„Tag des Tanghauses“ auf der Insel Læsø

Tanghaus auf Læsø
Typisches Tanghaus auf Læsø. Bild: © Destination NORD

Am 15. Oktober feiert die dänische Insel Læsø mit dem „Tag des Tanghauses“ ihr kulturelles Erbe. Seit mehr als 400 Jahren sind die mit Seetang gedeckten Häuser das Markenzeichen des kleinen Eilandes vor der Küste Nordjütlands. Vor dem Heimatmuseum der Insel wird zu den Feierlichkeiten die Technik des Dachdeckens mit Tang demonstriert und viele der 33 noch erhaltenen Tanghäuser Læsøs öffnen ihre Türen. Zudem erhalten BesucherInnen Informationen zur Kulturgeschichte und Restauration der Häuser. Abgerundet wird das Programm des Tages mit Musik und Kulinarischem, Kutschfahrten, geführten Wanderungen sowie Aktivitäten für Kinder.

Læsøs Tanghäuser werden seit Jahrhunderten aus Treibholz und Seegras gebaut – eine sehr nachhaltige Art des Dachdeckens. Die ältesten Häuser der Insel stammen aus dem 17. Jahrhundert und zeugen von einer reichen Periode, in der die Männer Schiffshandel betrieben und man lange Häuser aus kräftigem Holz baute. Wieder andere stammen aus dem 18. Jahrhundert, einer ärmeren Zeit. Diese Häuser waren klein und wurde erst nach und nach erweitert. Da die Männer auf See waren, übernahmen nun die Frauen die Verantwortung für alles Praktische, auch das Decken der Tangdächer. 33 der ursprünglich einmal 300 Tanghäuser sind heute noch auf Læsø erhalten. Um die Häuser nach und nach zu restaurieren, wurde das „Tanghausprojekt“ mit einem Budget von 10,5 Mio. Euro ins Leben gerufen. Die meisten der Tanghäuser sind inzwischen in Privatbesitz, einige werden aber auch als Ferienhaus vermietet. Dort, wo gerade ein Tangdach neu gedeckt wird, steht immer ein Pavillon mit einer kleinen Ausstellung zum Thema. Wer sämtliche Tanghäuser der Insel erleben möchte, kann dies auf zwei Wanderwegen von 4,5 und 5 Kilometern in Bangsbo und Gl. Østerby, den so genannten „Tanghausrouten“.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    alltours übernimmt Kontingente von FTI

    alltours übernimmt über alle Reiseziele hinweg von den Hotel- und Fluggesellschaften Kontingente des insolventen Reiseveranstalters FTI. Insbesondere für die Destinationen Türkei und Ägypten baut alltours damit kurzfristig sein Angebot an Flugpauschalreisen weiter aus.

    Weiterlesen

    Mentalist Moein Al Bastaki gibt Magiekurse im Kandima Maldives

    Moein Al Bastaki, der bekannteste Zauberer und Illusionist aus den Emiraten gibt vom 5. bis 9. August 2024 für Kinder, Teenager und Erwachsene Magiekurse im Kandima Maldives. Auf dem „Unterrichtsprogramm“ des zauberhaften Summer Kamps stehen Fächer wie Zauber- und Mentalismus-Tricks sowie Bühnen-Illusionen.

    Weiterlesen

    Bhutan feiert 50 Jahre Tourismus

    In diesem Jahr wird das goldene Jubiläum zelebriert, denn 1974 öffnete Bhutan seine Tore erstmals für internationale Touristen. Die erste Touristen-Gruppe in Bhutan bestand 1974 aus acht Amerikanern, fünf Spaniern und einem Argentinier, die eine lange und beschwerliche Reise auf dem Landweg hinter sich hatten – denn damals gab es noch keine Fluggesellschaften, die nach Bhutan flogen.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen