Käsespezialitäten Navarra
Die spanische Region Navarra ist für ihre Käsespezialitäten bekannt. Bild: © Turismo de Navarra

Exklusive kulinarische Erlebnisse in der Provinz Navarra

So vielseitig und bunt wie der Norden Spaniens sich landschaftlich und kulturell gestaltet, so vielseitig sind auch die Touren und Ausflüge, die innerhalb der autonomen Region Navarra zu erleben sind. Vor allem kulinarisch hat Navarra einige exklusive Erlebnisse zu bieten – für Weinfreunde, Käseliebhaber oder Trüffelbegeisterte – und alle anderen, die sich einmal etwas Besonderes gönnen möchten, um dem Alltag zu entfliehen und sich nach Lust und Laune verwöhnen zu lassen.

Auf den Spuren des Trüffels

Mit seiner knolligen Form und dunklen Farbe überzeugt der Pilz vielleicht nicht durch sein Aussehen, aber geschmacklich hat er einiges zu bieten und gilt als echte Delikatesse. In Form von Trüffelpasta oder im Risotto landet der Trüffel hierzulande immer öfter auf den Speisekarten. Auch in Navarra spielt er eine wichtige Rolle in der gastronomischen Szene. Ein Erlebnis der Extraklasse bietet das Trüffelmuseum von Metauten. Wer Lust hat, den Trüffel auf vielfältige Art und Weise kennenzulernen, kann zunächst in Tierra Estella, einem traditionellen Trüffelsammelgebiet, ein Trüffelinterpretationszentrum besichtigen, um anschließend eine Luxusverkostung zu genießen. Diese umfasst Vorspeisen, diverse Gerichte und Desserts, wobei klassischer getrüffelter Käse und Wust gereicht werden, aber auch eine getrüffelte Brühe, Salat oder gefüllter Seehecht. Eine wahre Hommage an den Trüffel.

Trüffel Navarra intensiver Duft
Erdiger Geruch, intensiver Geschmack: Trüffel, der "schwarze Diamant" unter den Pilzen. Bild: © Turismo de Navarra

Für Käseliebhaber

Fernab des klassischen Goudas, gibt es in Navarra ein Gastro-Erlebnis für Käseliebhaber, diejenigen, die es werden möchten und Kulturinteressierte. Im Mittelpunkt stehen dabei Pacharán und Idiazabal-Käse. Die beiden lokalen Käsesorten mit eigener Herkunftsbezeichnung gelten als echte Juwelen der Gastronomie Navarras und können auf einer geführten Tour genauer kennengelernt und verkostet werden. Der erste Stopp ist die Käserei Urrizagam deren Schafe im Naturpark Urbasa-Andía weiden. Weiter geht es zu einem der ältesten Pachará-Hersteller, Licores Azanza, der sich bewusst für die anhaltende, gleichbleibende Qualität des Käses einsetzt und dabei Tradition und Moderne verbindet. Für Abwechslung und Kultur ist ebenfalls gesorgt: bei der Tour, die viele spannende Einblicke in die gastronomische (Käse-)Szene und die herrliche Natur von Navarra bietet, stehen zudem Besuche des Klosters Santa María de Irantzu sowie der Kirche Santa María de Eunate auf dem Plan.

Gastro Erlebnis für Käseliebhaber Navarra
Die beiden lokalen Käsesorten Pacharán und Idiazabal gelten als echte Juwelen der Gastronomie Navarras. Bild: © Turismo de Navarra

Wein und mehr: ein Besuch in Navarras Bodegas

Das Gozatu-Erlebnis in der Weinkellerei Máximo Abete lädt dazu ein, lokalen Wein in der freien Natur Navarras zu genießen. Mit Familie, Freunden oder der besseren Hälfte lädt es dazu ein, auf der weitläufigen Terrasse der Weinkellerei mit weitem Blick über die Sierra de Guerinda das ein oder andere Glas zu genießen. Um 12:00 startet die Tour an keinem anderen Ort als der Weinbar, von wo eine Besichtigung der Weinkellerei losgeht. Nach der Besichtigung warten auf der Terrasse Weinreben, ein Chistorra-Kit, Brot und Wein auf die Gäste – eben alles, was für eine rundum gute Zeit benötigt wird.

Weinverkostung Navarra Bodega
Viele Bodegas in Navarra bieten spezielle Weinverkostungen an. Bild: © Turismo de Navarra

Einzigartige Picknick-Plätze

Fernab von Menschen und dem Alltagstrubel die Landschaft genießen und dazu ein paar leckere Häppchen und einen lokalen Schluck Wein genießen? Der Weinberg von Pago de Larrainzar hält ein paar besonders schöne Picknickplätze für Paare oder kleine Gruppen bereit. Bei diesem intimen Erlebnis endet die kleine Wanderung in den Weinbergen und die dazugehörige Besichtigung einer Kellerei mit einer geführten Verkostung in der Natur des Weinberges mit einer tollen Aussicht über die umliegende Landschaft. Für das leibliche Wohl werden kleine lokale Häppchen und Delikatessen gereicht, wobei von süß bis herzhaft für jeden Gaumen und Geschmack etwas dabei ist.

Sprung in die Natur: Waldbaden

Ein Erlebnis für alle Sinne bietet das Waldbaden in Ultzama und Basaburua. Hierbei handelt es sich nicht um den kalten Sprung ins Wasser, sondern um das bewusste Abtauchen in die Natur. Zusammen in Begleitung eines Guides, der die Kunst beherrscht, zu führen und die Entspannung zwischen Mensch und Erde durch Worte und Bewegungen zu fördern, geht es in die Täler von Ultzama und Basaburua. Langsame Spaziergänge fernab von Hektik, schweigendes Beobachten, Durchatmen, fühlen und riechen stehen im Fokus dieser kleinen Auszeit und laden dazu ein, sich mal auf etwas ganz Neues einzulassen.

Besondere Unterkünfte für eine besondere Reise

Die passende Unterkunft nach einem Tag in der Natur, in der in vollen Zügen entspannt und die lokale Gastronomie genossen werden kann, bietet das exklusive 5-Sterne Wellness und Adults Only Resort Aranzta im Norden Navarras. Das Hotel inmitten der Natur besticht durch große, modern gestaltete und lichtdurchflutete Fenster mit bodentiefen Glasfronten und einer freistehenden Badewanne. Neben Wellness und Entspannung steht vor allem das leibliche Wohl der Besucher im Fokus des romantischen Hotels. In dem hoteleigenen Gourmetrestaurant “4 Gabeln” werden vor allem saisonale Gerichte mit lokalen Erzeugnissen aus der direkten Umgebung angeboten, um für Mensch und Umwelt etwas Gutes zu tun.

Eine weitere Unterkunft der Extraklasse ist das Parador de Olite in Paradores. Das einzigartige Gebäude, das an der Stelle des ehemaligen Palastes der Könige von Navarra erbaut wurde, versetzt seine Gäste mit verwinkelten Gängen, Türmen, Zinnen, Galerien und weitläufigen Gärten in das Mittelalter zurück. Darüber hinaus bietet das Hotel, gelegen im sogenannten “Alten Palast”, luxuriöse Zimmer und einen sattgrünen Garten, in dem Gäste dazu eingeladen sind, die über die Grenzen hinweg bekannte Weintradition der Region zu genießen. Die starke Weinkultur der Region macht Olite zur Weinhauptstadt Navarras – kaum verwunderlich, dass es in der Gegend einige Weinkellereien zu besichtigen gibt.

  • Letzte Beiträge

  • Categories

  • Teile diesen Beitrag:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen