium-Arena oder im Draken-Kino an Orten ganz für sich zu sein, die normalerweise voller Aktivität, aber jetzt menschenleer sind, ist die zweite Herangehensweise“, sagt Jonas Holmberg, künstlerischer Leiter des Göteborg Film Festivals. Karten für die isolierten Filmvorführungen im Scandinavium und Draken werden unter den Besuchern verlost, die sich seit dem 4. Januar über die Festival-Website goteborgfilmfestival.se/en registrieren. Das Göteborg Film Festival 2021 bietet vom 29. Januar bis 8. Februar in digitaler Form mehr als 60 Filmpremieren, Einführungen durch die Filmemacher und lebendige Festivalatmosphäre unter den aktuellen Bedingungen. Alle Filme sind im genannten Zeitraum digital zugänglich, das vollständige Programm wird am 12. Januar veröffentlicht.
  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Scroll to Top