Alberto Giacometti und Peter Lindbergh-Ausstellung in Porto

Malerei, Bildhauerei, Fotografie: All das bekommen Gäste ab dem 15. und 29. April im Rahmen von zwei spektakulären Ausstellungen in Porto zu sehen. Während die gemeinsame Ausstellung von Alberto Giacometti und Peter Lindbergh im städtischen Kunstmuseum MMIPO (Museu e Igreja da Misericórdia do Porto) am 15. April eröffnet wird, werden ab dem 29. April Werke des britischen Malers Francis Bacon im neuen Kulturviertel World of Wine ausgestellt – die Ausstellungen sind nur durch einen kurzen Spaziergang über eine Brücke voneinander entfernt.

Alberto Giacometti, Peter Lindbergh und Francis Bacon lassen Kunstliebhaber-Herzen in Porto und der World of Wine höherschlagen
Ab sofort präsentiert das Kunstmuseum MMIPO (Museu e Igreja da Misericórdia do Porto) im historischen Zentrum von Porto die Ausstellung „Alberto Giacometti – Peter Lindbergh. Capturing the Invisible“ – ein intimer Dialog zwischen Alberto Giacometti (1901 – 1966), einem der berühmtesten Bildhauer des 20. Jahrhunderts, und dem bekannten Modefotografen Peter Lindbergh (1944 – 2019). Die Ausstellung umfasst mehr als 110 Werke, darunter Bronzeskulpturen und Zeichnungen Giacomettis sowie Fotografien Lindberghs, und wird zum ersten Mal außerhalb des Giacometti-Instituts in Paris gezeigt. Ursprünglich bereits für 2019 geplant, aufgrund des Todes von Lindbergh jedoch verschoben, wird die gemeinsame Ausstellung nun am 15. April als Hommage an den ikonischen Fotografen in Porto eröffnet und läuft bis zum 24. September.

Dazu António Tavares vom MMIPO: „Es erfüllt uns mit Stolz eine so wertvolle Ausstellung präsentieren zu dürfen mit Stücken, von denen einige bislang unveröffentlicht sind. Wir laden jeden dazu ein, das gemeinsame Werk dieser beiden großen Künstler aus unterschiedlichen Zeiten und Stilen zu bestaunen. Diese Ausstellung ist die Umsetzung eines der letzten Projekte von Peter Lindbergh. Jetzt, in einer so besonderen Umgebung, liegt es an uns, diesen künstlerischen Moment in seinem Gedenken zu verwirklichen.“

Für Liebhaber und Kenner von Lindberghs ikonischer Fotografie werden zusätzlich einige der berühmtesten Porträts aus der Karriere des Modefotografen zu sehen sein, darunter solche mit Naomi Campbell, Uma Thurman und Julianne Moore.

Der April markiert außerdem den Einzug eines weiteren Künstlers in die Stadt im Norden Portugals: Francis Bacon (1909 – 1992). In einem ehrgeizigen Projekt offenbaren die Werke von einem der prominentesten Maler des 20. Jahrhunderts auch persönliche Tragödien, die Bacon in den letzten 40 Jahren seines Lebens erlebte. All dies und mehr erleben Besucher vom 29. April bis zum 26. September in der Galerie der World of Wine (WOW) in Vila Nova da Gaia.

„Mit ihren sechs Museen ist die World of Wine ein Kulturviertel mit einer Bühne für Kunst aller Art. Seit der Eröffnung im letzten Sommer haben wir versucht, so viele kulturelle Programme wie möglich zu präsentieren, wozu auch Musik, Tanz und Theater gehören. Wir möchten in unserer Galerie einen Raum für große, weltbekannte Ausstellungen schaffen, um das gesamte Viertel und die Region Porto in der Kunstszene weltweit bekannt zu machen. Die Ausstellung von Francis Bacon markiert nur den Anfang einer vielversprechenden Kunstreihe“, verrät CEO Adrian Bridge.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Scroll to Top