Langzeitparken in Konstanz für PKW und Wohnmobile

Parken über mehrere Tage: Ab sofort ist dies auf dem P&R-Parkplatz Bodenseeforum in der größten Stadt der Vierländerregion Bodensee möglich – auch für Wohnmobile! Mit einer Parkgebühr von 3 Euro pro Tag können Fahrzeuge von Sonntag bis Donnerstag am Bodenseeforum für mehrere Tage abgestellt werden. Von hier aus ist die historische Innenstadt in nur wenigen Minuten per Bus erreichbar.

Tickets & Gebühren
Tagestickets per App oder vor Ort: Das Parkticket für den P&R-Parkplatz Bodenseeforum kann über das Handy mit einer der vor Ort ausgeschriebenen Apps oder direkt an den Ticketautomaten gelöst und bezahlt werden. Eine Verlängerung des Handytickets ist über die App bis um 9 Uhr des jeweiligen Tages möglich. Beim Ticketkauf vor Ort und einem Aufenthalt von mehreren Tagen, kann die gewünschte Anzahl an Tagestickets bereits im Voraus – ausgestellt auf den ersten Tag – gelöst werden. Die erworbenen Parktickets sind gut sichtbar hinter der Scheibe im Fahrzeug zu hinterlegen.

Park & Ride: Mit Hilfe des Kombitickets für Familien oder Gruppen können Familien (2 Erwachsene + 3 Kinder bis 14 Jahren) für 5 Euro oder Gruppen (max. 5 Erwachsene) für 6 Euro den ganzen Tag auf dem P&R-Parkplatz Bodenseeforum parken, das gesamte Busliniennetz der Stadt Konstanz nutzen.

Hinweis: An Sonn- & Feiertagen besteht keine Parkgebührenpflicht! An den Tagen Freitag & Samstag ist das Parken maximal für einen Tag gestattet.

Wohnmobil-Parken
Für Wohnmobilisten gilt der Hinweis, dass der P&R-Parkplatz Bodenseeforum über keine Sanitäranlagen sowie Ver- und Entsorgungseinrichtungen verfügt.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Categories

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Stettin übernimmt die Hakenterrassen

    Nach einem langjährigen Rechtsstreit übernimmt nun eine städtische Gesellschaft die Bewirtschaftung der beliebten Hakenterrassen unterhalb des Nationalmuseums sowie weiterer Uferanlagen im Stadtzentrum.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen