Schweden feiert den Tag der Köttbullar

Köttbullar aus Schweden
Köttbullar aus Schweden. Bild: © Lieselotte van der Meijs/imagebank.sweden.se

Der kulinarische Kalender der Schweden ist in der zweiten Jahreshälfte besonders gut gefüllt: Dann sind Spezialitäten wie Flusskrebsen, Surströmming, Zimtschnecke und auch den berühmten Fleischbällchen eigene Thementage gewidmet. Der „Tag der Köttbullar“ ist der 23. August (Schwedenkenner wissen natürlich, dass das Wort „Schöttbullar“ ausgesprochen wird). Ob zur Verschnaufpause im Möbelhaus oder in einem angesagten Restaurant mit Hausmannskost, ob klassisch aus Rind- oder Schweinefleisch oder in der vegetarischen Variante: Das nordische Nationalgericht aus herzhaften Bällchen, Kartoffelpüree, einer unwiderstehlichen Sahnesoße und säuerlichen Preiselbeeren geht immer.

Das erste offiziell überlieferte Rezept stammt übrigens aus einem historischen Kochbuch: Cajsa Wargs „Hilfsmittel im Haushalt für junge Frauenzimmer“ von 1755. Die Tradition dürfte aber um einiges länger sein. Eine Theorie besagt, dass der schwedische König Karl XII. (1682-1718) die Inspiration für das Gericht im frühen 18. Jahrhundert aus dem Osmanischen Reich, also der heutigen Türkei, mitbrachte. Andere Ernährungshistoriker gehen davon aus, dass man in Schweden schon vorher sogenannte „Frikadellen“ kochte. Doch egal ob Eigenkreation oder kulinarischer Import: In Schwedens durchschnittlichen Haushalten hielten die Fleischklößchen ohnehin erst um die Mitte des 19. Jahrhunderts Einzug, nachdem zwei wesentliche Hilfsmittel – nämlich Fleischwolf und Holzofen – in den meisten Küchen vorhanden waren. Und natürlich haben sich mit der Zeit viele regionale Abwandlungen herausgebildet. Eines der beliebtesten und traditionellsten Rezepte für hausgemachte Köttbullar ist auf visitsweden.de zu finden. Wer das Gericht fleischlos zubereiten möchte, kauft entweder einen veganen oder vegetarischen Hackfleisch-Ersatz im Supermarkt oder bereitet selbst eine Mischung aus Linsen, Pilzen und Haferflocken zu. Am besten schmeckt das schwedische Nationalgericht ja in seinem natürlichen Lebensraum. Bei Visit Sweden gibt’s entsprechende Restauranttipps aus Stockholm, Göteborg und Malmö.

  • Letzte Beiträge

  • Anzeige

  • Kategorien

  • Teile diese Reise News:

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn
    Email
    WhatsApp

    Weitere Reise News aus Schweden

    Stockholm Design Week 2024

    Ein Highlight der Stockholm Design Week ist stets die kreative Installation in der Eingangshalle, die vom Ehrengast des Jahres konzipiert wird. 2024 gibt das italienische Studio Formafantasma Einblicke in seine ganzheitliche Arbeitsweise.

    Weiterlesen »
    Hier geht es zur Übersicht sämtlicher Reise News aus Schweden.

    Aus unserem Schweden Reisemagazin

    Elektro-Schneemobil in Nordschweden am Berg
    Schwedisch Lappland

    Elektro-Schneemobile erobern die Schwedische Wildnis

    Neben der Umweltverträglichkeit haben Elektro-Schneemobile noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Nachdem das typische Motorengeräusch wegfällt, fahren sie nahezu unhörbar. So können sich Besucher beispielweise auf ruhige Elchsafaris freuen, bei denen die Geräusche der Natur und der Tiere akustisch die Hauptrolle spielen.

    Weiterlesen »

    Übersicht über alle Reisemagazinbeiträge aus Schweden.

    Diese Reise News könnten dich auch interessieren

    Marine Giganten im Dinosaurier-Park Münchehage

    Die Sonderausstellung Giganten der Meere im Dinosaurier-Park Münchehage zeigt unter anderem die weltweit einmaligen Knochen von Lagenanectes richterae, eines 8m langen Elasmosauriers (eine Untergruppe der Plesiosaurier). Lagenanectes gilt mit 130 Millionen Jahren als einer der ältesten Elasmosaurier der Welt.

    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen