Wanderwege im Tatra-Nationalpark saniert

Für umgerechnet rund zwei Millionen Euro hat der Nationalpark in Polens einzigem Hochgebirge 27 Kilometer Wanderwege instandgesetzt. Darunter sind die beliebtesten Trassen, etwa zu Polens höchstem Gipfel, dem 2.473 Meter hohen Rysy, den Hochalmen Hala Gąsienicowa und Hala Kondratowa oder auch der äußerst anspruchsvolle Adlerpfad (Orla Perć). Im Rahmen der mehrere Monate dauernden Arbeiten wurden vor allem die Wegränder befestigt und gegen Erosion gesichert sowie der Untergrund mit neuen Naturmaterialien aufgefüllt. Nicht zuletzt der durch die Corona-Pandemie ausgelöste Trend zum Natururlaub mit Abstand hatte den Wegen deutlich zugesetzt. Im kommenden Jahr sollen weitere Wege erneuert werden. Etwas länger wird es dauern, bis die Jaskinia Mroźna, die beliebteste Höhle der Tatra, wieder zugänglich sein wird. Die Erneuerung der dortigen Infrastruktur wird erst 2023 abgeschlossen sein.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn
    Share on email
    Email
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Scroll to Top