Roboter verkauft Getränke und Snacks am Münchner Flughafen

Snack-Roboter am Flughafen München
Der Snack-Roboter am Flughafen München bietet eine Auswahl an gekühlten Softdrinks und Snacks. Bild: © Flughafen München/Lukas Sammetinger

Mit der Einführung des Serviceroboters JEEVES können Passagiere auf dem Flughafen München bei einem selbstfahrenden Roboter einkaufen. Ursprünglich für den Einsatz im Hotel- und Gesundheitssektor konzipiert, kommt ein Roboter dieser Art nun weltweit erstmals als „Snackbot“ an einem Flughafen zum Einsatz. „Snackbot“ JEEVES – der Name ist angelehnt an eine loyalen und kompetenten Diener aus einem englischen Roman – bietet eine Auswahl an gekühlten Softdrinks und Snacks, die bargeldlos über verschiedene Zahlungsmethoden wie Apple Pay, Google Pay und alle gängigen Kreditkarten abgerechnet werden können.

Der „Snackbot“ ist 110 Zentimeter groß und bewegt sich autonom durch den Gate-Bereich auf den Ebenen 4 und 5 im Terminal 2 des Münchner Airports. Er stoppt, wenn Passagiere in seine Nähe kommen oder in seinen Weg treten. Ein großer Touchscreen dient dazu, den Kauf abzuwickeln.

Der vom Münchner Startup-Unternehmen „Robotise“ entwickelte Roboter wird von der Terminal 2 Gesellschaft, einer Tochter der Flughafen München GmbH und der Lufthansa, ein Jahr lang getestet. Der Einsatz von Robotik am Flughafen München dient nicht nur dazu, die Logistik zu verbessern, sondern auch dazu, die Akzeptanz bei Passagieren zu erforschen und einen Mehrwert beim Reiseerlebnis der Fluggäste zu schaffen. Damit fügt sich der Test des „Snackbots“ in die Ausrichtung des Münchner Airports als „Premium Innovation Hub“ ein.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Weitere Reise News vom Flughafen München

    Hier finden Sie eine komplette Übersicht aller auf travelio.de veröffentlichter Reise News vom Flughafen München.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Erdbeeren von Karls Erdbeerhof auf AIDA-Schiffen

    Insgesamt werden über die gesamte Sommersaison 2024 rund 25 Tonnen Erdbeeren von Karls aus Rövershagen bei Rostock an Bord geliefert. Damit werden alle acht AIDA Schiffe, die im Laufe der aktuellen Sommersaison von Warnemünde, Hamburg und Kiel ablegen, mit den leckeren norddeutschen Erdbeeren versorgt.

    Weiterlesen

    Strandhotel Zingst nach Umgestaltung wiedereröffnet

    Mit einer Investitionssumme von mehr als 6,75 Millionen Euro wurden alle 122 Zimmer und Suiten sowie die öffentlichen Bereiche wie Lobby, Restaurant und Bar neugestaltet. Das maritime Gestaltungskonzept von Interior Designerin Anne Maria Jagdfeld wurde unter anderem durch eine neue Wandgestaltung umgesetzt.

    Weiterlesen

    Hausboot-Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet

    Der Hausbootspezialist Kuhnle-Tours hat eine neue Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet. Von dort aus können Gäste führerscheinfrei mit einem komfortablen Hausboot einen großen See und einen über 100 Kilometer schleusenfreien Fluss mit den Hansestädten Demmin, Loitz und Anklam befahren.

    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen