Emirates Sonderlackierung zum 50. Jahrestag der V.A.E.

Emirates Airbus A380 Sonderlackierung 50 Jahre VAE
Emirates Airbus A380 Sonderlackierung 50 Jahre VAE. Bild: © Emirates

Emirates feiert den 50. Jahrestag der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) mit einer Sonderlackierung einiger seiner Airbus A380- und Boeing 777-300ER-Jets. Auf dem Flugzeugrumpf ist an beiden Seiten in arabischer und englischer Sprache der Schriftzug „United Arab Emirates 50“ zu sehen.

Das erste Flugzeug mit der Jubiläumslackierung mit der Kennung A6EVG absolvierte Anfang dieser Woche seinen Erstflug nach Frankfurt. Emirates verbindet Deutschland mit den Vereinigten Arabischen Emiraten bereits seit fast 35 Jahren und somit während eines Großteils des Bestehens des Landes am Arabischen Golf.

Im Jubiläumsschriftzug ist der Name der Fluggesellschaft so platziert, dass dieser gleichzeitig den Namen des Landes vervollständigt. Emirates trägt die Flagge der Nation und damit deren Ambitionen, Werte, die inspirierende Erfolgsgeschichte in jeden Winkel seines Streckennetzes und unterstreicht so seine Zugehörigkeit zu den VAE. Wie die Heimat und das Drehkreuz von Emirates, hat sich auch die Fluggesellschaft in relativ kurzer Zeit entwickelt und international etabliert. Die Lackierung feiert zudem die Stärke und Widerstandsfähigkeit der Luftfahrtindustrie der VAE, die die Welt verbindet und Menschen, Unternehmen und Volkswirtschaften einander näherbringt.

Die Form der Zahl „50“ in der Lackierung zeigt dynamische und gleichzeitig anmutige Linien, die die verschiedenen Stationen der Geschichte des Landes veranschaulichen. Die kontinuierlichen Wirbel und Kurven stehen für die Eigenschaften und Errungenschaften der VAE in den letzten 50 Jahren. Das offizielle „Year of the Fiftieth“-Logo ist ebenfalls in der „0“ der „50“ eingekreist.

Im Laufe des nächsten Monats werden weitere Flugzeuge mit der Jubiläumslackierung versehen. Die Anbringung des Schriftzuges im Emirates Engineering Aircraft Appearance Centre dauert im Durchschnitt drei Tage und erfordert bis zu 14 Mitarbeiter. Die Flugzeuge mit der Sonderlackierung werden in den nächsten Wochen unter anderem in Los Angeles, London, Washington D.C., New York, München, Zürich und Paris zu sehen sein.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Categories

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Weitere Reise News von Emirates

    Bogotá wird viertes Ziel von Emirates in Südamerika

    Nach São Paulo, Rio de Janeiro und Buenos Aires ist Bogotá nun die vierte südamerikanische Stadt im Streckennetz von Emirates. Mit dem neuen Ziel erweitert die Airline ihr Angebot in Nord- und Südamerika auf nunmehr 19 Ziele in den USA, Kanada, Mexiko, Brasilien, Argentinien und Kolumbien.

    Weiterlesen »

    Emirates Flight Catering übernimmt Indoor-Farm Bustanica

    Emirates Flight Catering übernimmt die vertikale Indoor-Farm Bustanica samt der Verbrauchermarke Bustanica ab sofort vollständig. Durch die Übernahme kann Emirates Bustanica vermehrt lokales Fachwissen und neuestes technisches Know-how nutzen, um den wachsenden Anforderungen des Marktes gerecht zu werden.

    Weiterlesen »

    Emirates wird Sponsor der NBA

    Emirates wird Sponsor der NBA (National Basketball Association) und damit auch erster Titelpartner des NBA Cups, der zuvor als NBA In-Season Tournament bezeichnet wurde, sowie erster Partner überhaupt der NBA Schiedsrichter-Trikotaufnäher.

    Weiterlesen »

    Hier geht es zur Übersicht sämtlicher Reise News von Emirates.

    Aus unserem Emirates Reisemagazin

    Marinierter Tofu bei Emirates
    Emirates

    Catering-Dimensionen bei Emirates

    Jeden Tag werden auf den fast 500 Emirates-Flügen insgesamt 215.000 Mahlzeiten serviert. Für die Zubereitung dieser Gerichte sind 1.400 Köchinnen und Köche in der Emirates Flight Catering Facility in Dubai und bei Partner-Caterern auf der ganzen Welt zuständig.

    Weiterlesen »

    Übersicht über alle Reisemagazinbeiträge von Emirates.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Uber und Flughafen Düsseldorf vereinbaren Partnerschaft

    Uber und der Flughafen Düsseldorf vereinbaren eine mehrjährige Partnerschaft. Ab sofort wird es unter anderem einen speziellen Bereich am Terminal geben, an dem die Reisenden, die den Service über die App gebucht haben, abgeholt werden. Für Uber ist es die umfangreichste Partnerschaft mit einem Flughafen in Deutschland.

    Weiterlesen

    Stettin übernimmt die Hakenterrassen

    Nach einem langjährigen Rechtsstreit übernimmt nun eine städtische Gesellschaft die Bewirtschaftung der beliebten Hakenterrassen unterhalb des Nationalmuseums sowie weiterer Uferanlagen im Stadtzentrum.

    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen