Hochgeschwindigkeitsbahnhof Shandan Machang eröffnet

Pferd Shandan
Die Pferdezucht hat im Landkreis Shandan eine lange Tradition. Bild: © David Dibert

Im Landkreis Shandan in der Provinz Gansu werden seit fast 2.000 Jahren Pferde gezüchtet. Am 5. Dezember 2021 hat nun der Hochgeschwindigkeitsbahnhof Shandan Machang eröffnet, der an die Strecke Lanzhou-Urumqi angebunden ist. Dadurch eröffnen sich dem Landkreis viele Möglichkeiten, interessierte Besucher und Touristen anzulocken.

Shandan liegt am Fuße des Qilian-Gebirges. Vor der eindrucksvollen Kulisse des schneebedeckten Bergzugs und den endlosen Grasebenen werden seit der Han-Dynastie (202 v. Chr.-220 n. Chr.) Pferde gezüchtet. Zur Zeit seiner größten Ausdehnung, während der Tang-Dynastie (618-907), beherbergte das Gestüt über 70.000 Pferde, die für das Heer gezüchtet wurden. Heute werden die Tiere hauptsächlich von der berittenen Polizei und für Reittouren mit Besuchern eingesetzt. Die nachhaltige Entwicklung der Region als Reiseziel soll in Zukunft noch stärker vorangetrieben werden.

Der Bahnhof Shandan Machang liegt 3.000m über dem Meeresspiegel und ist damit der höchstgelegene seiner Art weltweit. Täglich halten hier acht Züge, die auch die beliebten Ziele Jiayuguan und Dunhuang anfahren.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Weitere Reise News aus China

    Hier geht es zur Übersicht sämtlicher auf travelio.de veröffentlichter Reise News aus China.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Scroll to Top