Geeignete Familienautos für Duplex-Garagen

In den Tiefgaragen von Mehrfamilienhäusern und Wohnanlagen sind oft Duplex-Garagen Standard. Vor allem ältere Anlagen sind in ihren Dimensionen limitiert – besonders in der Höhe. Der ADAC hat ausgewertet, welche aktuellen Pkw-Modelle für Duplex-Garagen geeignet sind. Ergebnis: Für die meisten Anwendungsfälle vom Familienauto mit großem Kofferraum bis zum sportlichen Zweisitzer finden sich Fahrzeuge, die auch in enge Duplex-Garagen passen.

Für Familienautos mit großem Kofferraum bleiben zum Beispiel der Ford Focus Turnier und der Seat Leon ST innerhalb der Platzgrenzen einer Duplex-Garage, bei Modellen mit Steilheck beispielsweise der Audi A3 und der Mercedes CLA, bei Fahrzeugen mit Stufenheck die Limousinen des Audi A3 und der Mercedes A-Klasse. Dass viele sportliche Coupes wie das BMW 2er Coupe und der Porsche Cayman und gängige Kleinwagen wie Ford Fiesta oder Opel Corsa in Duplex-Garagen passen, ist keine Überraschung.

Auffallend: Kleinstwagen sind zwar in ihrer Grundfläche recht kompakt, fallen aber häufig recht hoch aus. Der VW up! passt von der Höhe nur in der GTI-Variante in einen Duplex-Stellplatz. Wer elektrisch unterwegs ist, kann zum Beispiel den Seat Mii electric oder den Skoda Citygo e IV in einer Duplex-Garage parken.

Bei der Recherche in seiner Autodatenbank hatte der ADAC alle aktuellen Modelle ausgewertet, die inklusive Außenspiegel nicht breiter als zwei Meter, nicht länger als fünf Meter und nicht höher als 1,5 Meter sind. Beim Gewicht liegt das Limit bei zwei Tonnen.
Der ADAC empfiehlt Nutzern einer Duplex-Garage, sich genau über die möglichen Außenmaße und das Maximalgewicht zu informieren, die ein zu parkendes Auto aufweisen darf. Verbraucher sollten die maximal zur Verfügung stehende Größe nicht ohne Not ausschöpfen, da dies das Ein- und Ausparken sowie das Ein- und Aussteigen erschweren kann.
Beim ersten Befahren der Duplex-Garage sollte eine Begleitperson als Beobachter sicherstellen, dass keine Kollision erfolgt. Das Auto sollte ferner leergeräumt sein, da es mit schwerer Zuladung möglicherweise tiefer als normal liegt. Sollten die Fahrer des Autos stark unterschiedliches Gewicht haben, ist es daher ratsam, beim ersten Befahren die leichtere Person ans Steuer zu setzen.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Weitere Reise News vom ADAC

    Abstimmung von Spurhaltesystemen nicht immer optimal

    Verschiedene Tests der Spurhalteassistenten offenbaren aber auch die Schwächen des Systems. So kann es hin und wieder vorkommen, dass ein Auto fast in den Gegenverkehr gelenkt wird. Schuld daran sind die in manchen Fällen vergleichsweise hohen Lenkkräfte, mit denen das System arbeitet.

    Weiterlesen »

    Langstreckentauglichkeit von E-Autos im ADAC Test

    Der ADAC hat zur Urlaubssaison 2024 über 80 E-Fahrzeuge auf ihre Langstreckentauglichkeit untersucht. Spitzenreiter in der ADAC Auswertung ist der Hyundai Ioniq 6 mit 77,4 kWh großem Akku und Heckantrieb, der es mit einem Ladestopp auf eine Gesamtreichweite von 931 Kilometer bringt.

    Weiterlesen »

    Spritpreise an Autobahntankstellen fast 40 Cent teurer

    Eine Stichprobe des ADAC vom Frühjahr 2024 zeigt, dass Super E10 an Tankstellen, die direkt an der Autobahn liegen, im Schnitt je Liter 39,3 Cent teurer war als an nächstgelegenen Tankgelegenheiten an der nächsten Ausfahrt. Für Diesel mussten die Autofahrer im Mittel 38 Cent je Liter mehr bezahlen.

    Weiterlesen »

    Hier geht es zur Übersicht sämtlicher auf travelio.de veröffentlichter Reise News vom ADAC.

    Magazinbeiträge zum ADAC

    Übersicht aller auf travelio.de veröffentlichter Magazinbeiträge vom ADAC.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Ascott wird globaler Hotelpartner des FC Chelsea

    The Ascott Limited (Ascott) ist mit Beginn des zweiten Halbjahres 2024 der neue, globale Hotelpartner des FC Chelsea geworden. Ascott bringt in die neue, über vier Spielzeiten geschlossene Partnerschaft mit dem bekannten Fußballverein das gesamte Markenportfolio mit mehr als 950 Häusern in über 40 Ländern und 220 Städten ein.

    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen