European Games 2023 in Krakau

Vom 21. Juni bis 2. Juli 2023 lädt die polnische Kulturmetropole Kraków (Krakau) zu den European Games an die Weichsel. Mehr als 7.000 Athleten aus fast 50 Ländern werden im Sommer an Europas größtem Sport-Event teilnehmen. Die Wettkämpfe in 30 Disziplinen werden nicht nur in Krakau ausgetragen, sondern auch in zwölf weiteren Städten in der Woiwodschaft Małopolskie (Kleinpolen) und angrenzenden Regionen.

Die European Games werden seit 2015 alle vier Jahre zwischen den olympischen Wettbewerben ausgetragen. „2023 finden die Spiele erstmals in einem Mitgliedsstaat der EU statt. Als Polen sind wir darauf besonders stolz und wollen unseren Gästen zeigen, dass wir ein gastfreundlicher und auch sicherer Austragungsort sind“, erklärte Marcin Nowak unlängst der internationalen Presse gegenüber. Der Vorsitzende des Organisationskomitees studierte an der Krakauer Sporthochschule und errang mit der polnischen 4×100 Meter-Staffelmannschaft bei den Europameisterschaften in München 2002 die Silbermedaille.

Die European Games sind das größte Sportereignis in Polen seit Ausrichtung der gemeinsamen Fußballeuropameisterschaft mit der Ukraine 2012. Damit das Publikum nun wieder faszinierenden Sportzauber auf Weltniveau genießen kann, laufen in Kraków und den anderen Austragungsorten der European Games die Vorbereitungen auf Hochtouren. Insgesamt 25 Arenen und weitere Sportanlagen werden derzeit erneuert und auf Hochglanz poliert. Rund 80 Millionen Euro werden bis zum Sommer insgesamt in die Modernisierung von Sportstätten und die Verbesserung der Infrastruktur geflossen sein.

In Kraków werden das städtische Stadion sowie der Stadion- und Hallenkomplex der Sporthochschule erneuert. Auf dem Gelände der Hochschule wird der moderne Fünfkampf ausgetragen. Im städtischen Stadion finden die Eröffnungs- und Abschlusszeremonie sowie die Kämpfe im Siebener-Rugby statt. Zudem wird die Wildwasserkajakstrecke unweit vom Benediktinerkloster Tyniec modernisiert. Im rund 70 Kilometer entfernten Oświęcim (Auschwitz) werden nach Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Olympischen Schwimmhalle vom 23. bis 27. Juni die Ausscheidungen in den einzelnen Schwimmwettbewerben stattfinden.

Die Ergebnisse dieser Kämpfe in den olympischen Disziplinen fließen in die Qualifikation für die nächsten Sommerspiele ein, die im kommenden Jahr in der französischen Hauptstadt Paris ausgetragen werden. Ein wichtiges Ereignis auf dem Weg dorthin ist die Leichtathletik-Team-Europameisterschaft. Sie findet bereits einen Tag vor der offiziellen Eröffnung der European Games am 20. Juni im Schlesischen Stadion von Chorzów (Königshütte) statt.

Neben bekannten Disziplinen wie Leichtathletik, Boxen, Fechten, Kanu- oder Radsport setzen die European Games auch auf ausgefallenere Sportarten wie Breakdance, Padel-Tennis oder Teqball. So messen sich die Sporttaucher in Rzeszów, Wettbewerbe im Mountainbiken und Bergrennen finden im Kurort Krynica-Zdrój statt und sommerliche Skisprünge sind in Zakopane zu erleben. Möglich macht das die Verwendung eines aus Igelit-Fasern hergestellten Gleitteppichs, der auf der Großen Skisprungschanze ausgelegt wird.

Im Rahmen der Vorbereitungen auf die European Games investieren Kommunen, die Woiwodschaft Małopolskie und die polnische Regierung auch massiv in den Ausbau der Verkehrs- und touristischen Infrastruktur. So werden allein in Kraków sämtliche Zufahrtstraßen rund um die Sportstätten erneuert sowie neue Straßenbahn- und Buslinien eingerichtet. Zudem wird der Autobahnanschluss zur A4 in Opatkowice auf dem Weg nach Zakopane rundumerneuert.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    All-Inclusive-Gästekarte im Thüringer Wald

    Seit Juni 2024 erhalten Übernachtungsgäste im Thüringer Wald und darüber hinaus mit der All-Inclusive-Gästekarte freien Eintritt zu mehr als 170 verschiedenen Freizeiteinrichtungen. Ein Novum zwischen Ostsee und Thüringer Wald.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen