Ausstellung im Schloss Oppeln erweitert

Vom Oberen Schloss in Opole (Oppeln) blieb nur ein mächtiger Turm erhalten. Der wurde umfassend saniert und 2018 für den Besucherverkehr geöffnet. Jetzt wurde die dortige Ausstellung erweitert. So zeigt ein dreidimensionales Modell, wie die einstige herzogliche Residenzstadt im Mittelalter ausgesehen hat. Darüber hinaus wurde die zweisprachige Ausstellung zur Geschichte des Schlosses um Repliken historischer Rüstungen und Waffen ergänzt. Außerdem gibt es eine Umkleidekammer, in der Besucher in alte Gewänder und Rüstungen schlüpfen können. Erbaut wurde das Obere Schloss in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts von den Oppelner Piasten. Im 16. Jahrhundert verfiel es langsam und wurde später bis auf den Turm abgetragen. Seit der Restaurierung verbindet eine gläserne Fußgängerbrücke den Turm mit dem plac Kopernika.
  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Categories

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Stettin übernimmt die Hakenterrassen

    Nach einem langjährigen Rechtsstreit übernimmt nun eine städtische Gesellschaft die Bewirtschaftung der beliebten Hakenterrassen unterhalb des Nationalmuseums sowie weiterer Uferanlagen im Stadtzentrum.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen