Deutsche Bahn solidarisiert sich mit Frauen-Protesten im Iran

Protest-Slogan Frau Leben Freiheit
Der Protest-Slogan „Frau, Leben, Freiheit“ ist auf zahlreichen Berliner Bahnhöfen zu sehen. Bild: © Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

Gemeinsam mit iranischstämmigen DB-Mitarbeitenden und der Menschenrechtsaktivistin Düzen Tekkal hat Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG (DB), heute am Berliner Hauptbahnhof auf die aktuellen Menschenrechtsverletzungen im Iran aufmerksam gemacht und die Solidarität der DB mit den protestierenden Frauen und Mädchen erklärt.

Anlässlich des Weltfrauentages wird der Slogan der Protestbewegung „Frau, Leben, Freiheit“ in persischer, kurdischer, englischer und deutscher Sprache vom 6. bis 8. März auf zahlreichen Public Video-Stelen und Info-Screens im Berliner Hauptbahnhof sowie an weiteren Berliner Bahnhöfen zu sehen sein.

Der Anstoß, den Kampf der Frauen und Mädchen im Iran für Freiheit und Gleichberechtigung zu unterstützen, kam von zwei Mitarbeiterinnen mit iranischen Wurzeln, die bei der DB als Lokführerin und Zugbegleiterin arbeiten.

Mit der Initiative setzt die DB ihr Engagement für eine demokratische Gesellschaft ohne Hass und Gewalt fort. Kulturelle Vielfalt, Offenheit, Toleranz und Respekt sind Grundwerte der Deutschen Bahn. Diese sind in einer Konzernbetriebsvereinbarung für Gleichbehandlung und zum Schutz vor Diskriminierung niedergeschrieben und für sie wird in regelmäßigen Mitarbeitendenschulungen sensibilisiert.

In ihrem Engagement für Diversität, Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit kooperiert die DB auch mit Düzen Tekkals Hilfsorganisation HÁWAR.help – zum Beispiel in dem Projekt Scoring Girls*. Das Projekt unterstützt Mädchen unabhängig ihrer Nationalität, sozio-ökonomischen Herkunft oder Glaubensrichtung durch Teamsport und Berufsorientierung ihre Stärken und Interessen zu entdecken.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Categories

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Weitere Reise News von der Deutschen Bahn

    Baustart der „Festen Fehmarnbeltquerung“

    Bereits ab Ende 2029 sollen Züge in nur zweieinhalb Stunden von Kopenhagen durch den Fehmarnbelttunnel über Lübeck bis nach Hamburg rollen. Die entstehende Schienenanbindung ist das entscheidende Verbindungsstück zwischen dem Belt-Tunnel, der Lolland in Dänemark mit der Insel Fehmarn verbindet und dem Festland in Schleswig-Holstein.

    Weiterlesen »

    Hier geht es zur Übersicht sämtlicher auf Travelio.de veröffentlichter Reise News der Deutschen Bahn.

    Aus unserem Reisemagazin Deutsche Bahn

    Digitale Instandhaltung im S-Bahn-Werk München Steinhausen
    Deutsche Bahn

    Digitale Instandhaltung bei der Deutschen Bahn

    Die Deutsche Bahn (DB) verstärkt in ihren Werken den Einsatz digitaler Tools. Mit KI-gestützten Kameratoren, mobilen Robotern und digitalen Radsatzmessanlagen sorgt der Konzern für eine effizientere Instandhaltung und stellt sicher, dass die Züge schneller wieder für die Fahrgäste zur Verfügung stehen.

    Weiterlesen »

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Bogotá wird viertes Ziel von Emirates in Südamerika

    Nach São Paulo, Rio de Janeiro und Buenos Aires ist Bogotá nun die vierte südamerikanische Stadt im Streckennetz von Emirates. Mit dem neuen Ziel erweitert die Airline ihr Angebot in Nord- und Südamerika auf nunmehr 19 Ziele in den USA, Kanada, Mexiko, Brasilien, Argentinien und Kolumbien.

    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen