Korallenaufzucht im Meer Florida Keys
Korallenaufzucht im Meer vor den Florida Keys. Bild: © Conor Goulding, Mote Marine Laboratory

Korallenaufzucht auf den Florida Keys

Die Florida Keys & Key West sind für ihre einzigartige, weitgehend intakte Unterwasserwelt bekannt. Die Inselkette, die südlich von Miami 200 Kilometer ins offene Meer ragt, ist Heimat des einzig lebenden Barriereriffs der kontinentalen USA. Es ist die drittgrößte von Lebewesen geschaffene Struktur dieser Art der Welt – nach dem Great-Barrier-Riff vor der Nordostküste Australiens und dem Belize-Barrier-Riff in der Karibik. Das faszinierende Ökosystem bietet zahlreichen Meerestieren, Fischen sowie unterschiedlichsten Korallen Lebensraum. Es erstreckt sich, nur wenige Kilometer von der Küste entfernt, über die gesamte Länge der Florida Keys und ist eine der Hauptattraktionen für Besucher, die sich dem Erlebnis „Unterwasserwelt“ per Glasbodenboot, beim Schnorchel-Ausflug oder Tauchgang nähern.
Korallensetzlinge am Meeresboden
Korallensetzlinge am Meeresboden. Bild: © Joe Berg, Mote Marine Laboratory

Key Largo bekommt einen neuen „Korallenkindergarten“

Im Sommer 2022 ist die Destination um eine Institution zum Schutze der Meere reicher: das Mote Marine Laboratory & Aquarium baut im Reefhouse Resort & Marina auf Key Largo eine weitere landgestützte Korallenaufzuchtstation. Es ist die erste in Key Largo und die dritte von Mote in den Keys. Die neue Einrichtung wird die auf die Wiederherstellung der Widerstandsfähigkeit von Korallen ausgerichtete Arbeit von Mote auf die im Norden der Inselkette gelegenen Upper Keys ausweiten. Bis zu 20.000 Korallenfragmente werden hier heranwachsen.
Hinweisschild Korallenaufzuchstation auf Islamorda
Hinweisschild zur neuen Korallenaufzuchstation von Mote auf Islamorda. Bild: © Mote Marine Laboratory

Mote hat mehr als 140.000 Korallen im Blick

Eine weitere Korallenaufzuchtstation von Mote’s Elizabeth Moore International Center for Coral Reef Research & Restoration an Land befindet sich im Bud ‚N Mary’s Yachthafen in Islamorada in den Middle Keys. Sie wurde im Mai 2021 errichtet. Im Rahmen einer Partnerschaft mit I.CARE verpflanzt Mote hier an Land und vor der Küste gezüchtete Hirn-, Stern- und Zweigkorallen, in die Riffe vor Islamorada. I.CARE verfolgt einen gemeindebasierten Ansatz. Die Organisation bezieht lokal ansässige Unternehmen, Anwohner und Besucher in den Erhalt und die Pflege der Korallenriffe wie die des Alligator Reef mit seinem historischen Leuchtturm, dem Alligator Reef Lighthouse, mit ein. Mote arbeitet auch eng mit der seit 2007 bestehenden Coral Restoration Foundation™ (CRF) zusammen. Die Organisation widmet sich der Einrichtung von Offshore-Aufzuchtstationen und Wiederherstellungsprogrammen für bedrohte Korallenarten. Sie ist eine der größten Organisationen weltweit. Im neu renovierten Coral Restoration Foundation Exploration Center auf Key Largo können Besucher interaktive Exponate besichtigen, die die Bedeutung der weltweiten Korallenriffe sowie die Initiativen und Maßnahmen der CRF zur Wiederherstellung von Korallenriffen veranschaulichen. Die Besucher können an praktischen Übungen teilnehmen und lernen, wie man eine Koralle pflanzt.

Korallensetzlinge in einem Tank
Korallensetzlinge in einem Tank. Bild: © Mote Marine Laboratory
Taucher beim Korallenpflanzen Florida Keys
Taucher beim Korallenpflanzen vor den Florida Keys. Bild: © Joe Berg, Mote Marine Laboratory

Mote hat bereits mehr als 140.000 Korallenfragmente mit einer durchschnittlichen Überlebensrate von 90 Prozent in das Barriereriff der Florida Keys verpflanzt. Tausende von Korallen wachsen in den beiden bereits bestehenden Aufzuchtstationen von Mote auf Summerland Key und Islamorada sowie in zwei Unterwasser-Korallenaufzuchtstationen in den Lower Keys heran.

Der Schutz der Riffe hat auf den Florida Keys eine lange Geschichte und zahlt sich aus

Der Schutz des Ökosystems „Riff“ genießt auf den Florida Keys schon seit Jahren höchste Priorität. Bereits 1960 wurde der John Pennekamp Coral Reef State Park vor Key Largo als erster Unterwasserpark der Welt ins Leben gerufen. Es folgten das Key Largo National Marine Sanctuary (1975) und das Looe Key National Marine Sanctuary (1981). Im Jahr 1990 wurde das Florida Keys National Marine Sanctuary ausgewiesen. Es schützt 2.900 Quadratseemeilen der die Florida Keys umgebenden Gewässer.

Mote Marine Laboratory Florida
Einblick in ein Mote Marine Laboratory in Florida. Bild: © Conor Goulding, Mote Marine Laboratory
Geweihkorallen werden gesäubert und sortiert
Geerntete Geweihkorallen werden gesäubert und sortiert. Bild: © Bob Care

Die Unterwasserflora und -fauna gedeiht angesichts der langanhaltenden Pflege ausgezeichnet. Die Riffe der Keys, von denen viele nicht tief liegen und auch gut beim Schnorcheln sichtbar sind, warten mit komplexen Korallenformationen und belebten Korallenriffe voller exotischer Meeresbewohner auf.

Unsere letzten Reise News aus Florida

Elf neue Attraktionen 2022 in SeaWorld Themenparks

Mit elf neuen Highlights in zehn Themenparks feiert SeaWorld Parks & Entertainment 2022 die meisten Eröffnungen innerhalb eines Jahres – darunter einige der steilsten, größten und schnellsten Achterbahnen der Welt.

  • Letzte Beiträge

  • Kategorien

  • Teile diesen Beitrag:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Weitere Beiträge aus unserem Florida Reisemagazin

    Besuchen Sie gerne auch unseren Reiseführer für Florida mit vielen Informationen zur Insel, Urlaubsorten, Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps.
    Scroll to Top