Omaka – neuer Hotspot für Bierliebhaber in Stockholm

Snacks und Biere im Omaka in Stockholm
Snacks und Biere - das Omaka ist der neue Foodie Hotspot in Stockholm. Bild: Petter Bäcklund
Brauerei, Bar und Restaurant in einem. Das ist das Konzept des ”Omaka” und schon die Webadresse www.omaka.beer verrät dessen Grundlage. Der neue Foodie-Hotspot, der sich in einem funktionalistischen Gebäude der früheren Architekturhochschule im Stadtteil Östermalm befindet, wird von Schwedens jüngster Braumeisterin geleitet: Hedda Spendrup, die ihre Brauer-Ausbildung unter anderem in Berlin durchlaufen hat, ist Sproß der bekannten Brauerfamilie Spendrup und zumindest im übergeordneten Sinn mit Bier aufgewachsen. Neun Fassbiere mit bis zu 8,2% Alkoholgehalt und illustren Namen wie Schwarzwald, Venedig oder Mamma Mamma werden an einer langgestreckten Bar ausgeschenkt, von der aus die Gäste in die Braurereiräume schauen können. Alternativ wird auch an Sofa-Ecken und verschiedenen Tisch-Inseln serviert, die sich auf das gesamte Areal verteilen. Das zum jeweiligen Getränk korrespondierende Essen ist auf gleich hohem Niveau exotisch und vielfältig. Neben Tapas-artigen Vorspeisen wie Bio-Gemüse mit Dip oder Buttergebratener Trüffeltoast stehen eher ausgefallene Hauptgerichte wie gegrillte Hühnerleberpastete, eine vegetarische Västerbottentarte oder japanisches Rindersteak Wagyu éclair auf der Karte. Das Omaka hat täglich außer an Sonntagen ab 17 Uhr geöffnet.
  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Weitere Reise News aus Schweden

    Stockholm Design Week 2024

    Ein Highlight der Stockholm Design Week ist stets die kreative Installation in der Eingangshalle, die vom Ehrengast des Jahres konzipiert wird. 2024 gibt das italienische Studio Formafantasma Einblicke in seine ganzheitliche Arbeitsweise.

    Weiterlesen »
    Hier geht es zur Übersicht sämtlicher Reise News aus Schweden.

    Aus unserem Schweden Reisemagazin

    Elektro-Schneemobil in Nordschweden am Berg
    Schwedisch Lappland

    Elektro-Schneemobile erobern die Schwedische Wildnis

    Neben der Umweltverträglichkeit haben Elektro-Schneemobile noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Nachdem das typische Motorengeräusch wegfällt, fahren sie nahezu unhörbar. So können sich Besucher beispielweise auf ruhige Elchsafaris freuen, bei denen die Geräusche der Natur und der Tiere akustisch die Hauptrolle spielen.

    Weiterlesen »

    Übersicht über alle Reisemagazinbeiträge aus Schweden.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Gokart-Bahn auf Siyam World eröffnet

    Der „Speed Racers Circuit“ ist die erste Gokart-Bahn auf den Malediven und ermöglicht den Fahrern, mit Geschwindigkeiten von bis zu 35 Kilometern pro Stunde über die 205 Quadratmeter große Anlage zu sausen.

    Weiterlesen

    Bergdoktor Fantag 2024 erstmals mit Hilde Dalik

    Beim Bergdoktor Fantag 2024 war erstmals auch die bekannte österreichische Schauspielerin Hilde Dalik mit von der Partie, nachdem sie in der vergangenen Staffel als „Karin Bachmeier“ der Familie Gruber, genauer Dr. Martin Gruber, nähergekommen ist.

    Weiterlesen

    Michelin-Guide Mexiko kürt erste Sterne-Restaurants in Los Cabos

    Neuer Food-Hotspot im mexikanischen Bundesstaat Baja California: Die Restaurants in Los Cabos dürfen sich erstmals mit Michelin-Sternen dekorieren. Das Gourmetrestaurant Grand Velas Los Cabos erhielt seinen ersten Stern und das Flora Fields und Acre gehören zu den ersten Restaurants mit dem Grünen Stern.

    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen