Programm Naturklänge auf Fischland-Darß-Zingst 2024

Schnaftl´s BRASSerie Naturklänge 2024
Schnaftl´s BRASSerie wird bei Naturklänge 2024 im Freilichtmuseum Klockenhagen erwartet. Bild: © Sven Hagolani

Die bei Urlaubern und Einheimischen beliebte Open-Air-Reihe „Naturklänge“ lädt im Sommer 2024 wieder zu einem einzigartigen Konzertprogramm auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und ins Küstenvorland ein. In ihrer 23. Saison warten acht Arrangements unter freiem Himmel und zahlreiche neue, spannende Musiker auf Besucher. Die künstlerische Leitung obliegt dem Komponisten Lutz Gerlach, der einst Ideengeber für das genreübergreifende Projekt war. Als Pianist tritt Gerlach beim Abschlusskonzert am Steilufer zwischen Ahrenshoop und Wustrow selbst an den Flügel, um zu musikalischen Rendezvous in und mit der Natur der Halbinsel zu laden.

Das Programm im Überblick:

Den Auftakt der Naturklänge 2024 markiert am 21. Juni 2024 ein facettenreiches Konzert des in Berlin lebenden Singer-Songwriters Benne und seiner fünfköpfigen Band am Naturstrand Glöwitz am Barther Bodden. Ab 20.00 Uhr werden die Musiker mal mitreißend hymnisch, mal innerlich forschend ihre Meisterwerke zum Besten geben.

Der Verein „Backstein, Geist & Garten e. V.“ lädt am 29. Juni 2024 im barocken Pfarrgarten des kleinen Dörfchens Starkow zu einem Konzert ein. Wer an diesem Abend rund um die Backsteinbasilika St. Jürgen auftritt, wird in Kürze veröffentlicht.

In der urigen Kulisse des Freilichtmuseums Klockenhagen tritt am 4. Juli 2024 um 20.00 Uhr die nicht weniger urige fünfköpfige Band Schnaftl Ufftschik auf. Die Stilvagabunden aus Berlin verbinden alle möglichen musikalischen Zutaten zu einem geerdeten Gaumenkitzel und begeben sich in ihrem jüngsten Programm „BRASSerie“ auf eine kulinarische Reise durch verschiedene Musikstile, Epochen und Geschmäcker.

Rund drei Wochen später, am 25. Juli 2024, lädt der Gutspark Hessenburg zum Konzert „Boonoonoonous“ mit Jan Luley und Thomas l Étienne ein. Der Pianist Jan Luley studierte Klavier im niederländischen Arnheim und gehört heute zu den Ausnahmemusikern der deutschen Musikszene. Niemand sonst verbindet auf dem Piano kreolische Folksongs, brasilianische Choros mit Ragtime, Swing und Jazz. Begleitet wird er von Thomas l Étienne an der Klarinette. Der Musiker mit französischen Wurzeln, lebte unter anderem lange in New Orleans.

Am 7. August 2024 ab 20.00 Uhr werden Zuschauer und Hörer am Eixener See von einem „Swimming Piano“ und den renommierten Pianisten Ulugbek Palvanov und Eugené Mursky, beide geboren im heutigen Usbekistan und vielfach international prämiert, in den Bann gezogen. Neben Stücken von Chopin und Mozart wird auf der schwimmenden Bühne zu später Stunde auch die berühmte Mondscheinsonate von Beethoven interpretiert.
Vor leicht im Wind schlackernden Zeesbootsegeln und bei einem romantischen Boddenblick erwarten Besucher am 16. August 2024 um 20.00 Uhr am Hafen von Wieck a.D. den Rock Poet Mazze Wiesner. In seinem Konzert „Nackte Saiten“ wird der Musiker nicht nur auf einmalige Weise Songs von Grönemeyer, Westernhagen, Lindenberg und Maffay covern, sondern auch eigene Lieder präsentieren. Bekannt wurde der Musiker unter anderem durch seine Mitwirkung bei „The Voice of Germany“. Dort erhielt er im Jahr 2021 vier sogenannte Buzzer – von Sarah Connor, Marc Forster, Nico Santos und Johannes Oerding.

Auf der Waldbühne Dierhagen, nur einen Wimpernschlag vom Meer entfernt, tritt am 28. August 2024 das Streichquartett „Die Nixen“ mit ihrem Programm „Emoceans“ auf. Die vier Damen sind nicht nur virtuose und studierte Instrumentalistinnen, sondern singen auch den einen oder anderen bekannten Song. Auf ihren Tauchgängen schwimmen sie stilsicher durch die verschiedensten Genres, von Klassik über Filmmusik, Jazz, Pop und Rock – es fließt alles ein, was die Vier begeistert, und verschmilzt zu einem neuen Klangerlebnis.

Das furiose Abschlusskonzert der diesjährigen „Naturklänge“ findet am 7. September 2024 um 17.45 Uhr am Steilufer zwischen Ahrenshoop und Wustrow statt. Geboten werden gleich mehrere Premieren: Erstmals wird ein Alphorn auf dem 17,9 Meter hohen Bakelberg erklingen; ebenfalls zum ersten Mal wird das Ensemble „paritätisch“ aus studierten Musikern und Musikerinnen bestehen, die zur Hälfte Klassik und Jazz sowie halb auf Holzblas- und halb auf Blechblasinstrumenten spielen. Die Musiker kommen aus vier verschiedenen Ländern: Johanna Järemo (Altsaxophon, Gesang) aus Schweden, Anja Schiebold (Tenorsaxofon), Donat Kubrinski (Trompete) aus Polen und Rob Gutowski (Posaune, Voc & Alphorn) aus den USA. Neben dem obligatorischen Bolero von Ravel zum Sonnenuntergang – gespielt von Ulrike Mai und Lutz Gerlach am Flügel – werden auch Jazzstandards und schwedische Folksongs erklingen.

Tickets für die einzelnen Veranstaltungen der „Naturklänge 2024“ sind ab sofort ab 20 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr unter www.naturklaenge.net erhältlich. Restkarten erhalten kurzfristig Entschlossene auch an der Abendkasse.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Erdbeeren von Karls Erdbeerhof auf AIDA-Schiffen

    Insgesamt werden über die gesamte Sommersaison 2024 rund 25 Tonnen Erdbeeren von Karls aus Rövershagen bei Rostock an Bord geliefert. Damit werden alle acht AIDA Schiffe, die im Laufe der aktuellen Sommersaison von Warnemünde, Hamburg und Kiel ablegen, mit den leckeren norddeutschen Erdbeeren versorgt.

    Weiterlesen

    Strandhotel Zingst nach Umgestaltung wiedereröffnet

    Mit einer Investitionssumme von mehr als 6,75 Millionen Euro wurden alle 122 Zimmer und Suiten sowie die öffentlichen Bereiche wie Lobby, Restaurant und Bar neugestaltet. Das maritime Gestaltungskonzept von Interior Designerin Anne Maria Jagdfeld wurde unter anderem durch eine neue Wandgestaltung umgesetzt.

    Weiterlesen

    Hausboot-Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet

    Der Hausbootspezialist Kuhnle-Tours hat eine neue Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet. Von dort aus können Gäste führerscheinfrei mit einem komfortablen Hausboot einen großen See und einen über 100 Kilometer schleusenfreien Fluss mit den Hansestädten Demmin, Loitz und Anklam befahren.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen