Neue Biometrische Passagieridentifikation am Flughafen München

Biometrische Erkennung mit Maske am Flughafen München
Selbst mit Mund-Nasenschutz kann die biometrische Erkennung funktionieren. Bild: Flughafen München

Star Alliance, die größte Luftfahrtallianz der Welt, hat die Entwicklung einer systemübergreifenden biometrischen Identitäts- und Identifizierungs-Plattform abgeschlossen. Die Plattform wird das Reiseerlebnis von Kunden der Vielfliegerprogramme von Star-Alliance-Fluggesellschaften erheblich verbessern.

Die Plattform Star Alliance Biometrics dient dem Ziel der Star-Alliance Mitglieder, ihren Kunden ein nahtloses Reiseerlebnis zu bieten und dabei ihr Qualitätsversprechen für treue Kunden innerhalb ihres Reise-Ökosystems zu untermauern.

Die Lufthansa Group Airlines Lufthansa (Gründungsmitglied der Star Alliance) und SWISS werden den Anfang machen und Star Alliance Biometrics ab November für ausgewählte Flüge einsetzen. An den Drehkreuzen Frankfurt und München wird hierfür spezielle Infrastruktur eingerichtet, was an beiden Standorten die Servicequalität erhöht.

Kunden des Lufthansa- und SWISS-Vielfliegerprogramms „Miles & More“, die der Teilnahme an Biometrics zustimmen, können den Zugang zu den Sicherheitskontrollen und den Boarding-Gates kontaktlos passieren – in Zeiten von COVID-19 ein wichtiger Beitrag zum Gesundheitsschutz. Dabei können die Reisenden ihre Mund-Nasen-Bedeckungen, die sie im Terminal tragen müssen, auch während der biometrischen Identitätsüberprüfung aufbehalten, denn die Identifikation der Passagiere wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Die in Star Alliance Biometrics verwendete Lösung zur Identifizierung basiert auf der Gesichtserkennungstechnologie NEC I:Delight der japanischen NEC Corporation und steht Miles & More-Teilnehmern, die der Verwendung ihrer biometrischen Daten während des Reiseprozesses zugestimmt haben, kostenlos zur Verfügung.

Wie funktioniert die Anmeldung?
Miles & More-Teilnehmer können sich ab sofort für Star Alliance Biometrics anmelden. Hierfür müssen sie lediglich mithilfe ihres Smartphones einem Link in der Lufthansa-App folgen und einige einfache Schritte vornehmen. Bei der Anmeldung werden die Teilnehmer gebeten, ein Foto von sich zu machen, ihre Identität mit ihrem Ausweis zu bestätigen und die Fluggesellschaften und Flughäfen auszuwählen, bei denen sie den Service nutzen möchten.

Einmal anmelden, mehrfach nutzen
Die Passagiere müssen sich nur einmal anmelden und können ihre biometrischen Daten dann mehrfach an den biometrischen Touchpoints teilnehmender Flughäfen nutzen, wann immer sie mit einer Star-Alliance-Fluggesellschaft reisen, die Star Alliance Biometrics anbietet.

Datenschutz und -sicherheit
Persönliche Daten – etwa Fotos und andere Identifikationsmerkmale – werden verschlüsselt und innerhalb der Plattform sicher gespeichert. Das System wurde von Anfang an unter Beachtung der geltenden Datenschutzgesetze und auf Basis der neuesten Gesichtserkennungstechnologie entwickelt. Die Speicherung persönlicher Daten wird auf ein notwendiges Minimum begrenzt. Es werden beispielsweise keine Kundennamen gespeichert.

Star Alliance Biometrics – Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Worum handelt es sich und wie kann ich es nutzen?

F. Was ist Star Alliance Biometrics?
A. Star Alliance Biometrics ist ein Produkt der Star Alliance, das es Passagieren ermöglicht,
die Vorzüge von Gesichtserkennungstechnik zu nutzen, um so berührungslos durch die
Sicherheits- und Boarding-Gates zu gehen. In naher Zukunft soll die Palette der
Einsatzmöglichkeiten schrittweise erweitert werden – zum Beispiel auf die Gepäckausgabe
und den Zugang zu den Lounges.

F. Wie funktioniert Star Alliance Biometrics?
A. Wenn ein registrierter Passagier von einem teilnehmenden Flughafen und mit einer
teilnehmenden Fluggesellschaft reist, gleicht die Gesichtserkennungssoftware von Star
Alliance Biometrics das Live-Bild des Passagiers mit den Bordkarteninformationen und dem
biometrischen Profil ab, so dass der Gast durch entsprechend ausgestattete Touchpoints
gehen kann.

F. Wo kann Star Alliance Biometrics genutzt werden?
A. Zum Start des Systems ist es an den Flughäfen Frankfurt (FRA) und München (MUC) für
Passagiere verfügbar, die von dort mit Lufthansa oder SWISS reisen.

F. Ist Star Alliance Biometrics ein Lufthansa-Produkt?
A. Star Alliance Biometrics ist ein Produkt der Star Alliance, das in Zusammenarbeit mit
vielen Star Alliance-Mitgliedern, einschließlich Erstbetreiber Lufthansa, entwickelt wurde.

Registrierung und Datenverarbeitung

F. Wie können sich Passagiere für Star Alliance Biometrics registrieren?
A. Jedes Lufthansa und SWISS Miles & More Mitglied kann sich über die Lufthansa App für
Star Alliance Biometrics anmelden. Nach dem Einloggen in die Lufthansa App kann die
Registrierung durch Auswahl von Star Alliance Biometrics im Hauptmenü der Lufthansa App
gestartet werden. Falls der Passagier noch kein Miles & More Konto besitzt, kann er sich
kostenlos registrieren. Die Registrierung besteht aus vier einfachen Schritten – PIN und
Sicherheitsfragen festlegen, Selfie aufnehmen, Reisepass scannen und
Einverständniserklärung abgeben.

F. Müssen sich Passagiere vor jedem Flug auf diesem Wege anmelden?
A. Nein, Passagiere müssen sich nur einmal registrieren, um Star Alliance Biometrics an
allen teilnehmenden Flughäfen nutzen zu können.

F. Ab wann ist das biometrische Profil der Star Alliance nach der Registrierung
nutzbar?
A. Das biometrische Profil der Star Alliance wird spätestens 24 Stunden nach der
Registrierung aktiv sein.

F. Welche persönlichen Daten werden von Star Alliance Biometrics gespeichert?
A. Star Alliance Biometrics speichert die registrierte Vielfliegernummer, bis zu fünf Bilder des
Passagiers, das Ablaufdatum des Reisepasses, die PIN sowie Sicherheitsfragen. Der Name
des Passagiers wird nicht gespeichert.

F. Wo werden die biometrischen Profile und Daten gespeichert?
A. Die Star Alliance verschlüsselt und speichert die Profile und Daten der Passagiere in der
Microsoft Azure Cloud, die in Europa gehostet wird. Die Daten unterliegen den
Datenschutzgesetzen der EU und sind durch diese geschützt. Fluggesellschaften und
Flughäfen haben keinen Zugang zu den biometrischen Profildaten der Passagiere.

F. Warum werden der Name und die Miles & More-Nummer des Passagiers an die Star
Alliance-App übertragen?
A. Die Star Alliance App erfordert die validierte Miles & More-Nummer des Passagiers, da
Star Alliance Biometrics die Nummer mit dem biometrischen Profil des Passagiers verknüpft.
Der Name des Passagiers wird nur benötigt, um den Namen im Reisepass mit dem Namen
im Miles & More Konto abzugleichen. Nach einem erfolgreichen Abgleich wird der Name
nicht gespeichert.

F. Wie lange dauert der Registrierungsprozess für Star Alliance Biometrics?
A. Der Registrierungsprozess dauert in der Regel etwa drei bis zehn Minuten. Wenn der
Prozess zu lange unterbrochen wird, kommt es zu einer Zeitüberschreitung, und die
Passagiere müssen die Registrierung möglicherweise neu starten.

F. Können Passagiere ihr biometrisches Profil löschen?
A. Ja, Passagiere können ihr biometrisches Profil jederzeit löschen. Wählen Sie einfach
„Biometrisches Profil löschen“ unter „Profilverwaltung“ in der Star Alliance App.

F. Was passiert, wenn Passagiere ihre Star Alliance Biometrics PIN oder die
Antworten auf ihre Sicherheitsfragen vergessen?
A. Passagiere können die Funktion „Feedback senden“ unter „Einstellungen“ in der Star
Alliance App verwenden, um zum entsprechenden Servicedesk weitergeleitet zu werden.

F. An wen können sich Passagiere wenden, wenn sie Fragen oder Feedback zu Star
Alliance Biometrics haben?
A. Passagiere können die Funktion „Feedback senden“ unter „Einstellungen“ innerhalb der
Star Alliance App verwenden.

F. Können sich Passagiere mit einem Tablet oder iPad anstelle eines Mobiltelefons
registrieren?
A. Nein, Passagiere müssen sich mit einem Android- oder iOS-Handy registrieren. Tablets
oder iPads werden für den Registrierungsprozess nicht empfohlen.

Nutzung an Flughäfen

F. Was müssen Passagiere tun, um an einem teilnehmenden Flughafen biometrische
Identifikation nutzen zu können?
A. Passagiere müssen sich bei Star Alliance Biometrics anmelden, ihre bei Star Alliance
Biometrics-registrierte Vielfliegernummer in ihrer Buchung angeben und die klar
gekennzeichneten Star Alliance Biometrics-Gates benutzen.

F. Wie erkennen Passagiere die eGates, die mit dem System ausgestattet sind?
A. eGates, die mit dem System zur biometrischen Identifikation ausgestattet sind, sind
deutlich mit dem Star Alliance Biometrics-Logo über dem Gate sowie mit
Bodenmarkierungen gekennzeichnet.

F. Ich bin verpflichtet, im Flughafenterminal eine Maske zu tragen. Muss ich diese zur
biometrischen Identifizierung abnehmen?
A. Nein. Es ist nicht nötig, die Maske für die biometrische Identifikationskontrolle
abzunehmen. Das System funktioniert auch während der Passagier eine Maske trägt

F. Was passiert, wenn ein Gast an einem Kontaktpunkt nicht biometrisch identifiziert
werden kann?
A. Passagiere können mit ihrer Bordkarte an einem Kontaktpunkt trotzdem weiterreisen.

F. Müssen Passagiere immer noch ihren Ausweis oder Reisepass bei sich tragen,
auch wenn sie ein biometrisches Profil haben?
A. Ja, Passagiere müssen immer ihren Ausweis/Reisepass mit sich führen. Die biometrische
Identifikation an bestimmten Berührungspunkten ersetzt nicht die Ausweis-/Passkontrolle am
Flughafen.

F. Müssen Passagiere ihre Bordkarte immer noch mit sich führen?
A. Ja, Passagiere müssen ihre Bordkarte mit sich führen, da es Kontaktpunkte gibt, die nicht
mit einer biometrischen Identifikation ausgestattet sind.

F. Werden an biometrischen Kontaktpunkten Bilder gespeichert, auch wenn der Gast
kein biometrisches Profil der Star Alliance besitzt?
A. Nein, an biometrischen Berührungspunkten werden keine Bilder gespeichert.

Herausgegeben von Star Alliance, der Lufthansa Group, Fraport AG und der Flughafen München GmbH

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Weitere Reise News vom Flughafen München

    Hier finden Sie eine komplette Übersicht aller auf travelio.de veröffentlichter Reise News vom Flughafen München.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Kiellegung der Celebrity Xcel in Saint-Nazaire

    Am 13. Juni 2024 fand in der französischen Werft Chantiers de l’Atlantique in Saint-Nazaire die Kiellegung der Celebrity Xcel statt. Damit wurde ganz offiziell der Baubeginn des fünften Schiffes der preisgekrönten Edge-Klasse von Celebrity Cruises gefeiert.

    Weiterlesen

    Hopfenwochen 2024 im Nürnberger Land

    Bei den Hopfenwochen 2024 im Nürnberger Land gibt es Brauereiführungen, Hopfen als Aufguss in der Fackelmann Therme Hersbruck, Radfahren durch idyllische Anbaufelder, geführte Touren zu Trockenböden und weitere Events.

    Weiterlesen

    Unfallzahlen mit E-Scootern steigen

    Die Unfallzahlen mit E-Scootern sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen. 2023 waren 9.439 Personen an E-Scooter-Unfällen mit Personenschaden beteiligt, was einen Anstieg von 12 Prozent gegenüber 2022 (8.443 Beteiligte) bedeutet.

    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen