TAP Air Portugal fliegt wieder von Lissabon nach Manaus

TAP Air Portugal nimmt die Flüge zwischen Lissabon und Manaus, der Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas, wieder auf. Die Flüge finden dreimal wöchentlich statt, und zwar montags, mittwochs und freitags mit einem Zwischenstopp in Belém. Der erste Flug ist für den 4. November 2024 geplant.

TAP hatte Manaus bereits zwischen 2014 und 2016 angeflogen. Mit der Wiederaufnahme dieser Verbindung ist die Fluggesellschaft nun in 13 brasilianischen Metropolen präsent und bietet 15 Strecken in das südamerikanische Land an (13 ab Lissabon und zwei ab Porto).

Tickets für die Flüge zwischen Lissabon und Manaus sind ab sofort auf www.flytap.com und in Reisebüros erhältlich. Die aktuellen Sonderpreise für den Hin- und Rückflug ab Deutschland, Österreich und der Schweiz beginnen bei 599 Euro bzw. 582 CHF.

Die Destination Manaus ist nicht nur für Geschäftsreisende aus ganz Europa attraktiv, sondern wegen ihrer Lage inmitten des artenreichen Amazonas-Regenwaldes auch von großer touristischer Bedeutung.

In diesem Sommer bietet TAP trotz der vorübergehenden Einstellung der Flüge nach Porto Alegre 95 wöchentliche Flüge nach Brasilien an, das sind durchschnittlich 13 Verbindungen pro Tag, die in 13 Hauptstädte der brasilianischen Bundesstaaten führen.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Abstimmung von Spurhaltesystemen nicht immer optimal

    Verschiedene Tests der Spurhalteassistenten offenbaren aber auch die Schwächen des Systems. So kann es hin und wieder vorkommen, dass ein Auto fast in den Gegenverkehr gelenkt wird. Schuld daran sind die in manchen Fällen vergleichsweise hohen Lenkkräfte, mit denen das System arbeitet.

    Weiterlesen

    Pedelecs für unter 2000 Euro im ADAC Test

    Der ADAC hat zehn Pedelecs untersucht, im Besonderen Tiefeinsteiger unter 2000 Euro Anschaffungspreis. Ergebnis: Zwei bekommen die Note „gut“, fünf sind „befriedigend“, eines ist „ausreichend“ und zwei sind „mangelhaft“.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen