Teilabgefahrene Reifen im ADAC-Test

Aquaplaning-Test mit teilabgefahrenen Reifen
Aquaplaning quer: Das Auto mit den abgefahrenen Reifen trägt es aus der Kurve. Bild: © ADAC/Marc Wittkowski

Viele neue Reifen schneiden in den ADAC Reifentests regelmäßig gut ab, doch die Ergebnisse sind Momentaufnahmen im Neuzustand. Um zu überprüfen, wie sich die Fahreigenschaften bei solchen Reifen nach vielen gefahrenen Kilometern und mit abgefahrenem Profil verändern, hat der ADAC zum ersten Mal sechs gut getestete Reifen in verschiedenen Zuständen unter Realbedingungen auf Schnee und bei Nässe genauer untersucht.

Die Ergebnisse sind teilweise erschreckend und zeigen, dass Profiltiefe und Zustand der Reifen die Sicherheit deutlich beeinträchtigen können. Im Durchschnitt verlieren die verschlissenen Reifen, wenn man den gleichen Maßstab ansetzt wie bei Neureifen, rund 1,5 bis 2,5 Noten gegenüber den Reifen mit voller Profiltiefe und würden nur noch mit „befriedigend“ bis hin zu „mangelhaft“ abschneiden. Zwar vermitteln die Reifen beim Fahren im Alltag noch ein grundsätzlich sicheres Gefühl, da die Bremswege auch hier relativ kurz sind, aber dieses Gefühl ist trügerisch. Denn Reifen mit geringer Profiltiefe können Querkräfte bzw. die Kombination aus Quer- und Längskräften deutlich schlechter übertragen. Das heißt, bei Kurvenfahrten können Autofahrer viel früher die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren. Bei plötzlich auftretendem Aquaplaning in der Kurve ist das Fahrzeug dann nicht mehr beherrschbar.

Solange es aber um Kräfte in Längs-, also Fahrrichtung geht, also um die Traktion und das Bremsen auf Schnee und Nässe, zeigen die Tests, dass die Performance der abgefahrenen Reifen nicht so dramatisch abnimmt und eine gewisse Restsicherheit bleibt hier demnach vorhanden. Punkten können die Reifen beim Kraftstoffverbrauch, denn weniger Profil bedeutet für den Reifen weniger Walkarbeit für den Reifen beim Fahren und das spart Sprit.

Die Studie zeigt auch, dass die Testergebnisse im Neuzustand eine hohe Aussagekraft haben. Es verlieren zwar alle Reifen während der Nutzungsphase an Leistung, aber waren sie im Neuzustand sicher, dann bieten sie im teilabgefahrenen Zustand zumindest noch etwas Restsicherheit. Reifen, die bereits im Neuzustand mäßig abschnitten, können spätestens im teilabgefahrenen Zustand zum Sicherheitsrisiko werden.

Für Autofahrer ergibt sich aus der Studie: Vor allem beim Reifenwechsel auf das Profil achten und bei Auffälligkeiten eine Werkstatt aufsuchen und ggf. die Spur überprüfen lassen. Der Reifenfülldruck sollte regelmäßig kontrolliert werden. Winterreifen sollten laut ADAC ab einer Profiltiefe von unter 4 Millimeter und Sommerreifen ab einer Profiltiefe von 3 Millimeter erneuert werden.

Testergebnisse teilabgefahrene Reifen
Testergebnisse im Detail: links (minus) schneiden die teilabgefahrenen Reifen schlechter und rechts (plus) besser ab, als mit voller Profiltiefe. Bild: © ADAC
  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Weitere Reise News vom ADAC

    VW ID.7 mit Note „sehr gut“ im ADAC Autotest

    Die Elektrolimousine VW ID.7 Pro erreichte im ADAC Autotest im April 2024 mit einer Gesamtnote von 1,5 das Urteil „sehr gut“ und liegt damit an der Spitze des Rankings. Bislang teilten sich mit der Gesamtnote 1,6 („gut“) drei Fahrzeuge den Spitzenplatz: BMW iX xDrive50 (getestet im April 2022) und Mercedes EQS 450+ Electric Art (Februar 2022) sowie der Skoda Enyaq 85x L&K, der erst im März 2024 aufrückte.

    Weiterlesen »

    Hier geht es zur Übersicht sämtlicher auf travelio.de veröffentlichter Reise News vom ADAC.

    Magazinbeiträge zum ADAC

    Anzeigetafel Abflüge Flughafen
    ADAC

    Fluggastrechte bei Flugausfällen oder -verspätungen

    Wird der Flug weniger als 14 Tage vor Abflug annulliert, können betroffene Passagiere eine pauschale Ausgleichszahlung verlangen. Die Höhe richtet sich nach der Flugstrecke: 250 Euro bei Flügen bis 1500 Kilometern, 400 Euro bei bis zu 3500 Kilometern und 600 Euro ab einer Flugstrecke von über 3500 Kilometern.

    Weiterlesen »

    Übersicht aller auf travelio.de veröffentlichter Magazinbeiträge vom ADAC.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Erdbeeren von Karls Erdbeerhof auf AIDA-Schiffen

    Insgesamt werden über die gesamte Sommersaison 2024 rund 25 Tonnen Erdbeeren von Karls aus Rövershagen bei Rostock an Bord geliefert. Damit werden alle acht AIDA Schiffe, die im Laufe der aktuellen Sommersaison von Warnemünde, Hamburg und Kiel ablegen, mit den leckeren norddeutschen Erdbeeren versorgt.

    Weiterlesen

    Strandhotel Zingst nach Umgestaltung wiedereröffnet

    Mit einer Investitionssumme von mehr als 6,75 Millionen Euro wurden alle 122 Zimmer und Suiten sowie die öffentlichen Bereiche wie Lobby, Restaurant und Bar neugestaltet. Das maritime Gestaltungskonzept von Interior Designerin Anne Maria Jagdfeld wurde unter anderem durch eine neue Wandgestaltung umgesetzt.

    Weiterlesen

    Hausboot-Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet

    Der Hausbootspezialist Kuhnle-Tours hat eine neue Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet. Von dort aus können Gäste führerscheinfrei mit einem komfortablen Hausboot einen großen See und einen über 100 Kilometer schleusenfreien Fluss mit den Hansestädten Demmin, Loitz und Anklam befahren.

    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen