Rudolf Bartels-Sonderausstellung im Kunstmuseum Schwaan

Laternenkinder von Rudolf Bartels
„Laternenkinder“ aus dem Jahr 1910 von Rudolf Bartels. Bild: © Thomas Häntzschel
Anlässlich des 150. Geburtstags des impressionistischen Malers Rudolf Bartels (1872 bis 1943), der auch als Monet Mecklenburgs bezeichnet wird, ist vom 27. August bis 13. November im Kunstmuseum seiner Heimatstadt Schwaan die Sonderausstellung „Mecklenburgs Monet und Musik. Rudolf Bartels zum 150. Geburtstag“ zu sehen. Besucher können an insgesamt fünf Stationen Originalgemälde einer der wichtigsten Künstlers Mecklenburgs in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erleben. Um eine Brücke zwischen internationaler impressionistischer Malerei und Musik zu schlagen, werden neben den Gemälden Bartels auf einem Monitor virtuelle Werke von Claude Monet (1840 bis 1926) zu sehen sein. Dazu gibt es Musik von Claude Debussy (1862 bis 1918). lauschen.
  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Abstimmung von Spurhaltesystemen nicht immer optimal

    Verschiedene Tests der Spurhalteassistenten offenbaren aber auch die Schwächen des Systems. So kann es hin und wieder vorkommen, dass ein Auto fast in den Gegenverkehr gelenkt wird. Schuld daran sind die in manchen Fällen vergleichsweise hohen Lenkkräfte, mit denen das System arbeitet.

    Weiterlesen

    Pedelecs für unter 2000 Euro im ADAC Test

    Der ADAC hat zehn Pedelecs untersucht, im Besonderen Tiefeinsteiger unter 2000 Euro Anschaffungspreis. Ergebnis: Zwei bekommen die Note „gut“, fünf sind „befriedigend“, eines ist „ausreichend“ und zwei sind „mangelhaft“.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen