Flughafen Nürnberg nimmt Parkhaus-Photovoltaikanlage ans Netz

Photovoltaikanlage Parkhausdach P4 Flughafen Nürnberg
Die Photovoltaikanlage auf dem Parkhausdach P4. Bild: © Christian Albrecht / Airport Nürnberg

Die oberste Ebene des neuen Parkhauses P4 am Flughafen Nürnberg wurde komplett mit Photovoltaik-Modulen zur Stromerzeugung ausgestattet: 2.073 Module mit jeweils 405 Watt. Das ergibt eine Modulleistung von 840 Kilowattpeak (kWp).
Pro kWp Modulleistung können im Jahr ca. 1.000 Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt werden, woraus sich eine Jahresstromerzeugung von durchschnittlich 840.000 kWh ergibt, was für eine durchschnittliche Stromversorgung von mehr als 200 Einfamilienhäusern reichen würde. Jedes Modul ist 1,95 m² groß, damit hat die Anlage eine Fläche von 4.048 m².

Das neue PV-Kraftwerk trägt auch zur Minderung des CO2-Fußabdrucks des Flughafens bei: Durch den Sonnenstrom können pro Jahr über 500 Tonnen CO2 eingespart werden.

Die Stromfabrik ist ab sofort am Netz und mit den weiteren, bereits am Standort installierten PV-Anlagen in der Lage, an sonnigen Tagen zur Mittagsspitze den Stromverbrauch des Flughafenterminals weitgehend zu decken. Derzeit wird geprüft, ob noch weitere Photovoltaikanlagen auf flughafeneigenen Flächen entstehen könnten.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Marine Giganten im Dinosaurier-Park Münchehage

    Die Sonderausstellung Giganten der Meere im Dinosaurier-Park Münchehage zeigt unter anderem die weltweit einmaligen Knochen von Lagenanectes richterae, eines 8m langen Elasmosauriers (eine Untergruppe der Plesiosaurier). Lagenanectes gilt mit 130 Millionen Jahren als einer der ältesten Elasmosaurier der Welt.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen