Seebrückenfestival „Brass in Binz“ 2023 vor Binzer Seebrücke

Seebrückenfestival Binz 2023
Am Strand von Binz wird vom 1. bis 3. September 2023 das Seebrückenfestival veranstaltet. Bild: © Binzer Bucht Tourismus, Madlen Dürrwald

Die Binzer Seebrücke bildet 2023 zum ersten Mal die maritime Kulisse für das neu konzipierte Seebrückenfestival, das bisher auf dem Kurplatz des Ostseebades veranstaltet wurde. Vom 1. bis 3. September findet es unter dem Titel „Brass in Binz“ auf einer Bühne direkt am Strand mit Blick auf die Seebrücke statt. Auftreten und für musikalische Furore sorgen werden renommierte Bands aus dem Bereich Brass- und Jazz-Musik. Gäste können das Spektakel am Strand kostenfrei erleben, zu dem auch passend zur Musik ein Höhenfeuerwerk in den Ostseehimmel über der Seebrücke entzündet wird. Die Veranstalter planen, das musikalische Thema des Festivals (2023: „Brass in Binz“) jährlich zu wechseln. Das Programm des Jahres 2023 sieht folgende Konzerte vor:

Freitag, 1. September
Um 19:30 Uhr eröffnet die Gruppe „Donnerbalkan“ das Festival auf der Bühne am Strand neben der Seebrücke. Die Musiker gelten als Erfinder des „Worldpop“ und spielen mit kräftigen Bläsern und passenden Frauenstimmen Musik zwischen Rap, Jazz und Pop.

Samstag, 2. September
„Donnerbalkan“ tritt um 11:00 und 16:00 Uhr auf dem Seebrückenvorplatz auf. Ab 19:30 Uhr können Zuschauerinnen und Zuschauer auf der Bühne am Strand neben der Seebrücke die „Jazzrausch Bigband“ erleben, deren Karriere in einem Münchner Techno-Club begann. Sie bietet „echten, handgemachten“ Jazz gepaart mit Entertainment und großem Sound. Danach tritt ab 21:15 Uhr die Gruppe „Bobby Rausch“ auf. Die Berliner Formation begeistert mit kraftvollem, geradlinig tiefem Klang, der von den Schnittstellen zwischen Jazz und Hip-Hop inspiriert ist. Finaler Höhepunkt eines klangvollen Abends ist das anschließende Höhenfeuerwerk.

Sonntag, 3. September
Ab 14:00 Uhr setzt die NDR Bigband das musikalische Feuerwerk am Strand fort. Die Band gilt mit ihren virtuosen Instrumentalisten als eine Instanz in der Welt der Jazzmusik. In Binz lässt sie gemeinsam mit dem Hamburger Electro-Jazz-Quartett „TOYTOY“ energetisierende Musiksphären miteinander verschmelzen.

Hintergrund Binzer Seebrücke
Die 1994 eingeweihte Seebrücke ist der dritte Neubau dieser Art in Binz. Sie ist mit 370 Metern aktuell die zweitlängste Seebrücke Rügens nach der Selliner und verfügt über eine Anlegestelle für Ausflugsschiffe. Die erste Seebrücke wurde im Sommer 1902 eingeweiht. Das seinerzeit 560 Meter lange Bauwerk wurde bereits Ende 1904 durch eine Sturmflut zerstört, 1905 wiederaufgebaut und 1910 auf den Namen „Prinz-Heinrich-Brücke“ getauft. Im Winter 1942/43 zerstörten Eismassen die hölzerne Konstruktion, sodass Binz 50 Jahre lang keine Seebrücke besaß.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Weitere Reise News aus Rügen

    Müther-Woche im Ostseebad Binz

    Vom 30. September bis zum 6. Oktober 2024 wird im Ostseebad Binz die Müther-Woche veranstaltet. Der Bauingenieur Ulrich Müther (1934-2007) hat mit seinen filigranen Bauten aus Beton Architekturgeschichte geschrieben.

    Weiterlesen »

    Hier geht es zur Übersicht sämtlicher Reise News aus Rügen.

    Aus unserem Rügen Reisemagazin

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Kiellegung der Celebrity Xcel in Saint-Nazaire

    Am 13. Juni 2024 fand in der französischen Werft Chantiers de l’Atlantique in Saint-Nazaire die Kiellegung der Celebrity Xcel statt. Damit wurde ganz offiziell der Baubeginn des fünften Schiffes der preisgekrönten Edge-Klasse von Celebrity Cruises gefeiert.

    Weiterlesen

    Hopfenwochen 2024 im Nürnberger Land

    Bei den Hopfenwochen 2024 im Nürnberger Land gibt es Brauereiführungen, Hopfen als Aufguss in der Fackelmann Therme Hersbruck, Radfahren durch idyllische Anbaufelder, geführte Touren zu Trockenböden und weitere Events.

    Weiterlesen

    Unfallzahlen mit E-Scootern steigen

    Die Unfallzahlen mit E-Scootern sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen. 2023 waren 9.439 Personen an E-Scooter-Unfällen mit Personenschaden beteiligt, was einen Anstieg von 12 Prozent gegenüber 2022 (8.443 Beteiligte) bedeutet.

    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen