ABBA Gruppenbild Museum
ABBA Gruppenbild im ABBA Museum in Stockholm. Bild: Pål Allan/ABBA The Museum

Auf den Spuren von ABBA in Stockholm

Anfang September 2021 war es endlich so weit: Nach 40 Jahren Pause hat sich die schwedische Kultband ABBA mit den Liedern „I Still Have Faith in You“ und „Don‘t Shut Me Down“ zurückgemeldet. Die zwei neuen Titel dienen wiederum als Vorgeschmack auf ein ganzes Album namens „Voyage“, das am 5. November erscheint. Auch von einer Rückkehr auf die Bühne ist die Rede: Ab Frühjahr 2022 wird das Quartett – wenn auch „nur“ als virtuelle Avatare – in London auftreten. Für ABBA-Fans, die vier Jahrzehnte lang von früheren Alben und Spin-offs wie dem Musical „Mamma Mia!“ zehren mussten, ist das eine aufregende Zeit. Die neuen Lebenszeichen von Björn Ulvaeus, Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson sind außerdem ein passender Anlass, ihre Heimat Schweden zu bereisen. In Stockholm kann man besonders gut auf ihren Spuren wandeln und einige mehr oder weniger bekannte Orte erkunden, die mit ABBA zu tun haben. An erster Stelle steht das ABBA-Museum (www.abbathemuseum.com) auf der Insel Djurgården, dass den Werdegang der vier Musiker detailverliebt erzählt, ihre unvergesslichen Bühnenoutfits zeigt und an interaktiven Stationen zum Mitsingen und -tanzen einlädt. Derzeit bietet außerdem eine Sonderausstellung Einblicke hinter die Kulissen der „Mamma Mia!“-Filme (noch bis 31. Dezember). Bei einem Besuch der schwedischen Hauptstadt darf auch ein Spaziergang über die Insel Skeppsholmen nicht fehlen. Vor dem Dreimaster „af Chapman“ hat der deutsche Fotograf Wolfgang „Bubi“ Heilemann im Jahr 1974 ein legendäres Bild von ABBA aufgenommen: Björn und Benny heben ihre jeweiligen Freundinnen in die Luft, die ihrerseits dem Betrachter fröhlich zuwinken. Ein paar Hundert Meter weiter hat kein geringerer als Benny Andersson sein Büro: Das Haus mit der Adresse Södra Brobänken 41A gehört seinem Unternehmen, dem Label Mono Music. Das Quartett selbst hat seinerzeit drei Alben im Studio von Polar Music aufgenommen, das von 1978 bis 2004 auf der Insel Kungsholmen lag (St. Eriksgatan 58). Heute befindet sich in den ehrwürdigen Hallen ein Fitnessstudio, aber der kolossale grüne Bau am Wasser ist noch immer einen Abstecher wert. Auch Schwedens „Second City“ wartet diesen Winter mit ABBA-Glamour auf: Die „Mamma Mia!“-Party, die vier Jahre lang in Stockholm stattfand, ist mittlerweile nach Göteborg umgezogen – und Tickets sind für Termine bis März 2022 erhältlich.
  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Scroll to Top