Festivalsaison 2024 in Polens Städten

Festivalsommer 2024 Lubliner Altstadt
Festival- und Kultursommer 2024 in der Lubliner Altstadt. Bild: © Polnisches Fremdenverkehrsamt

Bevor in Polen die Zeit der großen Ferien beginnt, startet die Festivalsaison in den größeren Städten des Landes. Im Juni treten bekannte Künstler aus dem In- und Ausland dort auf. Eine Auswahl:

In der südpolnischen Universitätsstadt Lublin verwandelt sich die gesamte Altstadt mit steigenden Temperaturen in eine große Festivalbühne. Den Auftakt macht die „Nacht der Kultur“ vom 1. auf den 2. Juni, mit Musik, Tanz, Performances und Lichtinstallationen. Insgesamt gibt es mehr als 100 Einzelveranstaltungen. Vom 27. bis 30. Juni beherbergt die Altstadt das Festival der östlichen Kultur mit Lesungen, Musik und Ausstellungen, die sich den östlichen Nachbarländern Polens widmen. www.lublin.eu

Vom 31. Mai bis 7. Juni findet in Toruń (Thorn) das 28. internationale Theaterfestival Kontakt statt. Die Veranstalter versprechen internationale Regiestars und die wichtigsten polnischen Stücke im Überblick. Vertreten sein werden so unter anderem Robert Wilson mit „Dorian“, einer Co-Produktion des Nationaltheaters im litauischen Kaunas und des Düsseldorfer Schauspielhauses oder „invisibili“ von Aurélien Bory mit der Compagnie 111 aus dem französischen Toulouse und dem Teatro Biondo aus Palermo. www.teatr.torun.pl/festiwal (nur auf Pl)

Weltbekannte Größen der Elektro-, Alternative- und HipHop-Szene gibt es vom 7. bis 8. Juni beim Orange Warsaw Festival in Polens Hauptstadt Warszawa (Warschau) zu sehen. Hauptacts am ersten Tag werden die Electrodance-Legende The Prodigy und der Nachwuchs-Rapper Yeat sein. Am zweiten Tag tritt unter anderem die „Queen of Rap“ Niki Minaj vor das Publikum auf der Rennbahn im Stadtteil Służewiec. www.orangewarsawfestival.pl

Wie ein Who’s Who der Heavy-Metal-Szene liest sich das Programm des 12. Mystic Festivals auf dem historischen Werftgelände in Gdańsk (Danzig). Fast 50 Bands aus der ganzen Welt haben sich zu Polens größtem Metalfestival mit fünf Bühnen vom 5. bis 8. Juni angekündigt. Zu den Stars gehören unter anderem Iron Maidens Sänger Bruce Dickinson, Megadeth, Sodom, Paradise Lost und Body Count. www.mysticfestival.pl

Eine besondere Atmosphäre kommt beim Carbon Silesia Festival auf. Am 14. und 16. Juni können Fans der europäischen Elektromusik auf dem Gelände der einstigen Königin-Luise-Grube im oberschlesischen Zabrze durchtanzen. Umgeben von den alten Bergwerksgebäuden gibt es etwa skandinavisch Cooles von Röyskopp, energetisch Tanzbares von den Franzosen Vitalic und NTO oder britischen Drum’n’Bass von Goldie. www.carbonfestival.pl

Freiheit, Gleichheit, Elektronikheit – so lautet das Motto des Festivals Ravekjavik, das seit 2017 in Łódź (Lodsch) stattfindet. Das Besondere am Tanzfestival ist der Veranstaltungsort. Für mehr als 24 Stunden verwandeln sich leerstehende Fabrikhallen an der ul. Niciarniana am 15. Juni in die Kulisse für elektronische Musik, Kunst, Modenschauen, Gastronomie und Tanz. Nachts gibt es zudem 3D-Mappings und eindrucksvolle Lichtinstallationen. www.ravekjavik.pl (nur auf Pl)

Newcomer und Avantgarde der elektronischen Musik treffen sich vom 20. bis 23. Juni in der Kulturzone von Katowice (Kattowitz) zwischen Veranstaltungshalle Spodek und Schlesischem Museum. Bereits zum 19. Mal präsentieren die Macher des Festivals Nowa Muzyka das Neueste aus der Szene. In diesem Jahr sind etwa der Thüringer Martin Kohlstedt oder das badische Duo Âme mit von der Partie. Neu ist in diesem Jahr die „Secret Stage“, die ganz der Clubmusik gewidmet ist. www.festiwalnowamuzyka.pl

In Wrocław (Breslau) wird vom 21. bis 23. Juni die 14. Auflage des „Festivals der guten Biere” (Festiwal Dobrego Piwa) gefeiert. Auf dem Gelände des Breslauer EM-Stadions präsentieren Dutzende kleine Braueien aus dem In- und Ausland ihre Produkte. Dazu gibt es Kurse zum Brauen, Konzerte und kulinarische Angebote. www.festiwaldobregopiwa.pl

Die Stadt Bydgoscz (Bromberg) ist vom Wasser geprägt. Und so feiert man dort bereits seit 2008 das Festival „Ster nach Bydgoszcz“ (Kurs auf Bydgoszcz) rund um die innerstädtische Mühleninsel. Während am 22. und 23. Juni zahlreiche sportliche Wettbewerbe auf dem Wasser sowie Ausflugstouren mit der solarbetriebenen Wassertram auf dem historischen Bromberger Kanal stattfinden, gibt es an Land Konzerte, Workshops, Spiele für Kinder und kulinarische Angebote aus aller Welt. www.visitbydgoszcz.pl

Zum offiziellen Sommeranfang lädt das Wianki-Fest am 22. und 23. Juni nach Kraków (Krakau). Zur längsten Nacht des Jahres werden nach altslawischem Brauch von einem Blütenkranz geschmückte Kerzen auf das Wasser gelassen. Musik erklingt nicht nur zu Füßen des Wawelbergs am Ufer der Weichsel, sondern ganz im Sinne der Fête de la musique auch auf vielen anderen Plätzen in der Stadt. www.krakow.travel

Nahtlos geht das Feiern am 23. Juni in das 33. Festival der jüdischen Kultur über. Dann verwandelt sich der Krakauer Stadtteil Kazimierz bis zum 30. Juni in eine einzige Bühne für Musik, Tanz, Bildende Kunst und Gastronomie. Über 100 Einzelveranstaltungen, davon allein 15 Großkonzerte, warten auf Besucher. Die diesjährige Ausgabe steht unter dem Motto des Shema Israel, des wichtigsten jüdischen Glaubensbekenntnisses. und von Ahava, der Liebe. www.jewishfestival.pl

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Erdbeeren von Karls Erdbeerhof auf AIDA-Schiffen

    Insgesamt werden über die gesamte Sommersaison 2024 rund 25 Tonnen Erdbeeren von Karls aus Rövershagen bei Rostock an Bord geliefert. Damit werden alle acht AIDA Schiffe, die im Laufe der aktuellen Sommersaison von Warnemünde, Hamburg und Kiel ablegen, mit den leckeren norddeutschen Erdbeeren versorgt.

    Weiterlesen

    Strandhotel Zingst nach Umgestaltung wiedereröffnet

    Mit einer Investitionssumme von mehr als 6,75 Millionen Euro wurden alle 122 Zimmer und Suiten sowie die öffentlichen Bereiche wie Lobby, Restaurant und Bar neugestaltet. Das maritime Gestaltungskonzept von Interior Designerin Anne Maria Jagdfeld wurde unter anderem durch eine neue Wandgestaltung umgesetzt.

    Weiterlesen

    Hausboot-Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet

    Der Hausbootspezialist Kuhnle-Tours hat eine neue Charterbasis in Malchin an der Peene eröffnet. Von dort aus können Gäste führerscheinfrei mit einem komfortablen Hausboot einen großen See und einen über 100 Kilometer schleusenfreien Fluss mit den Hansestädten Demmin, Loitz und Anklam befahren.

    Weiterlesen
    Nach oben scrollen