Rekordjahr 2019 für Polish Airlines

Boeing 787 Dreamliner von LOT Polish Airlines
Boeing 787 Dreamliner von LOT Polish Airlines. Bild: LOT

Die polnische Fluggesellschaft LOT Polish Airlines hat die Jahresergebnisse für 2019 vorgelegt und konnte dabei ein Rekordjahr vermelden. Trotz des weltweiten Groundings der Boeing 737MAX und der Probleme mit den Rolls-Royce-Triebwerken bei der Boeing 787 beförderte LOT Polish Airlines erstmals mehr als 10 Millionen Passagiere. Der Umsatz erreichte im vergangenen Jahr 7,37 Milliarden Zloty (ca. 1,63 Milliarden Euro), ein deutliches Plus von gut 19 Prozent gegenüber 2018 (6,19 Milliarden Zloty, ca. 1,37 Milliarden Euro). Der operative Gewinn von LOT Polish Airlines allein aus der Beförderung der Passagiere belief sich 2019 auf 113,9 Millionen Zloty (ca. 25,1 Millionen Euro). Das EBITDA schlug mit 142,6 Millionen Zloty (ca. 31,5 Millionen Euro) zu Buche und das EBIT mit 91,9 Millionen Zloty (ca. 20,3 Millionen Euro).

Wesentlich für die hohen Zuwächse bei den Passagierzahlen im vergangenen Jahr war der Ausbau des Angebots auf der Langstrecke, wo die Zahl der Fluggäste um 30,4 Prozent gegenüber 2018 anstieg. Auf der Kurz- und Mittelstrecke gab es mit einem Plus von 11,4 Prozent ebenfalls ein sehr erfreuliches Wachstum, während das Passagiervolumen auf den innerpolnischen Flügen immerhin um 4,7 Prozent kletterte.

Gleichzeitig baute LOT Polish Airlines 2019 das Streckennetz auf mehr als 120 Verbindungen aus. Zu den neuen Routen gehörten die Langstreckenflüge ab dem Drehkreuz Warschau nach Miami, Neu-Delhi und Colombo sowie die Flüge von Budapest nach Seoul.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Abstimmung von Spurhaltesystemen nicht immer optimal

    Verschiedene Tests der Spurhalteassistenten offenbaren aber auch die Schwächen des Systems. So kann es hin und wieder vorkommen, dass ein Auto fast in den Gegenverkehr gelenkt wird. Schuld daran sind die in manchen Fällen vergleichsweise hohen Lenkkräfte, mit denen das System arbeitet.

    Weiterlesen

    Pedelecs für unter 2000 Euro im ADAC Test

    Der ADAC hat zehn Pedelecs untersucht, im Besonderen Tiefeinsteiger unter 2000 Euro Anschaffungspreis. Ergebnis: Zwei bekommen die Note „gut“, fünf sind „befriedigend“, eines ist „ausreichend“ und zwei sind „mangelhaft“.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen