Princess Cruises schaltet US-Westküste und Pazifik für 2022/23 frei

Crown Princess 2022 Hawaii Südpazifik
Die Crown Princess ist 2022/23 im Hawaii-Archipel und im Südpazifik unterwegs. Bild: © Princess Cruises

Princess Cruises erweitert das Angebot an Kreuzfahrten in der Saison 2022/23. Nach Buchungsfreigabe der Seereisen entlang der US-Westküste sowie nach Mexiko, Hawaii und Tahiti stehen weitere 19 Routen mit insgesamt 78 Abfahrten von Los Angeles, San Francisco und Vancouver zur Auswahl.

Gleich sechs Princess-Schiffe, darunter mit der Discovery Princess das dann neueste Flottenmitglied, werden dabei 25 Destinationen in sechs Ländern ansteuern. An Bord aller Schiffe steht künftigen Passagieren der amerikanischen Reederei die innovative Medallion Class-Technik zur Verfügung.

Seit über 55 Jahren gehört Mexiko zu den Kreuzfahrtzielen von Princess Cruises. So auch im kommenden Jahr, wenn das Unternehmen die beliebte Destination mit vier Schiffen ansteuert. Insgesamt stehen für die Saison 29 Abfahrten von Los Angeles und San Francisco mit einer Länge zwischen sechs und elf Tagen auf der Agenda. Zu den Zielen zählen u.a. Puerto Vallarta, Mazatlán und Cabo San Lucas.

Ein besonderes Highlight der Cruises entlang der Küste Kaliforniens ist die Durchfahrt unter Friscos Golden Gate Bridge. Ein einzigartiger und unvergesslicher Moment, den nur Schiffspassagiere erleben. Gleich 64 mal werden die fünf Medallion Class-Schiffe von Princess, die in der kommenden Saison an der US-Westküste zum Einsatz kommen, ihren Gästen dieses Erlebnis bieten. Während der 28 vier bis elf Tage dauernden Seereisen geht es auf elf Routen u.a. nach Santa Barbara, Astoria, San Diego und Monterey.

Hawaii & Tahiti gehören seit jeher zu den „Must-Sees“ für Kreuzfahrt-Enthusiasten. Princess Cruises steuert diese Traumziele als einzige Kreuzfahrtlinie während einer kompletten Saison vom Festland aus (Los Angeles, San Francisco oder Vancouver) mit Hin- und Rückfahrt an.

Drei Medallion Class-Schiffe (Crown Princess, Ruby Princess, Sapphire Princess) bieten auf vier Reiserouten mit einer Länge von 16 bis 29 Tagen exotische Inselerlebnisse im Hawaii-Archipel (Maui, Big Island, Oahu und Kauai) sowie im Südpazifik (u.a. Moorea und Bora Bora).

Auf ihren Medallion Class-Schiffen offeriert Princess Cruises den Passagieren einen preisgekrönten interaktiven Service. Durch Einsatz des tragbaren Ocean Medallion erhält der Gast Zugang zu einer Vielzahl personalisierter Optionen wie z.B. berührungsloses Ein- und Ausschiffen, schlüsselloser Kabinenzutritt oder berührungsloser Einkauf an Bord.

Für schnellen und problemlosen Internet-Zugang auf See sorgt Medallion Net. Das vorhandene WLAN bietet Konnektivität an Bord und ist zudem über einen Zugangspunkt in jeder Kabine verfügbar, so dass Gäste dort auch Filme und Musik streamen können.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Weitere Reise News von Princess Cruises

    Princess Cruises schickt 2023 sechs Schiffe nach Alaska

    Nachdem es in diesem Sommer Pandemie-bedingt nur zu einigen wenigen Reisen in den hohen nordamerikanischen Norden reichte, können Freunde von Gletscher-Kreuzfahrten nun wieder längerfristig planen. Mit erneut sechs Schiffen wird die US-Reederei im übernächsten Jahr das Naturparadies ansteuern.

    Weiterlesen »

    Hier geht es zur Übersicht sämtlicher auf travelio.de veröffentlichter Reise News von Princess Cruises.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Kryptowährungen auf den Malediven

    S Hotels & Resorts, die Betreibergesellschaft des SAii Lagoon Maldives und des Hard Rock Hotel Maldives, gab bekannt, dass es seinen Kunden ermöglicht, ihre Aufenthalte mit virtuellen Online-Währungen zu buchen und zu bezahlen.

    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Scroll to Top