Montafoner Theaterwanderung „Auf der Flucht“ 2024 letzmalig in alter Fassung

Szenenbild aus Montafoner Theaterwanderung Auf der Flucht
Szenenbild aus der Montafoner Theaterwanderung "Auf der Flucht". Bild: © Montafon Tourismus, Schruns/Christian Hirschmann

Nach fast 100 ausgebuchten Vorstellungen und einer beeindruckenden elfjährigen Spielzeit lädt die Montafoner Theaterwanderung „Auf der Flucht“ diesen Sommer ein letztes Mal zu einer eindrücklichen Reise in die Vergangenheit ein. An ausgewählten Terminen zwischen 19. Juli und 1. September 2024 spürt das Publikum auf einzigartige Weise dem Schicksal jener Menschen nach, die die Schrecken des Zweiten Weltkrieges am eigenen Leib erfahren mussten.

Die preisgekrönte und erfolgreichste Produktion der Theatergruppe „teatro caprile“ versteht sich als interaktives Theater mit begleiteter Wanderung. An wechselnden Spielorten in der Gargellner Bergwelt erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine intensive und emotionsgeladene Reise auf den Spuren der NS-Geschichte. Auf den Fluchtwegen des Zweiten Weltkriegs werden dramatische Erlebnisse von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen in eindrücklichen Theatersequenzen spürbar.

Emotionale Dichte
Basierend auf Zeitzeugenberichten, historischen Dokumenten und literarischen Texten von Franz Werfel, Jura Soyfer sowie anderen namhaften Schriftstellern, die aus Nazi-Deutschland flüchteten, wird bei dieser Inszenierung in theatralischen und tänzerischen Streiflichtern den Fluchten während der NS-Zeit nachgegangen. Eindrückliche Szenen rund um Themen wie der Entwurzelung der Menschen, den Gefahren der Überquerung, Hilfe und Verrat und persönliche Menschenschicksale begleiten die Teilnehmenden während der rund fünfeinhalbstündigen Wanderung von Gargellen in Richtung Sarotlajoch.

„Der begangene Wanderweg ist kein Zufall. Es ist einer jener Orte, an dem sich genau diese schicksalshaften Szenen abgespielt haben“, erklärt Schauspielerin Katharina Grabher. Diese emotionale Dichte sowie die Auseinandersetzung mit dem historischen Stoff und der Geschichte mitten in den Bergen des Rätikon erzeugt intensive Bilder mit absoluter Sogwirkung. Bei den „Mitflüchtenden“, dem Publikum, soll mit dem Wechsel von Täter-, Opfer- und Augenzeugenperspektiven die Bedrohung bei der Flucht spürbar werden. Im Jahr 2016 gewann die Montafoner Theaterwanderung „Auf der Flucht“ den Vorarlberg Tourismus Innovationspreis.

Termine im Sommer 2024
Die Spieltermine sind 2024 von 19. bis 21. Juli, von 23. bis 25. August sowie von 30. August bis 1. September 2024. Die Montafoner Theaterwanderung dauert ca. fünfeinhalb Stunden, wovon rund zweieinhalb Stunden reine Gehzeit sind. Der Eintritt pro Person beträgt 42,00 Euro für Erwachsene und 21,00 Euro für Jugendliche bis 18 Jahre (Teilnahme ab 13 Jahren). Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Tickets sind ausschließlich im Vorverkauf unter montafon.at/theaterwanderung erhältlich.

Neuauflage im nächsten Jahr
In diesem Sommer ist nun die Zeit gekommen, Abschied von der Theaterwanderung „Auf der Flucht“ in der bisherigen Form zu nehmen. Wer noch einmal oder endlich einmal bei dieser eindrücklichen Inszenierung dabei sein möchte, hat eine letzte Möglichkeit diese legendäre „teatro caprile“ Inszenierung mitzuerleben.
„Nach einem sehr erfolgreichen Jahrzehnt mit ‚Auf der Flucht‘ freuen wir uns schon sehr, ein neues Projekt gemeinsam mit unseren bisherigen Kooperationspartnern zu entwickeln und zu verwirklichen“, lässt Katharina Grabher in die weitere Zukunft blicken. „2025 starten wir mit der neuen Theaterwanderung, die auch für jene machbar sein wird, denen die bisherige Route zu anstrengend war.“

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Erdbeeren von Karls Erdbeerhof auf AIDA-Schiffen

    Insgesamt werden über die gesamte Sommersaison 2024 rund 25 Tonnen Erdbeeren von Karls aus Rövershagen bei Rostock an Bord geliefert. Damit werden alle acht AIDA Schiffe, die im Laufe der aktuellen Sommersaison von Warnemünde, Hamburg und Kiel ablegen, mit den leckeren norddeutschen Erdbeeren versorgt.

    Weiterlesen

    Strandhotel Zingst nach Umgestaltung wiedereröffnet

    Mit einer Investitionssumme von mehr als 6,75 Millionen Euro wurden alle 122 Zimmer und Suiten sowie die öffentlichen Bereiche wie Lobby, Restaurant und Bar neugestaltet. Das maritime Gestaltungskonzept von Interior Designerin Anne Maria Jagdfeld wurde unter anderem durch eine neue Wandgestaltung umgesetzt.

    Weiterlesen

    Hausboot-Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet

    Der Hausbootspezialist Kuhnle-Tours hat eine neue Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet. Von dort aus können Gäste führerscheinfrei mit einem komfortablen Hausboot einen großen See und einen über 100 Kilometer schleusenfreien Fluss mit den Hansestädten Demmin, Loitz und Anklam befahren.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen