Wengen Winter autofrei
Malerisch gelegen ist das autofreie Wengen im Berner Oberland. Bild: © Jungfrau Region Tourismus

Winterurlaub in autofreien Orten in der Schweiz

Um in den Winterurlaub zu fahren, ist heute kein Auto mehr notwendig. In der Schweiz sind die meisten Skigebiete hervorragend an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Und es gibt sogar Orte, die nicht mit dem Pkw erreichbar sind. Sie bieten Erholung pur, aber auch jede Menge Pistenspaß.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Mürren, Bern Region

Mürren ist die höchste ständig bewohnte Siedlung des Kantons Bern und liegt auf einer Terrasse auf 1650 Meter hoch über dem Lauterbrunnental. Von Lauterbrunnen führt eine Pendelbahn auf das Plateau, von Stechelberg eine Luftseilbahn vorbei an tosenden Wasserfällen und schroffen Felswänden mitten ins autofreie Dorf Mürren und weiter zum Schilthorn auf 2970 Metern Höhe. Das futuristische Drehrestaurant auf dem Schilthorn war Ende der 1960er-Jahre als „Piz Gloria“ Schauplatz des legendären Bond-Films „„Im Geheimdienst Ihrer Majestät“. Das Wintersportgebiet Mürren-Schilthorn weist 53 Kilometer präparierte Ski- und Snowboardpisten, Schlittelwege und ein Winterwanderwegnetz auf. Jenseits des Lauterbrunnentals können auch in den weiteren Skigebieten der Jungfrau Region zusätzliche rund 30 Anlagen und 160 Pistenkilometer genutzt werden. Im Tal zwischen Stechelberg und Lauterbrunnen findet sich außerdem eine 11 Kilometer lange Langlaufloipe.
Mürren Winter autofrei
In Mürren, der höchsten ständig bewohnten Siedlung des Kantons Bern, dürfen ebenfalls keine Autos fahren. Bild: © Schweiz Tourismus, Roberto Ceccarelli

Wengen, Bern Region

Mit seinen nostalgisch anmutenden Holzhäusern, den vielen verstreuten Ferienchalets und den Hotels aus der Belle Epoque hat der Berner Oberländer Ferienort den Charakter eines Postkarten-Bergdorfs bewahrt. Die sich weit nach Südwesten öffnende Terrasse garantiert eine überdurchschnittlich lange Sonnenscheindauer. Gäste erreichen das autofreie Wengen seit 1893 von Lauterbrunnen aus mit der Wengernalpbahn. Der Ort ist im Winter idealer Ausgangspunkt für das familienfreundliche Skigebiet Kleine Scheidegg-Männlichen mit 110 mehrheitlich leichteren bis mittelschweren Pistenkilometern. Bekannt ist der Ort als Höhepunkt der berühmten Weltcup-Abfahrt am Lauberhorn. Auch die benachbarten Skigebiete der Jungfrau Region, Grindelwald-First und Mürren-Schilthorn, sind gut erreichbar. Nichtskifahrer freuen sich über zahlreiche Schlittelwege und etwa 50 Kilometer Winterwanderwege.

Saas-Fee, Wallis

Das auf 1800 Metern gelegene Gletscherdorf Saas-Fee geht hoch hinaus. Es wird umrahmt von 18 Viertausendern und bietet ein besonders schneesicheres Wintervergnügen. 22 Bergbahnen, darunter die bekannte Metro Alpin, bringen die Gäste auf 3600 Meter Höhe. Skibegeisterte freuen sich auf 150 Kilometer präparierte Pisten in allen Schwierigkeitsgraden. Neben Saas-Fee befindet sich in der nahe gelegenen Region Kreuzboden-Hochsaas oberhalb von Saas-Grund ein weiteres Skigebiet. Für Nicht-Alpinskifahrer stehen 20 Kilometer Winterwanderwege und eine 8 Kilometer lange Langlaufloipe zur Verfügung. Verschiedene Schlittelwege, wie die 11 Kilometer lange Schlittelbahn von Kreuzboden nach Saas-Grund, bieten Abwechslung zum Skisport.
Saas Fee Winter autofrei
Autos dürfen in den Straßen von Saas Fee nicht fahren, sondern müssen im Parkhaus am Ortseingang abgestellt werden. Bild: Saastal Tourismus

Aletsch Arena, Wallis

Namensgeber für die Region ist der Grosse Aletschgletscher, der mächtigste Eisstrom der Alpen und Herzstück des UNESCO-Welterbes Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch. Zwischen dem Gletscher und dem Rhonetal thronen die drei autofreien Orte Riederalp, Bettmeralp und Fiescheralp auf einer Sonnenterrasse. Gemeinsam bilden sie das Skigebiet Aletsch, das mit seinen 35 Anlagen und Pisten verschiedener Schwierigkeitsgrade genügend Platz für Skifahrer und Snowboarder bietet. Selbstverständlich gibt es eine Schneesportschule für Kinder und Erwachsene. Ein flacher Winterwanderweg verbindet die Ferienorte Riederalp, Bettmeralp und Fiescheralp. Langläufer finden im Langlaufparadies Goms im Talgrund des Rhonetals ein ausgezeichnetes Angebot.
Bettmeralp Winter autofrei
Bettmeralp ist einer von drei autoreien Orten, die das Skigebiet Aletsch im Wallis bilden. Bild: © aletscharena.ch, Karin Bittel

Melchsee-Frutt, Luzern-Vierwaldstättersee

Mitten in der Zentralschweiz liegt, von Seen und Bergen umgeben, auf einem knapp 2000 Meter hoch gelegenen Hochtal das autofreie, familienfreundliche Melchsee-Frutt. Vom Talort Kerns bringt eine kinderwagen- und rollstuhltaugliche Gondelbahn die Gäste ins Feriendorf am Melchsee. Das Wintersportgebiet erstreckt sich von 1080 bis auf 2255 Höhenmeter. Die Region wartet mit sonnigen Winterwanderwegen und Langlaufloipen auf und wird flankiert von zwei Skigebieten: Balmeregghorn und Erzegg. Ein „Must“ für Schlittelfans ist die 8 Kilometer lange Piste nach Stöckalp. Kinder können sich im Fruttli-Land auf Zauberteppich und Skikarussell vergnügen.
Melchsee-Frutt Winter autofrei
Das autofreie Melchsee-Frutt liegt in der Zentralschweiz auf einem 2000 Meter hohen Hochtal. Bild: © Timo Schwab für Frutt Resort
  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Scroll to Top