Nockberge-Trail um drei Etappen erweitert

Nockberge-Trail grenzenlose Weiten
Wandern mit Aussicht: Beinahe grenzenlose Weiten im Biosphärenpark Nockberge. Bild: © Franz Gerdl, Nockberge

Er ist einer der beliebtesten Weitwanderwege Österreichs – der Nockberge-Trail. Seit diesem Sommer ist er um drei Etappen reicher und erstreckt sich nun über acht Tage und 128 Kilometer. Ausgehend vom Katschberg wandern Gäste in Höhenlagen zwischen 1500 und 2300 Metern quer durch die Nockberge: Vom Katschberg auf die Turracher Höhe, weiter nach Bad Kleinkirchheim bis zum Millstätter See. Hier am Ziel lockt ein Sprung in das bis zu 27 Grad warme Wasser. Unterwegs begeistert die vielseitige Natur mit Almen, Zirbenwäldern und sanften Gipfeln. Für die bis zu 22 Kilometer und 1200 Höhenmeter pro Tag ist zwar Kondition nötig, doch bei Bedarf erleichtern Bergbahnen die Tour. Abends erwarten Gäste je nach Wunsch Komforthotels oder gemütliche Hütten. Natürlich kann man auch nur Teilstrecken erwandern. Der Mehrtages-Trail ist als einziger in Österreich ganzjährig buchbar – im Sommer als Erlebnis mit Wanderschuhen, im Winter mit Tourenskiern. Übrigens: Landschaftsschutz hat im UNESCO Biosphärenpark Nockberge hohe Priorität. Wer mehr erfahren möchte, kann auf Anfrage eine geführte Tour mit einem Biosphärenpark-Ranger unternehmen.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Categories

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    alltours macht den Winter 2024/25 buchbar

    alltours Kundinnen und Kunden können mit der Planung ihres nächsten Winterurlaubs in der Saison 2024/25 beginnen. In den Buchungssystemen steht ab sofort ein umfangreiches Angebot an Reisen in alle Zielgebiete zur Verfügung.

    Weiterlesen

    Österreich verschärft Strafen für Raser

    Ab dem 1. März 2024 verschärft Österreich die Strafen für Raser. Bei extremen Geschwindigkeitsverstößen kann nun auch das Fahrzeug beschlagnahmt werden. Der ADAC weist darauf hin, dass die neuen Maßnahmen auch für deutsche Autofahrer gelten.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen