Lenggries Kinder-Ferienprogamm Sommer 2022

Kletterspaß an der Stie Alm
Kletterspaß an der Stie-Alm auf dem Brauneck. Bild: © Tourismus Lenggries/Adrian Greiter

Besuch bei der Bergwacht, Löffelschlagen, Familienschatzsuche per GPS. Lenggries legt für den Sommer wieder ein Kinder-Ferienprogramm auf, das schon die Kleinsten an die Berge und bayerische Traditionen heranführt. Neu in diesem Jahr: Der Kinderwanderpass animiert zu altersgerechten Touren ab drei Jahren. Eine Woche für eine vierköpfige Familie in einer Ferienwohnung kostet ab 300 Euro.

Mal rhythmisch, mal auf dem Rücken eines Ponys, mal mit Eltern oder alleine – das Kinderferienprogramm in Lenggries zeigt kleinen Gästen zwischen drei und zwölf Jahren den ganzen Sommer hindurch und teilweise bis in den Herbst hinein die Besonderheiten des oberbayerischen Urlaubsorts und seiner Umgebung auf abwechslungsreiche Weise. Bei einem Besuch der Bergwacht etwa wird genau erklärt, was die Helfer im Gebirge tun und auf was man bei Wanderungen achten soll. Das können die Kids bei den für den Kinderwanderpass ausgesuchten Touren dann gleich anwenden. Sie sind einfach bzw. mittelschwer und teilweise sogar für Kinderwägen geeignet. Am Ziel warten ein Stempel – wer fleißig sammelt, wird mit Bergkristallen belohnt – und eine bayerische Brotzeit. Unterwegs gibt es einiges zu entdecken: Zum Beispiel das Wildgehege auf der Reiseralm, den luftigen Kaiserschmarrn auf der Denkalm oder die mächtigen Mauerreste der alten Hohenburg.

Laternenwanderung auf die Denkalm
Die Laternenwanderung auf die Denkalm ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Bild: © Tourismus Lenggries/Adrian Greiter

Perspektivwechsel gefällig? Dann auf zu Robertas Ponyreiten, das bei jedem Wetter immer donnerstags angeboten wird. Vom Sattel aus sieht die Welt bestimmt anders aus. Genauso wie wenn die Sonne langsam untergeht. Dieses schöne Schauspiel erleben Familien bei der Laternenwanderung mit Hütteneinkehr jeden Dienstagabend. Auch Ausflüge in die bayerische Tradition sind geboten. Wer im Heimatmuseum dem Flößer Anderl einen Besuch abstattet, der weiß danach alles über das alte Handwerk im Flößerdorf. Schon mal was von Hosentaschenmusik gehört? Einfach zwei Holzlöffel schnappen und nach einer kleinen Einführung klappt die Percussion auf bayerisch bestimmt prima.

Wo welche Freizeitmöglichkeit zu finden ist, zeigt ein Ortsplan für Kinder, der in der Tourist Information Lenggries erhältlich ist. Hier sind Spielplätze und Minigolf genauso eingezeichnet wie der kleine Streichelzoo, das Naturfreibad oder das Erlebnisbad Isarwelle. Die Kombination aus Bergen und Gewässern, wie Isar und Sylvensteinsee, mit einer Vielzahl an Hütten und Almen eröffnet eine riesige Freizeitarena, die auch abseits vom Ferienprogramm viel zu bieten hat. Zum Beispiel den Jaudenhang-Flitzer. Auf der 1,6 Kilometer langen Sommerrodelbahn mit 24 Steilkurven dürfen schon Kinder ab vier Jahren talwärts sausen. Größere Kids probieren ein Fahrtechniktraining im Bike-Park an der Talstation der Brauneck Bergbahn aus oder steigen auf „Bullcarts“ um – die rustikalen, unmotorisierten Riesen-Dreiräder versprechen Downhill-Spaß ab 12 Jahren. Wo man sich wieder trifft? Am Hausberg Brauneck (1556 m), der mit einzigartigem Panorama, diversen Wanderwegen und gleich acht Berghütten punktet. Hinauf geht es bequem mit der Gondel. Tipp: gleich neben der Bergstation geht die Schatzsuche per GPS los. Viele Almkräuter und Blumen warten auf Entdeckung.

Kleine Forscher fühlen sich auch am Natur- und Erlebnispfad an der Isar wohl, der auf 1,5 Kilometern an verschiedenen Stationen über den Wildfluss und seine Bedeutung bzw. Bewohner aufklärt. Mittels QR-Code: Einfach scannen, dann gibt es alles Wissenswerte aufs Handy. Nebenbei bleibt noch Zeit zum Plantschen, Picknicken und Natur genießen.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    E-Bike-Sharing in Alta Badia

    Die Region Alta Badia in den Dolomiten bietet Urlaubern bequemes E-Bike-Sharing an. Die Räder können an den Bergbahnen Piz Sorega, Piz La Ila und Col Alto abgeholt und zu einer beliebigen Station des Verleih-Trios zurückgebracht werden.

    Weiterlesen
    Scroll to Top